#Link11: Einspruch, euer Ehren

Fokus Fussball ist als heißeste Gerüchteschmiede im ganzen Fußball-Internet bekannt und was liegt uns näher als das Eisen zu schmieden, so lange es noch glüht. Bas Dost beispielsweise wird definitiv zu Dortmund wechseln. Das werden die Wolfsburger wohl gerne hören, denn Dost wird definitiv nicht zu Dortmund wechseln. Wer hier nur noch Bahnhof versteht, liest einfach weiter (Bildblog), denn Fokus Fussball schafft Fakten. Definitiv. Einwände? So möge er jetzt kommentieren oder für immer schweigen. In der Zwischenzeit warten wir auf den nächsten Facebook-Eintrag von Felix Magath, warum er doch nicht bei 1860 München eingestiegen ist. #markmywords

blogundpresseschau

1. Gündoğan geht im Sommer (Michael Zorc). – Weißte Bescheid. “Wir sind da ergebnisoffen.” Michael Zorc. Äh ja. Bitte übernehmen WAZ.

2. Freddy is one of the most recognized names in American soccer; adding him to our roster allows us to improve our operation on several levels. He instantly makes us a better team on the field and will raise our level of awareness off the field as well. (Dean Howes, CEO Real Salt Lake 2010) – Freddy Adu galt mal als hoffnungsvolles Talent. Heute hat der US-Amerikaner zwar 400.000 Twitter-Fans, spielt aber nur in Finnland. Grund genug für die 11Freunde das Adu-Experiment aufzuspüren und sich unter anderem mit dem Geschäftsführer seines neuen Vereins Jarmo Heiskanen zu unterhalten.

3. Michael Tönnies. Ein lupenreiner Hattrick in 5 Minuten. Wann hat es das zuletzt gegeben? (Ulli Potofski, Spielbericht RTL Anpfiff) – Nie mehr. Unabhängig davon war das Leben der MSV-Legende Michael Tönnies danach nicht gerade das leichteste. Da hilft auch kein Eintrag in den Geschichtsbüchern der Bundesliga. Der schwerste Schlag war wohl eine schwere Lungenkrankheit, die eine Transplantation erforderte. Sie gelang, was wohl die wenigsten geglaubt hatten – er selber am wenigsten. Mut hatten ihm die Anhänger seines alten Clubs MSV Duisburg gegeben. Er zahlt es nun als Stadionsprecher zurück. Die ganze Geschichte erzählt Jan Mohnhaupt (FAZ).

4. Deswegen haben zwei Architekten sich jetzt überlegt, wie man die Stadien trotzdem füllen könnte. Ihre Idee: Teile der Fußballtempel in Wohnungen umbauen! (Focus) – Scheint, aber wohl nicht umgesetzt worden zu sein. Schade – wie vorher schon von vielen Menschen vermutet, sind die WM-Stadien in Brasilien Münzgräber. Für sehr sehr seltene Sammlermünzen – bei den finanziellen Verlusten, die die Stadien einspielen (Welt).

5.

Der Tweet stammt aus dem Champions-League-Halbfinale zwischen Real und Juve 2015 (Eurosport) – Dennoch bleibt Pogba – so Adin Osmanbasic der begehrteste Fußballspieler auf dem Transfermarkt. Warum erklärt er auch (Grup14) und vergisst neben den Stärken auch seine Schwächen nicht.

6. Die Raute im Herzen (2006). Leidenschaft verbindet (2009). Nur der HSV (2011). (Trainer Baade) – Und heute? Unabsteigbar? Ein Dino zum Kuscheln? Nachts um halb vier, verplichten wir, frisch vom Markt, Rapha van der Vaart? Christian Paul und Sara Peschke gehen der Identitätskrise des Hamburger SV auf den Grund (Spiegel). Apropos Grund. Thorsten Loch, seines Zeichens Sportpsychologe, sucht den Grund in der Leistungsmisere des HSV in DER Uhr. Lars Wallrodt (Welt) fragt sich, wer denn überhaupt noch beim HSV arbeiten mag.

