Tor 24: Bescherung

adventskalenderLiebe Leserinnen und Leser!

Wir sind in der Winter- Weihnachtspause und kehren Anfang des nächsten Jahres in aller Regelmäßigkeit mit der #Link11 im Newsletter zurück.

Vielen lieben Dank für das Interesse und die Likes und die Gefolgschaft in den Netzwerken.

Wie im letzten Jahr sind wir äußerst dankbar, dass wir so viele talentierte Schreiber/innen und Fußballliebhaber/innen für den Fokus Fussball – Adventskalender gewinnen konnten. Dass sich knapp zwei Dutzend Autorinnen und Autoren nach einer kurzen Anfrage so bereitwillig zur Niederschrift ihres Fußballerlebnisses des Jahres 2013 überreden lassen, ist nicht selbstverständlich und freut uns ungemein.

Wir möchten darum an dieser Stelle gern allen fröhliche Weihnachten wünschen und uns bei ein paar Menschen besonders herzlich bedanken.

Bei Endreas Müller für die Bolzplatzerlebniss in “Die Schönheit des Ausgespieltwerdens“. Bei Stefan Klüttermann für seinen Einblick in die Arbeit eines Sportjournalisten in “Phantomtor“. Bei Patrick Völkner für die Leiden eines Bayern Fans in “Suffer in silence“. Bei Felix Flemming für den Heimspieltag-Erlebnisbericht in “Die Begeisterung liegt in der Familie“. Bei Philipp Eitzinger fürs Mitnehmen zur Frauen-EM in Schweden in “Sigurwin und die Party Frauen“. Bei Lisi Moosmann für das italienische Oberligaspiel gegen Fußballmüdigkeit “A.C. Mezzocorona – A.S. Fersina Perginese“. Bei Florian Neumann für Fotos und Liebeserklärung an den HSV in “50 Jahre“. Beim Wochenendrebellen für das Bewunderungsschreiben an die Blindenfussballer in “Blinde Sau“. Bei Hendrik Buchheister für den Wahnsinn in Worten in “Resignation und Euphorie“. Bei Alexander Endl für die Wahnsinnsjugendfußballgeschichte mit Fotos und Video in “Süßer die Siege nie klingen…“. Bei Stefan Vogel für die Träne im Auge am Ende von “Das sind wir“. Bei Sven Metzger für eine Europapokalnacht “Im Regen von Schdoriiiiiiil“. Bei Benjamin Kuhlhoff für eine “Breitnersche Rüstungslektion“. Bei Frank Lußem für Gedanken zum Sport und zum Fußballjournalismus in “Hürth-Efferen statt Dortmund“. Bei Birthe Sönnichsen für den emotionalen Ritt zum Lesen und Hören in “Ein Stück Stadion im Auto“.

Die Hausherren durften auch ran und ihr persönliches Highlight 2013 nominieren. Julian Ritter wandelte in der Heimat erzählt davon in “Der reinste Fußball“. Tobias Escher  traf Franz Beckenbauer im Fernsehstudio und beschreibt seine Erinnerungen im “Freak mit kurzen Socken” und in den Kommentaren. Jens Peters traf den ehemaligen Torwart seines Lieblingsvereines und hatte danach leider keine “Empfehlungen für meinen Helden“. Stephan Uersfeld schwelgte auf der Lamafarm in Erinnerungen zur “Transferbombenzeit“. Thomas Reinscheid war glücklich über die Reaktion der Effzeh-Fans nach “Einem Sieg, der keine Punkte gab“. Und die Herren von Collinas Erben Alex Feuerherdt (“Mit ganzem Herzen“) und Klaas Reese (Comeback) feierten im letzten Jahr ihre ganz eigenen Comebacks.

 

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+1

1 comment » Write a comment

  1. Hallo, ich hätte eine Frage für die nächste Folge von Collinas Erben:
    Wenn der Schiedsrichter ein Tor gibt und der Schütze zugibt vorher ein absichtliches Handspiel begangen zu haben, soll ja von einer Verwarnung im Sinne des Fair Play Gedankens abgesehen werden.
    Wenn nun ein Verteidiger auf der Torlinie den Ball klar mit der Hand aufhält und ein FaD nötig wäre, der Schiedsrichter das aber nicht sieht und deshalb den Spieler befragt, der das absichtliche Handspiel zugibt, welche persönliche Strafe soll jetzt verhängt werden?
    Trotzdem Feldverweis, Verwarnung oder gar nichts(im Sinne des fair play?) ?

Leave a Reply

Required fields are marked *.