#Link11: Der Pokal hat keine eigenen Gesetze

Das DFB-Pokal-Achtelfinale liegt hinter uns. »Alle Großen sind durch«, titelt heute der kicker – Horst »Attraktiv« Heldt wird’s freuen. Wir blicken zurück auf die Partien dieser Runde und haben außerdem diverse andere Themen im Angebot. Viel Freude mit der Link11!

blogundpresseschau

 

1. Topspiel des gestrigen Abends war der Auftritt der Münchner Bayern in Augsburg. Die SZ fasst ihr Spiel zusammen. Für die Bayern, die in dieser Bundesligasaison bisher eher selten gefoult worden waren, bot die vergleichsweise harte Gangart der Fuggerstädter (23 Fouls, 3 Gelbe Karten) Anlass zur Aufregung: »Die Augsburger haben versucht, uns weh zu tun. Es war strategisch erkennbar«, sagte Matthias Sammer (Abendzeitung). Arjen Robben musste – getroffen von Augsburgs Keeper und dadurch verletzt am Knie – mit blutiger Strumpfhose ausgewechselt werden. Der Niederländer soll für sechs Wochen ausfallen (sid, hier FR) – ein Fall für »Fußball und Literatur«. Zu seinem dritten Startelfeinsatz kam bei den Bayern Thiago, der sich – so Miasanrot – zu einem Schlüsselspieler entwickle.

2. Auch andernorts wurde um den Einzug ins Viertelfinale gespielt. Ausführliches Bewegtbildmaterial aller acht Partien finden sich bei Sportschau.de. Im zweiten Duell zweier Bundesligisten am gestrigen Abend unterlag der SC Freiburg Leverkusen mit 1:2 (Rheinische Post) – das Führungstor für die Gäste erzielte dabei Robbie Kruse, dem Spielverlagerung.de das heutige Türchen ihres Adventskalenders über falsch kategorisierte Spieler widmet.

3. Im Vorfeld des Autoherstellerduells zwischen Wolfsburg und Ingolstadt fragte gestern die SZ: »Wird so ein Spiel wirklich ausschließlich auf dem Rasen entschieden?« Zwei Torwartfehler zum 2:1-Sieg der Kicker aus der Stadt des Volkswagens (Donaukurier) spielen den Verschwörungstheoretikern in die Hände.

4. Im letzten Mittwochsspiel traf Eintracht Frankfurt viermal ins Sandhäuser und einmal ins eigene Tor und gewann schließlich mit 4:2. Thomas Kilchenstein schreibt in der Frankfurter Rundschau von einem »Zittersieg ohne jeden Glanz«.

5. Eines der Dienstagsspiele sorgte auch am Mittwoch weiter für Schlagzeilen: Die Schalker Heimniederlage gegen Hoffenheim. Wie nach gefühlt jeder Schalker Niederlage steht Trainer Jens Keller in der Kritik, Der Westen nennt seine Amtszeit »ein Jahr ohne Schritt nach vorn«. Spielverlagerung.de stellt einen Zusammenhang zwischen der Strategie des Trainers und dem Ausscheiden her. Daniel Theweleit kritisiert in der Berliner Zeitung derweil die Abhängigkeit des Vereins von Clemens Tönnies.

6. Für die taz bilanziert Christoph Ruf die Bilanz des Vorhabens »Sicheres Stadionerlebnis« ein Jahr nach dessen Verabschiedung. Da dieser Tage die Bremer SPD-Fraktion von der DFL eine Kostenübernahme für die Polizeieinsätze im Rahmen der Bremer Spiele fordert (Stadionwelt.de) ist Werder-Präsident Klaus-Dieter Fischer gestern »nach über 50-Jähriger Zugehörigkeit mit sofortiger Wirkung aus der Partei ausgetreten« (Werder.de).

7. Keine rosigen Aussichten in Brasilien: die WM drohe »im Chaos zu versinken«, schreibt Thomas Kistner für Sueddeutsche.de. Aktuell ist unter anderem die Hautfarbe der Moderatoren der Auslosung Anlass zu Diskussionen (dpa, hier taz).

8. Die Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses im Europäischen Parlament wendet sich an Joseph Blatter (FAZ). Das Geschehen an den moralischen Fronten der FIFA fasst Michael Wollny für Eurosport zusammen.

9. Zwei Artikel zum Nachwuchs aus bedeutenden Jugendleistungszentren: Für die SZ wirft Christof Kneer ein Auge auf den Münchner Julian Green, bei Kick-S stellt Benjamin Brumm die Stuttgarter B-Jugendlichen Max Besuschkow und Prince-Osei Owusu vor.

10. Das Ausleben der Freude im Fußballstadion ist Diskussionsthema bei 11Freunde – Benehmen oder die Sau raus lassen? Trainer Baade vermisst dabei einen verloren gegangenen Ausdruck der Freude: Das Erklimmen des Torgestänges.

11. In den adventlichen Reimesammlungen finden sich heute zwei Fünfzeiler über bedeutungsschwer benannte Spieler. Bei Sascha Rebiger fliegt der Aar, bei Heinz Kamke bewegt sich einer nicht besonders schnell.

 

Bester Link gestern: 

Die Vertragsverlängerungen beim FC Bayern waren eure erste Wahl in der gestrigen Linkrunde. (Welt.de)

 

Bandenwerbung

Der 14. Bundesligaspieltag ist Thema der 41. Episode von Collinas Erben: Armins Vehleidigkeit war diesmal namensgebend.

In unserem Adventskalender erinnert sich heute Philipp Eitzinger an die islánðische Nationalmannschaft der Frauen bei der Europameisterschaft: Tor 5.

 

Field Reporter

Ich konnte nie verlieren, und es fiel mir leichter, wenn es in meiner Hand lag, den entscheidenden Fehler zu machen, als wenn es ein anderer tat. Hinzu kam, dass ich immer gerne Fritten mit Mayonnaise gegessen habe. Mir fehlte auf dem Platz die Kondition, um ein Spielmacher zu sein.

Jean-Marie Pfaff wird heute 60 Jahre alt. Tim Jürgens traf ihn für 11Freunde zum Interview.

 

Mixed Zone: Taktikanalyse: Ein 6:0 mit hilfreichen Grafiken erklärt. (Eurosport UK) + + + Germans: Die Bilanz der deutschen Spieler beim letzten Premier-League-Spieltag hat Welt.de + + + Lesestoff: Zum erneuten Prozess gegen Wettbetrüger Ante Sapina stellt Christoph Becker für die FAZ ein Buch zum Thema vor. + + + Düsseldorf: Der erste Kandidat, der gar nicht gefragt wurde, hat schon zugesagt (Rheinische Post) + + + Umverteilung: Die FAZ über die Zukunft der Fernsehgelder aus den europäischen Klubwettbewerben + + + Stuttgart: Die StZ schreibt von der Planlosigkeit des Herrn Bobic, während Goldman saxt die Abschaffung der Doppelsechs fordert.

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Leave a Reply

Required fields are marked *.