#Link11: Für eure Stimmung, da seid ihr doch dafür verantwortlich

Ein Sommer voller Turniere auf mehreren Kontinenten: In Ozeanien steht die U20-WM vor dem Abschluss, wenngleich Ozeanien kein Kontinent, sondern gemeinsam mit Australien ein »kontinentale Großregion« ist, also eine Art »Metropolregion Rhein-Neckar« der südlichen Hemisphäre. In Europa messen sich seit gestern die U21-Teams, in Nordamerika die Frauen, in Südamerika die Südamerikaner und im Herbst nächste Woche eröffnet der Papst auf Island
eine Herrenboutique Damenboutique U17-WM der Frauen. Bis dahin: gute Unterhaltung mit den Links des Tages.

blogundpresseschau

1. Am gestrigen Abend begann in Tschechien die Europameisterschaft für Spieler der Jahrgänge 1992 und jünger. Die deutsche Mannschaft geht mit einigen talentierten Nachwuchskräften ins Turnier – Constantin Eckner (n-tv.de) stellt einige davon mit Stärken und Schwächen vor.

2. Das erste Spiel der DFB-Elf verlief enttäuschend: Gegen Serbien kann das erreichte 1:1 als schmeichelhaft gelten, besonders die Leistung von Hrubeschs Günstling Moritz Leitner bzw. der Aufschwung nach seiner Auswechslung zur Pause werden in der SZ thematisiert.

3. In Kanada läuft derweil die Frauen-WM weiter. Die Ruhrbarone nörgeln wegen der Nörgelei. (#Rant)

Ich frage mich dann ja immer, wo eigentlich das Problem ist: Ist die Familie allein in den Urlaub gefahren? Das Bier alle? Scheint die Sonne nicht? Kommt gerade sonst nichts im Fernsehen? Oder im Internet?

4. Auch in Südamerika findet ein Fußballturnier statt: Die Copa America, äquivalent zur Europameisterschaft. Carlos Dunga hat die vom 1:7 gegen Deutschland traumatisierte brasilianische Nationalmannschaft übernommen und soll sie zum Titel führen. Constantin Eckner (11Freunde) stellt seinen Ansatz vor, geprägt vom Fehlen des zentralen Defensivspielers Luiz Gustavo und dem Mangel an qualifizierten Stürmern.

5. Bei den Ermittlungen gegen die FIFA fasst Thomas Kistner (SZ) den Stand der Dinge zusammen. Aus den beschlagnahmten Daten gingen Bankverbindungen hervor, bei fast einem Schock bestehe der Verdacht auf Geldwäsche. Der zentrale, zurückhaltend formulierte Satz lautet:

Die Schweizer Staatsanwaltschaft gab der Vermutung deutlich Raum, dass die Ermittlungen auch für Blatter und seinen Generalsekretär Jérôme Valcke ungemütlich werden könnten.

6. Die New York Times widmen sich der FIFA in einem Text namens »Who Owns Soccer«, der einerseits einen schönen Überblick von Macht und Machterhaltung bietet, andererseits zum Ende hin in einer fußballromantischen Wendung den Gedanken der 50+1-Regel zum heilsbringenden Weg aus der Korruption erklären. Ein lesenswerter Bogen von der »game-theory strategy of realpolitik« bis zu einer fußballerischen Graswurzelbewegung.

7. Katar, derzeit vorgesehen als Gastgeber der WM 2022, arbeitet daran, in sieben Jahren eine konkurrenzfähige Mannschaft ins Turnier schicken zu können. In der WELT werden dem geneigten Leser die Bemühungen, künftige Kataris fußballerisch optimal vorzubereiten, in recht kurzen Sätzen und mit vielen Bildern auseinandergesetzt.

8. Ein in Deutschland natürlich kaum beachtetes Nischenthema auf der Acht: Der Wahlkampf um die Präsidentschaft beim FC Barcelona. Graham Hunter (ESPN) über Vergangenheit und Zukunft Joan Laportas.

