#Link11: Vom BVB lernen heißt Siegen lernen

Der Rückstand ist minimal – und doch geht die Angst vor dem Ausscheiden im Halbfinale der Königsklasse in München um. Die Nadelstiche der Madrilenen haben nicht nur sportlich Wirkung hinterlassen. Dabei wäre es so einfach, liebe Bayern: Schaut auf die Konkurrenz aus Dortmund. Die haben das benötigte Ergebnis schließlich auch hinbekommen. Auch wenn wir heute sicherlich nicht alle “Deutsche” sind.

blogundpresseschau

1. FC Bayern München gegen Real Madrid. Zwei Schwergewichte treffen im Halbfinalrückspiel der Champions League aufeinander. SpOn sieht die Bayern nach dem 0:1 vor einer Woche in der “Catenaccio-Falle”, fussball.de attestiert dem FCB im Vorfeld der Partie, ihm fehle der letzte Wahnsinn. Was die Münchner von Dortmunds Auftritt im Viertelfinale gegen die Königlichen lernen sollten, erklärt Ihnen die WELT. Taktische Hinweise geben auch ein Kollege von spielverlagerung.de bei ZDFSport. Kapitän Philipp Lahm verspricht im Gespräch auf dfb.de “Vollgas mit Leidenschaft und Herz”, auf bundesliga.de spricht Real-Legende Manuel Sanchis über das anstehende Spiel. Die Geschichte spricht für die Bayern, dröselt dfb.de auf. Warum Thomas Müllers Spruch von wegen “Wir sind ja alle Deutsche…” für ihn nicht verfängt, erklärt Werder2013.

2. Nochmals die Bayern: Die FAZ attestiert den Münchner angesichts der derzeitigen Wahrnehmung in der Öffentlichkeit ein Vakuum, entstanden durch den Abschied von Uli Hoeneß. Die Südkurve München wird unterdessen, so vermeldet und bebildert es miasanrot.de, in der kommenden Saison zur reinen Stehplatzkurve.

3. Gespielt wurde am gestrigen Abend auch: Der 1. FC Kaiserslautern musste bei Union Berlin einen herben Rückschlag im Aufstiegsrennen hinnehmen (Sport1). Bei den Berlinern lag der Fokus mehr auf Trainer Uwe Neuhaus, der im Sommer nach sieben Jahren nicht mehr Trainer an der Alten Försterei sein wird (Tagesspiegel). Filmunternehmer Michael Kölmel, einst Retter des Vereins, meldet sich nach der Entscheidung gegen Neuhaus ebenfalls zu Wort (Berliner Zeitung). In der Premier League gewann der FC Arsenal gegen Newcastle United 3:0, unter den Torschützen war auch Nationalspieler Mesut Özil (Frankfurter Rundschau).

4. In der Debatte um die Lizenz für RB Leipzig sieht Sportrechtsexperte Rico Kauerhof den Verein in einer starken Position (MDR). Der Halbangst-Blog sieht den ersten Punktgewinn im Kampf um das Marketing dagegen beim Verband. “Über Fankultur schreiben, ist wie zu Architektur tanzen” leitet der rotebrauseblogger sein Fankultur-Zwischenspiel, das die Szenerie in Sachen Anhänger in Leipzig beschreibt, ein.

5. Krisenclub I: HSV-Sportdirektor Kreuzer setzte gestern zur Wutrede gegenüber seinen Profis an (SpOn). Frank Hellmann sieht in der Berliner Zeitung einen hilf- und ratlosen Verein am Abgrund. Daniel Jovanovs wöchentliche HSV-Kolumne auf goal.com dreht sich diesmal um die Verantwortlichen, die keine Verantwortung übernehmen. Muttiderlibero weiß: Immer mehr HSV-Fans haben die Schnauze voll und wechseln zu Werder Bremen. Doch in all dem Elend gibt es auch Lichtblicke: Nurdertim.de schildert eine schöne Geschichte auf der Rückreise – in den Farben getrennt, im Bierdurst geeint!

