#Link11: (Nicht überall) Frohe Weihnachten

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür und es ist Zeit Bilanz zu ziehen und frohe Wünsche auszusprechen. Ein letztes Mal für dieses Jahr gibt es die #Link11 und ich möchte an dieser Stelle vor allem meinen Kollegen danken. Als ich vor über einem Jahr mit Fokus Fussball startete, hätte ich nie gedacht, dass mal so etwas aus dem Projekt werden würde. Dass Fokus Fussball heute immer noch so besteht verdanken wir Klaas Reese (der nach nur wenigen Tagen als Co-Chef hier mit einstieg und u.a. den wunderbaren Podcast “Collinas Erben” mit Alex Feuerherdt startete), Tobias Escher, Stephan Uersfeld, Thomas Reinscheid und Julian Ritter, die sich in schöner Regelmäßigkeit die frühen Morgenstunden um die Ohren hauen, damit die Welt die besten Fußballlinks serviert bekommt. Das ist keine Selbstverständlichkeit, denn die ganze Arbeit basiert auf Freiwilligkeit, Lust, Engagement und Interesse. Danke dafür. Ihr seid die Besten!

Anbei ein Video, wie so eine Link11 entsteht.

Wenn ihr etwas tun wollt, um uns zu danken. Empfehlt uns. Verlinkt uns. Nominiert uns. Flattrt uns. Und vor allem kommentiert und diskutiert mit uns.

blogundpresseschau

Copyright: Steve Bardens / Getty Images 2013

1. Bayern München gewinnt mit der Klubweltmeisterschaft den fünften Titel in diesem Jahr und hat gut lachen. Matthias Sammer meint gar, dass die “Weltspitze Normalität werden muss”. Jonas Beckenkamp (SZ) mimt den Spielverderber und erinnert an den Fall Uli Hoeneß. Bernd Müllender (taz) gratuliert dem Fünflingssieger humoristisch. Stefan Osterhaus (NZZ) setzt die Bayern an die einsame Spitze und schreibt über die Dominanz des Rekordmeisters. Sven Flohr (Welt) vergleicht die Mannschaft gar mit der CSU. Franck Ribéry wurde übrigens zum Spieler des Turniers gewählt. Claudio Catuogno (SZ) vermutet, dass dahinter ein Plan von Sepp Blatter steht.

2. Die Bundesliga geht in ihre verdiente Winterpause. Immer noch mit dabei – Jens Keller (kicker). Und das, obwohl der Club die Schalker beim 0:0 am Samstagabend nahezu vorführte. Torsten Wieland ist entgeistert. Die Clubfans United glauben an den Klassenerhalt. Eine reife Leistung attestieren sie.

3. Die zwei heißesten Teams (nebem dem FC Bayern, der ja bekanntlich in einer anderen Liga spielt) trafen am Sonntag aufeinander. Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg trennten sich am Ende 2:2. Geprägt war das Spiel von schönen Toren, schicken Spielzügen und Einsatzwille aller Akteure. Gladbach steht nun auf Rang 3 der Tabelle und Karsten Kellermann (RP) spekuliert, ob dies das letzte Spiel von Marc-André ter Steegen war. Lucien Favre war derweil stinksauer, denn Chancen zum vorentscheidenden 3:1 gab es genügend (Spiegel Online). Christian Hornung (Sportschau) sieht beide Teams als echte Konkurrenten für den BVB.

4. Leverkusen verbaute sich eine perfekte Hinrunde mit einem uninspirierten Auftritt in Bremen. 0:1 verlor und trotzdem sah Simon Rolfes Positives in der Pleite, wie Stefan Klüttermann (RP) zu berichten weiß. Klaus Schenkmann (Werksblog11) fasst das Spiel in 11 Sätzen zusammen.

5. Auch Borussia Dortmund ging auf den letzten Metern der Hinrunde die Luft aus. Gegen Hertha BSC verlier das Klopp-Team mit 1:2 und offenbarte allerhand Schwächen. In Berlin wurde Kraft-Vertreter Marius Gersbeck im Tor gefeiert (Berliner Zeitung). Die Dortmunder lassen derweil die gute alte Gier und offensive Ideen vermissen, meint Daniel Theweleit (taz). Matthias Dersch (RN) entlockt Nuri Sahin einen weiteren Grund für die dritte Heimpleite in Folge: “Fehlender Killerinstinkt”. Ein mieses Weihnachtsgeschenk.

Frank Hellmann (FR) sieht im Scheitern Leverkusens, Dortmunds und Schalke den Preis der Königsklasse.

Ralf Birkhan (DerWesten) vermutet schlechte Laune unterm Baum sowohl bei Dortmund als auch bei Schalke.

