#Link11: Der Uefa-Typ mit der Glatze

Bis jetzt hat die Champions-League-Saison den Zuschauern noch nicht allzu viel Spannung geboten. Bis jetzt. Das Viertelfinale verspricht attraktive Begegnungen. Die am heutigen Freitag stattfindende Auslosung ist in der #Link11 ebenso ein Thema wie der BVB und die politische Krise auf der Krim.

blogundpresseschau

1. Zunächst einmal der Fokus-Fußball-Ergebnisdienst: In der Europa League haben sich für das Viertelfinale folgende Teams qualifiziert: der FC Basel, Benfica Lissabon, Juventus Turin, der FC Sevilla, AZ Alkmaar, Olympique Lyon, der FC Porto und der FC Valencia. Details gibt es bei DerWesten. Das Spiel Salzburg gegen Basel stand übrigens kurz vor dem Abbruch, nachdem sich Basler Fans daneben benommen hatten (siehe Frankfurter Rundschau).

2. Der BVB leidet noch immer an den Nachwehen des Champions-League-Viertelfinals. Neben Verletzungen und Sperren beschäftigt die Dortmunder vor allem die Kritik der Spieler an den Fans. Frank Lamers (DerWesten) fasst die Gemengelage zusammen. Frieder Pfeiffer (Spiegel Online) schaut sich den TV-Streit zwischen Klopp und Kahn an. Der Halbangst-Blog beschäftigt sich mit der allgemeinen Tendenz der Dortmunder. Er sieht Parallelen zur BVB-Krise Ende der 90er und kritisiert Klopps Verhalten an der Linie.

3. Um zwölf Uhr lost die Uefa die Viertelfinals der Champions League aus. Geleitet werden dürfte die Prozedur wie immer von Gianni Infantino aka “Der Uefa-Typ mit der Glatze“. Die FAZ erläutert das (nicht sonderlich komplizierte) Prozedere. Christof Kneer (Süddeutsche) kommentiert, im Viertelfinale seien nur Klubs aus dem europäischen Geldadel anzutreffen. Welche Konstellationen besonders spannend wären, beleuchtet Florian Haupt (Welt Online). Spox schaut sich Stärken und Schwächen aller Viertelfinal-Teilnehmer an. Miasanrot blicken auf die möglichen Bayern-Gegner und prognostizieren, welcher der schwerste wäre. Wer übrigens mal wieder eine Niederlage der Bayern sehen will, wird bei Pferdeundfussball fündig.

4. Der 26. Spieltag der Bundesliga steht an. Stefan Krieger (Blog-G) sagt aus Frankfurter Sicht: Das wird ein hochspannendes Wochenende. Auch Eintracht Inside blickt auf das Spiel der Frankfurter. Frank Vollmer (Abseitsmagazin) sucht Gründe, wieso Braunschweig Schalke schlagen wird. Hertha-Trainer Jos Luhukay sieht sein Team als Außenseiter im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach, sagt er Andre Schahidi und Karsten Kellermann (RP-Online).

5. Der Fall Hoeneß geistert immer noch durch die hiesigen Medien. Nachdem der Stern gestern ein Interview mit einen anonymen Informanten zum Hoeneß-Konto veröffentlicht hatte, äußerte sich nun die Staatsanwaltschaft: “Die Herkunft [des Geldes auf Hoeneß’ Konto] ist restlos aufgeklärt!”, sagen Vertreter der Staatsanwaltschaft gegenüber Annette Ramelsberger (Süddeutsche). Breitnigge gibt seinen abschließenden Senf zur Cause Honeß ab.

6. Hans-Joachim Watzke hat jüngst gefordert, dass Straftäter bei Fußballspielen im Rahmen von Schnellgerichten abgeurteilt und für einige Tage eingesperrt werden sollen. Matthias Düllberg (Strafrecht am Spieltag) analysiert diesen Vorschlag und klärt auf, warum das Ganze nicht nur absurd klingt, sondern auch kaum durchsetzbar wäre.

7. In den vergangenen Tagen wurden Vorwürfe an den 1. FC Kaiserslautern publik, laut denen der Klub zig Millionen an Steuersubventionen erhalten hätte. Dirk A. Leibfried dröselt die Vorwürfe für die 11Freunde auf.

8. Im Hintergrund von RB Leipzig, RB Salzburg, Manchester United & Co. existieren noch andere lokale Teams, die dem Kommerz vollends abschwören. Aktives Abseits hat sich jetzt die Lage der Klubs wie Austria Salzburg oder FC United of Manchester angeschaut.

9. Dass Funktionäre den Fußball gerne unpolitisch sehen, zeigt ein Text von Anna Kemper (Zeit). Sie hat sich den FC Schalke 04 und dessen Partnerschaft zu Gazprom angeschaut.

10. Dass Fußball nicht gänzlich unpolitisch ist, zeigt ein kleines, aber feines Detail der Krim-Krise: Zwischen der Ukraine und Russland ist ein Streit ausgebrochen, in welcher Liga die Teams aus der Krim zukünftig spielen sollen. Thomas Dudek (NZZ) fragt sich, wie die Fifa und die Uefa das Thema behandeln werden. Auch Anja Schramm (Welt Online) blickt auf die Zukunft der ukrainischen Liga.

11. Und abschließend noch etwas Abseitiges: Adrian Mutu steht vor einem neuen Engagement – und zwar als Teil eines Musikvideos von Snoop Dogg, berichtet Andreas Bock (11Freunde).

Meist geklickter Link gestern:

Der Ruhrnachrichten-Artikel über den Konflikt zwischen BVB-Ultras und Watzke zog euch in seinen Bann.

Field Reporter

Bei Spielen bin ich generell ganz froh, auf der Bank zu sitzen. Auf der Tribüne würde ich während des Spiels garantiert in einer Tour gegnerische Aufsichtsräte beleidigen.

Falscher Einwurf aus blog7” kramt ein Zitat Max Eberls heraus, welches gegenüber den 11Freunden fiel.

Mixed Zone:

Umzug: Der DFB zieht um – zumindest innerhalb Frankfurts. Jan Christian Müller (Frankfurter Rundschau) berichtet über das neue Gelände, auf dem der DFB seine Ressourcen bündeln möchte. + + + Schadensersatz: Zwei Schläger, die Michael Kadlec krankenhausreif schlugen, müssen einen sechsstelligen Schadensersatz an dessen Klub Bayer Leverkusen leisten (siehe u.a. Spiegel Online). + + + WM gefährdet: Höwedes fällt lange aus und könnte auch bei der WM fehlen (siehe u.a. Sportschau). + + + US-Wurzeln: Bayern-Nachwuchsspieler Julian Green entscheidet sich für die amerikanische Nationalmannschaft, berichtet Christof Kneer (Süddeutsche).

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+1

1 comment » Write a comment

  1. Pingback: #Link11: Rekordtitel in Rekordzeit ohne Rekordfeier | Fokus Fussball

Leave a Reply

Required fields are marked *.