CE89 – Gravierend grau

Turbulente Zeiten für das Schiedsrichterwesen hierzulande: Eine Ethikkommission unterbreitet in erstaunlicher Geschwindigkeit Vorschläge für eine Lösung des »Schiri-Streits« zwischen Manuel Gräfe, Hellmut Krug und Herbert Fandel; der DFB nimmt eine Kurskorrektur beim Videobeweis vor und informiert die Klubs (sowie seinen eigenen Präsidenten) darüber erst viel später, kassiert dann sein eigenes Papier dazu und gerät vehement in die Kritik; eine Boulevardzeitung erhebt Manipulationsvorwürfe gegen Hellmut Krug, der schließlich als Projektleiter für den Videobeweis abgesetzt wird. An allen Ecken und Enden fehlt es an Transparenz, doch das soll jetzt endlich besser werden. Und auch das Fundament für den Videobeweis soll sich stabilisieren. Wir arbeiten alles chronologisch auf, stellen die Assistenten der Assistenten vor, räsonieren über den Videobeweis und beantworten viele Hörerfragen.

CE08 – Im Zweifel für den Angeklagten

In Episode 8 des Schiedsrichter Podcasts auf Fokus-Fussball.de sprechen wir zunächst über die strittigen Szenen aus Bundesliga und DFB-Pokal. Wir sprechen ganz allgemein über Handspiele und gehen ausführlicher auf das Handgemenge von Ribéry und Koo im Spiel Augsburg gegen München ein. Dazu hat Alex ein Plädoyer für eine Regelverschärfung gehalten: Hand im Gesicht = Rote Karte. (Wer es unterstützt, der sollte es verbreiten.)

Dazu widmen wir uns der Arbeit von Schiedsrichtern nach Fußballspielen – insbesondere in Fällen, die ein Verfahren beim Sportgericht nötig machen – und besprechen die “Causa Schmelzer”. (Es lohnt sich vielleicht für einige vorher “tertium comparationis” zu googlen.)

Im letzten Teil diskutieren wir mit Hilfe von Zuschriften die Einführung von Torlinientechnologie und Videobeweis.

Zwischen Minute 45 und 55 hört ihr die Katze. Dass der Toilettengang so laut ist war uns bei der Produktion nicht bewusst. Dazu knarzt der Tisch ab und an. Wir hoffen, dass es nicht zu sehr ablenkt und geloben, dass wir bei kommenden Produktionen noch mehr als ohnehin versuchen Störgeräusche zu vermeiden.

Am Ende gibt es ein paar Outtakes von unseren Produktionen.