Die Blog- & Presseschau für Donnerstag, den 14.März 2013

Wir waren schon sehr überrascht, dass die Sport Bild unseren Blog als “top” in der aktuellen Ausgabe anpries. Schließlich wird das Blatt mit den neun Buchstaben hier kaum verlinkt. Warum auch?

Fokus Fussball wurde wie folgt gelobt: “Besonders interessante Audio-Dateien zum Thema Fußball werden zusätzlich online gestellt.” Damit werden dann wohl Collinas Erben und das Torspiel umständlichst beschrieben.

Effekte auf die Zugriffszahlen hatte diese Erwähnung nicht – wie üblich bei Nennungen in Papiermedien (es sei denn es handelt sich um Fanzines!). 826 Besucher wurden gestern gezählt. Sport Bild Leser, bitte melden.

Alles nur halb so wild also. Dachten wir. Bis wir diese Meldung lasen:

Web 04

Bevor sich aber in Gelsenkirchen alles in blau-weißen Rauch auflöst, möchten wir den Bildungs-Blog der Literaturensöhne herzlich grüßen, denn er gehört wie 96 % der hier in der Blog- & Presseschau empfohlenen zu den Top-Blogs in Fußballdeutschland.

Das Web 0.4. Unser heutiger Top-Blog der Herzen.

presseschau

Bayern im Viertelfinale

Der FC Bayern ist trotz einer 0:2-Heimniederlage ins Viertelfinale der Champions League eingezogen. Die Spielzusammenfassung gibt es im YouTube Kanal von Sky.

Birger Hamann (Spiegel Online) sah, dass die Bayern zwei Ausfälle nicht kompensieren konnten:

Bei aller Überlegenheit machten sich bei den Bayern das Fehlen des verletzten Franck Ribéry und des gelbgesperrten Bastian Schweinsteiger bemerkbar. Arjen Robben wirkte im linken Mittelfeld bei weitem nicht so spritzig wie dort Ribéry in dieser Saison. Und ohne Schweinsteiger fehlten im defensiven Mittelfeld, wo Luiz Gustavo neben dem im Viertelfinal-Hinspiel gelbgesperrten Javier Martínez spielte, die offensiven Ideen.

Uli Hoeneß zeigte sich am Sport 1 Mikrofon (UPDATE: leider nicht mehr online/ UPDATE II: Jetzt ist es wieder da.) mit Schaum vorm Mund und sieht eine Mitschuld der Journalisten an den schwächeren Leistungen der Münchner in den letzten drei Partien gegen Arsenal, Düsseldorf und Hoffenheim.

Hoeneß Worte finden sich dann auch in zahlreichen Überschriften der Zeitungen wieder. Zum Beispiel bei der FR : “Spielen schönen Dreck”

Die Zusammenfassung von Malaga gegen Porto gibt es hier. Zonal Marking liefert die Analyse.

Dream Football League?

Laut einem Bericht der Times soll Katar Fußballclubs horende Summen geboten haben, um ein Turnier im Emirat auszuspielen, dass der Champions League das Wasser abgraben würde. Ein Angebot also, dass den Fußball erschüttern würde.

Deutsche Medien wie Sportal, Sport Bild (Link führt ohne Angaben von Gründen jetzt ins Nichts) und Spox übernahmen die Meldung von der Konkurrenz zu Champions League.

The Telegraph meint, dass das Ganze nur ein “Hoax” des französischen Magazins Cahier du Foot sei. Jens Weinreich hat den Tag der Spekulationen in seinem Blog begleitet.

Bundeskreismeister

Während die DFL wohl nicht mit den Kataris um ihr Namenskürzel kämpfen muss, haben Kreisligamannschaften die Chance sich am Ende des Jahres den Deutschen Meistertitel zu erspielen. Ein Wahnsinnsprojekt, das alle Kreisligen Deutschlands auswertet: die Bundeskreisliga.