9. Oke Göttlich, Präsident des FC St. Pauli, hat dem Übersteiger Rede und Antwort gestanden. Herausgekommen ist ein extrem interessantes Gespräch zum Verändern durch Mitmachen, Entbehrlichmachen und die zur Wertevermittlung notwendige Präsenz.

Deswegen müssen wir ganz vorsichtig sein, wo positionieren wir uns kritisch renitent, aber wo sind wir angesichts unserer Werte auch solidarisch, weil wir den Wettbewerb schätzen und auch mit unserer einen Stimmen schützen und ein wenig mitbestimmen wollen.

10. Noch nie wurde ein deutscher Fußballer bei einer Trainingskontrolle des Dopings überführt – und das, obwohl es bei Wettkampfkontrollen immer wieder Dopingfälle gibt. Fussballdoping.de hat bei der NADA nachgefragt, worum es sich bei den positiven Proben, die nicht als Doping geahndet wurden, handelt.

11.

Über der Farm kreist ein Roter Milan. Auf der langsam zerfallenden Veranda erblicke ich Dietfried Dembowski. Der Ermittler trägt seinen Trademark-Strohhut und schwarze Boxershorts. Sein Bart ist ungepflegt, seine Haare sind lang. Americana-Drones wabern durch die Luft.

„Alles“, sagt Dembowski und bemüht sich langsam von seinem Stuhl, „hängt mit allem zusammen.“

Der ehemalige Ermittler des Jahres im großen Sommerinterview. Er zieht ein Fazit der Saison. (dembowski ermittelt nicht mehr)

Meist geklickter Link gestern
Der Wochenendrebell – »Wochenendrasenballen«.

Field Reporter

Ich staune, wie oft man gefragt wird: Wie ist das, wenn Sie einen Fehler gemacht haben? Haben Sie schon mal Drohbriefe gekriegt? Unser Job ist so eine tolle Sache, bei der man so viel Spaß am Sport hat. Wo man so viel Verantwortung übernehmen kann. Es gibt ganz viele Spiele, nach den Spieler oder Funktionäre ankommen und sagen: Du hast einen tollen Job gemacht. War ein gutes Spiel heute!

Peter Gagelmann im Interview mit dem Weserkurier

Mixed Zone
Rostock: Steinwurf auf Polizist wird verhandelt (NDR) + + + Darmstadt: Selektiver Rückblick auf die Aufstiegssaison (Kickschuh) + + + Schalke: Die Hypothese vom Neuanfang (Web04) + + + Türkei: Die Verwirrungen der Zöglinge (U11-Spiel auf YouTube) + + + Mainz: FIFA bestätigt späte Transferbeteiligungen (kicker) + + + England: Spielplan veröffentlicht – schwere und leichte Phasen visualisiert (Experimental361) + + + Hamburg: Schwul-lesbisches Fußballturnier (Tagesspiegel) + + + DFB: verwendet Slogan einer Faninitiative (Glotze aus, Stadion an) + + + Portland: Clint Dempsey sieht Gelb für das Zerreißen des »Notizbüchli« (Watson) + + + Eisspray: brigt auch Gefahren (DW) + + + Chile: Vidal hat Autounfall unter Alkoholeinfluss (FAZ) + + + La Serena: Argentinien – Uruguay 1:0 (Spielverlagerung) + + + Bremen: Der Social-Media-Kader an der Weser (Weser-Kurier) + + + Österreich: Die Tordifferenz entscheidet mit und ein 42:2 am letzten Spieltag reicht nicht immer (11Freunde) + + + Saarbrücken: Tohuwabohu in der Regionalliga (FCSBlog) + + + Hamburg: Tah und die schwer erträgliche Empörung über Spielerwechsel (140+) + + + Bundesliga: Wie schätzen Heimspielbesucher die »Stimmung der eigenen Fanszene« ein? Etwas merkwürdige Formulierung, Durchführung: TÜV Rheinland, Ergebnisse bei Faszination Fankurve + + +

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Leave a Reply

Required fields are marked *.