Der Brennerpass mit der Spieltagszusammenfassung.

Die Zweierkette mit einer Analyse der Gesamtsituation.

6. Hamburg verliert in letzter Minute und befindet sich mitten im Abstiegskampf. Jan Christian Müller (FR) über das seltsame Verhältnis zwischen Stadt und Verein. Ned Fuller fand die Niederlage einfach “Meh”.

7. Köln gewinnt das Derby in Düsseldorf. Endlich haben die Kölner mal im Spaß in solchen Spielen (Megaleague).

8. Oscar Beck (Welt) nimmt in seiner Kolumne “Querpass” die Linienrichter aufs Korn. Zuletzt prägten Fehlentscheidungen en masse das Bild der Unparteiischen. Umso beachtlicher ist es, wenn ein Schiedsrichter sich den Medien stellt und Fehler in der Öffentlichkeit zugibt. So geschehen bei Guido Winkmann (FAZ).

9. Der FC Union Berlin lädt seit einigen Jahren zum traditionellen Singen an der Alten Försterei ein. (Union Berlin).Zu den Hintergründen mehr bei der Berliner Zeitung und was die Kirche von Union lernen muss (Welt).

10. Freddi Röckenhaus, Raphael Honigstein und Philipp May diskutieren über die deutschen Vereine in der Champions League, aber auch das Sicherheitskonzept der DFL (Deutschlandfunk – Audio fehlt noch). Darüberhinaus gibt es hier eine empfehlenswerte Diskussion über die Entwicklung der Fankultur (Deutschlandradio).

11. Ronald Reng war beim “19er Alu – der Schanzer Fußballtalk” und meint, dass Pep Guardiola auch in Ingolstadt Erfolge feiern würde. Ein schöner Bericht samt Videoaufzeichnung (Donaukurier).

Bandenwerbung:

Der Adventskalender wurde mit zwei tollen Beiträgen dieser Tage gefüllt. Birthe Sönnichsen (irgendwas mit BVB) und Alex Feuerherdt (irgendwas mit Schiedsrichtern) erzählen von ihren Fußballerlebnissen des Jahres.

Field Reporter:

Ich habe heute Herrn Dufner gebeten, Namen aufzuschreiben und Profile.

Martin Kind sucht Alternativen zu Mirko Slomka (Transfermarkt). Mehr zu den Hintergründen in Hannover von Jörg Marwedel (SZ).

Mixed Zone: +++ Hohe Kunst: Ein Eigentor auf diese Art zu erzielen, muss man erstmal schaffen (Who ate all the pies). +++ Auktion: Zu einem guten Zweck versteigert René Adler sein Trikot vom Italien-Spiel (Ebay). +++ Übergriffe: Nach Übergriffen der eigenen Fans, treten die Trainer des MVV Maastricht, Ruijs und Voorn zurück (Deutschlandfunk). +++ Homophobie: Beatrice Schlag (Tagesspiegel) porträtiert Robbie Rogers, der einzig aktiver Profi geoutet ist. +++ Adventskalender: Ein Netzloch bei Angedacht. +++ Trainer über Trainer!: Herr Baade mit einer Filmkritik. +++ Französisches Trikot: The Football Attic wählt das Nationaltrikot Frankreichs. +++ Luca Toni: Ist immer noch wichtig, findet Cavanis Friseur. +++

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

2 comments » Write a comment

  1. Freue mich schon, wenn es dann im nächsten Jahr weiter geht! Lese jetzt seit ca. zwei Monaten immer gespannt auf der Seite, und muss daher auch einfach mal Danke sagen an euch alle. Gerade ausländische Artikel finde ich selbst so gut wie nie, und bin daher echt froh, dass ich hier gelegentlich darauf stoße! Ist schon spannend zu sehen, wie der deutsche Fußball in England gesehen wird. Aber auch die vielen deutschen Blogs auf die ich über diese Seite gestoßen bin, gehören mittlerweile zum täglichen Anlaufpunkt für all die schönen Geschichten über und um den Fußball !

    Wie gesagt, Danke für die tolle Arbeit, frohe Weihnachten, guten Rutsch und bis nächstes Jahr !

  2. Ich danke allen Beteiligten für die vielen Verlinkungen seit Bestehen auf mein Blog ebenso sehr wie für den sehr nützlichen und lesenswerten und nicht zu vergessen kostenlosen Service dieser Schau. Ich weiß, wie viel Arbeit das ist. Bin als Leser fast täglich hier und würde mir wünschen, dass man dieses inhaltlich wie von der Anmutung her feine Stück Fußballkultur, welches die Jugendlichen sich selbst aufgebaut haben, noch lange wird nutzen können.

Leave a Reply

Required fields are marked *.