Kick-S sprach mit den Machern.

Leverkusen vs. Bild

In der gestrigen Ausgabe der Kölner Bild-Zeitung und auf Bild.de wurde verkündet, dass Sami Hyypiä seine Arbeit ohne den Trainerkollegen Sascha Lewandowski leichter erledigen könne.

Rudi Völler und Wolfgang Holzhäuser, Sportdirektor und Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen, sahen sich aufgrund der Veröffentlichung auf  der Vereinshomepage klar Stellung zu beziehen.

Sami Hyypiä selbst und Bayer 04 Leverkusen verwahren sich gegen die heutige Berichterstattung der Bildzeitung. Der dargestellte bevorstehende „Bruch“ zwischen Hyypiä und Sascha Lewandowski ist ein Fantasieprodukt des Autors. Aus Sicht des Vereins ist der Artikel die offensichtliche Zuspitzung einer Kampagne gegen Sascha Lewandowski, die in dieser Form nicht mehr hinnehmbar ist.

Äußerst peinlich für den Autoren Timm Detering. Den stört das aber nicht. Am späten Abend ging der neueste Artikel zum angeblichen “Pärchen-Problem” bei Bild.de online. Jetzt will Hyypiä die Koffer packen. Na dann, Herr Detering.

Meist geklickt

Gestern haben die “ausgelutschten Plattitüden” bei direkt verwandelt die meisten Leser gefunden.

National

Nun erfinden Innenminister schon Krawalle um politische Forderungen zu stellen. Der sächsische Innenminister Markus Ulbig bezichtigt Fans von Dynamo Dresden wohl deshalb Gewalttaten begangen zu haben von denen selbst die Polizei nichts weiß.  (Spuckelch / Publikative)

“3 Monate sind seit dem 12.12. vergangen und schon sind Nacktkontrollen traurige Realität” – Eine Pressemitteilung von Pro Fans.

Uwe Seeler will nicht mehr Ehrenpräsident beim HSV werden. Ärger mit Arnesen ist wohl der Hauptgrund. (Spiegel Online)

Christian Streich ist am Samstag im Aktuellen Sportstudio zu Gast. Oliver Trust (ZDF) portraitiert den “Philosophen und Krieger”.

Guter Barner (Stuttgarter Nachrichten) sieht in der “zweifelhaften Geschäftspolotik” den Hauptgrund für die Stuttgarter Misere: „Die Bomb’ geht net unter meim Arsch los.“

Die Bremer Fangruppierung Infamous Youth beklagt in einer Stellungnahme einen aus ihrer Sicht “unverhältnismäßigen Einsatz” der Polizei.

André Schahidi (RP) über Gladbachs neuen Shooting Star Amin Younes.

Wetterbedingt wurden in den letzten Wochen viele Fußballspiele abgesagt. Regionalligist Rot Weiß Essen muss deshalb in den nächsten 30 Tagen acht Mal antreten. (WAZ)

International

Die Nationalmannschaft hat das Finale beim Algarve Cup verloren. (Womensoccer)

In verschiedenen Medien (beispielhaft sei hier der Tagesspiegel genannt) wurde wie vor jedem großen Fußballturnier in den letzten Jahren von Problemen beim Stadionbau berichtet. Ein bißchen Beruhigung kann einkehren, denn auf einer Homepage zum neuen Maracana – Stadion jetzt schon mal Rasen. Es kann also gekickt werden.

Beim Spiel von Galatasaray auf Schalke versuchten türkische Fans einen Tunnel ins Stadion zu graben. Mit bloßen Händen. Das neumodische Unter-Tage-Projekt wurde von Stadionordnern gestoppt. (Stadionwelt)

Sepp Blatter hält nichts von Europameisterschaften in verschiedenen Ländern. (Spiegel Online)

Notts County und die Hanf-Lampen für gutes Gras. (Zum Runden Leder)

Der FC Basel musste notlanden, weil ein Profi im Flugzeug zusammenbrach. (NZZ / Spiegel Online)

Beim letzten Derby im Albert-Flórián-Stadion in Budapest stieg weißer Rauch auf. Aus Gründen. (Stadionwelt)

Sammelsurium

Der neue Papst ist wohl Fußballfan von San Lorenzo de Almagro. (@leylahamed) Martin Krauss (taz) hatte schon gestern über den Vatikan und Fußball geschrieben.