7. Es wird dadurch sicher keine entscheidenden Veränderungen im Fußball geben. Wenn wir bei der Eintracht vor zehn Jahren die Torlinientechnologie eingeführt hätten, hätten wir sie zehn Jahre lang gehabt – ohne sie einmal zu nutzen. (Heribert Bruchhagen) – Und wird die Eintracht nächstes Jahr Meister nur aufgrund der neu eingeführten Torlinientechnik ist wohl auch der letzte Kritiker in Person von Heribert Bruchhagen überzeugt. Naja gut. Das Abstiegsszenario ist vielleicht realistischer. Das Schiedsrichtermagazin befasst sich genauer mit dem Thema Torlinientechnik (DFB/PDF).

8. Das Operettenpublikum in München ist nur ein Gerücht. Auf Schalke kann man Stecknadeln fallen hören. Dortmund? 80.000 furzende Zuschauer machen immer Lärm, aber Stimmung ist was anderes (Fans der jeweils konkurrierenden Vereine) – Die Sportbild und der TÜV räumen nun auf. Fans können jetzt sagen, was sie wollen, eine neue Umfrage gibt Aufschluss darüber, wo die tollste Stimmung im ganzen Land ist. Also im Fußballstadion. Der TÜV? Ja der TÜV (Faszination Fankurve).

9. Guardiola steht für die konsequente Feminisierung des Fußballs. (Wolfram Eilenberger) – Und Josef Blatter für den Katholizismus, erklärt uns Eilenberger einige Jahre später. Da geht es ja hauptsächlich um Kerle, wie man weiß. Große Gestalten im Fußball. Guardiola. Blatter. Frauen. Männer. Egal. Dass Eilenberger trotzdem nicht ganz spinnert ist, erkennt man im Interview mit Cathrin Gilbert und Oliver Fritsch. “Blatter ist ein Verbrechergott” (ZEIT online).

10. Fußball und Politik haben nichts mit einander zu tun (Stammtischparole knapp nach 22 Uhr) – Der Stammtisch irrt, wie dieses tolle Stück über den Fußball in Belgrad im Jahre 1992 erzählt. Das vom Krieg zerrüttete Jugoslawien, bzw. das was davon noch übrig geblieben ist und mittendrin das runde Leder und seine Anhänger (Thesefootballtimes).

11. Es wird soviel Frauenfußball gezeigt wie noch nie (Stammtischparole noch vor 22 Uhr) – Mit nichten meine Herren, denn Frauenfußball oder wie eine jetzt veröffentlichte Studie mitteilt – Frauensport – wird im TV noch weniger gezeigt als 1989. Wers nicht glaubt und wo die Studie durchgeführt wurde liest weiter (Quartz. Passend dazu auch die Dokumentation über Stereotype Norwegischer Kicker über Frauenfußball (Dirtytackle).

Field Reporter:

Für mich ist das Glas ganz voll.

Horst Hrubesch nach dem 1:1 seiner Mannschaft bei der U21-EM gegen Serbien (Welt). Samstag geht es gegen Dänemark langsam ans Eingemachte.

Meist geklickter Link gestern:

Tah. 140+ über einen möglichen Wechsels des Hamburger Talents zu Bayer Leverkusen.

Mixed Zone: +++ Kackwurst: Westfalen-Liga-Kicker verwüsten die eigene Anlage (11Freunde). +++ Galaxie: Nach Cristiano Ronaldo wurde nun eine Galaxie benannt – was bleibt für Messi? (Telegraph). +++ Blatter-Turnier: Das Sepp-Blatter-Turnier (Nein – nicht die WM in Katar) findet wie geplant statt (11Freunde) – ob der Uli Hoeneß-Cup vielleicht doch wiederbelebt wird? +++ Verschwörung: Neymar fühlt sich bei der Copa America ungerecht behandelt (Welt). +++ Hansa unser: Blog-trifft-Ball vor dem Trainingsauftakt der Rostocker. +++ Good and Bad: Anoldinternational über Manchester United und den FC United of Manchester. +++ Finanzen: Everything gone green bei Celtic berichtet The Swiss Ramble. +++ Statistikbolzerei: Der Rotebrauseblogger blickt auf die Zweitligakeeper. +++ Schweinsteiger: Die Fan-Sicht auf den (möglichen oder unmöglichen) Verbleib von Bastian Schweinsteiger in München.

Unsere Partner:















Share on Facebook8Tweet about this on TwitterShare on Google+2

Leave a Reply

Required fields are marked *.