6. Krisenclub II: Der 1. FC Nürnberg steht vor dem erneuten Abstieg. “Zickzack in die zweite Liga” stellt die SZ fest. Clubfans United beschäftigt sich ausführlich mit der aktuellen Situation beim Tabellenvorletzten.

7. Ärger gab es auch beim FC St. Pauli: Fabian Boll, am Ende der Saison scheidendes Urgestein der Kiezkicker, stand beim Spiel gegen Aalen nicht einmal im Kader. “Keep calm and follow st.pauli” beschreibt seinen Unmut. Spieler und Trainer haben das Ganze mittlerweile beredet (stpaulinu.de). Vrabecs Stellungnahme (klick) ist genauso wie Bolls Aussagen (klick) auf der offiziellen Homepage des FC St. Pauli nachzulesen.

8. FIFA, UEFA, DFB: Die WELT sprach mit Mark Pieth, einst Anti-Korruptions-Beauftragter der Fußball-Weltverbands. Dieser kritisiert besonders die europäischen Verbände und erklärt, warum gerade die Entwicklungsländer so sehr auf Blatters Seite stehen. Bei der Bewerbung um die Finalspiele der pan-europäischen EM 2020 könnte der Verlierer am Ende der Sieger sein, meinte die SZ. Im “Kommentar der Woche” nimmt Patrick Völkner die Idee von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, die WM in Katar auf Winter 2023 zu verlegen, aufs Korn.

9. “Tönnies’ Doppelfehler: Schalke zwischen Putin und Assauer” – Aktives Abseits beschäftigt sich mit den Vorgängen auf Schalke und dem fehlenden Fingerspitzengefühl des Klubbosses.

10. Hörenswert: Für das Feature “You´ll never walk alone – die Musik und der Fußball” im Ö1-Magazin “Momente am Sonntag” wurde Pirmin Styrnol mit dem “Sports Media Austria Preis 2014”, dem österreichischen Preis für Sportjournalisten, in der Kategorie Hörfunk ausgezeichnet. (via Soundcloud)

11. Der SSV Ulm 1846, einst unter Ralf Rangnick überraschend in die Bundesliga durchmarschiert, versinkt immer mehr im Chaos. Der Verein steht nach dubiosen Vorgängen vor der Pleite – und ohne Führung da. (Deutschlandfunk)

 

Meist geklickter Link gestern:

Oliver Fritsch war beim Duell RB Leipzig gegen Hansa Rostock – und seine Impressionen interessierten Euch gestern brennend! (ZEITOnline)

Field Reporter

Jeder Trainer weiß genau, auf was er sich einlässt. Man darf eine Beurlaubung nie persönlich nehmen.

Franco Foda, im August 2013 beim 1. FC Kaiserslautern entlassen, im 11Freunde-Interview

Mixed Zone: +++ Down under I: Thomas Broich ist “Spieler des Jahres” in Australien (Sportschau) +++ Down under II: Alessandro Del Piero beendet in Sydney seine Karriere (SpOn) +++ Freispruch I: Braunschweigs Coach Torsten Lieberknecht wird vom DFB nicht gesperrt (NDR) +++ Freispruch II: Barcelona muss wegen des Neymar-Transfers wohl keine Strafe fürchten (kicker) +++ Konter: Nationalspieler Andre Schürrle hält Kritiker der Chelsea-Spielweise für eifersüchtig (Sport1) +++ Neuer Coach: Gino Lettieri übernimmt den MSV Duisburg in der kommenden Saison (Rheinische Post) +++ Ankündigung: Marcel Schmelzer will am Samstag wieder ins Geschehen eingreifen (derwesten.de) +++ Beschluss: DFL ändert Berechnung der Verteilung bei den Fernseheinnahmen (bundesliga.de) +++ Abstiegsgespenst: Darlington Omodiagbe steigt zum sechsten Mal ab (Rheinische Post) +++ Verwirrung: Einige Vereine müssen in der Regionalliga West wegen neuer Medienrichtlinien bei der Lizenz nachbessern (Reviersport) +++

Rausschmeißer:

Pyrotechnik meets Pfefferspray – ein polnischer Fan geht in Flammen auf (Faszination Fankurve)

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+1

Leave a Reply

Required fields are marked *.