Die 25 “schönsten” Wappen afrikanischer Clubs hat Who ate all the pies.

Wunderbare Schneefußballphotos bei No Dice.

Alex Raack (11 Freunde) hat 11 Dinge über Abschiedsspiele gesammelt.

90elf hat erstmals Hörerzahlen ermitteln lassen (Radioszene)

Oliver Kahn ist aus “privaten Gründen” nicht als Experte beim ZDF im Einsatz. (RP)

Jens Kirschneck (11 Freunde) kürt sein Lieblingseuropapokalspiel: Bayern München – Atletico Madrid 1974.

Mediathek

Der futiklub mit neuer Episode:

Rausschmeißer

Fans von Borussia Mönchengladbach haben offensichtlich Probleme mit der Groß- und Kleinschreibung. (Fankurve)

Bigalke schlägt McKenna, McKenna schlägt zurück und Ujah singt für Stanislawski. (FC Köln TV)

Hinweis

Google will den Google Reader abstellen. Alle die unsere Texte über den RSS-Reader beziehen seien deshalb herzlich gegrüßt und mögen sich eventuell nach anderen Möglichkeiten umsehen. Ein Vorschlag wäre die Bestellung unseres E-Mail-Newsletters.

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

5 comments » Write a comment

  1. Dass Erwähnungen in Totholz-Medien – auch in denen mit einer Millionen-Auflage – keinen Effekt auf die Zugriffszahlen haben, kann ich komplett bestätigen. Jede Verlinkung auf einer lütten Facebook-Seite eines 13jährigen schaufelt mehr Besucher rüber. Der Medienbruch scheint eindeutig zu groß zu sein.

  2. Ihr, Spielverlagerung, Trainer Baade, Kaisergrantler, laufhannes und den Rest kann ich nicht erkennen – interessanten Geschmack hat da der Praktikant. Ob ihnen entgangen ist, wie der Trainer die Bild immer bezeichnet? Wobei mir die Nachbarschaft zum gerissenen Syndesmoseband keine Freude bereiten würde. Und an Web04s Stelle würde ich darüber nachdenken, wie vielen Leuten ihre Ankündigung gefällt. Los Leute, der Masse muss Folge geleistet werden!

    Ich finde in dem Zusammenhang schön, wie sich auch bei Bayer Leverkusen die Schreibweise “BIldzeitung” (anstatt “Bild-Zeitung”) durchgesetzt hat. Vielleicht interpretiere ich da zu viel hinein, aber ich finde das ist ein eleganter Weg, um anzudeuten, wie wenig zugehörig man dieses Presseerzeugnis zum Oberbegriff Zeitung empfindet. Springer-Grabenkämpfer werden sich an “Westberlin” erinnern.

    • Die Auswahl der Blogs war schon ein Wahnsinns-Auswahlprozedere. Da bin ich mir sicher…

      Bildzeitung ist wirklich ein guter Begriff. Sollten wir ihn brauchen, werden wir ihn benutzen. Meist lohnt es aber ja nicht wirklich.

      P.S.: Beim Syndesmoseband find ich gut, dass auf dem Bild Abdellaoue ist. Hat wohl Methode, denn: Konsequent werden bei der Handspiel-Geschichte Guede und Makiadi vertauscht.

  3. Pingback: Die Blog- & Presseschau für Dienstag, den 19. März 2013 | Fokus Fussball

Leave a Reply

Required fields are marked *.