#Link11: That’s the way we like it

Wie hätten Sie’s denn gern, verehrte Leser? Ohne Krieg, dafür aber nicht im eigenen Stadion (1)? Ohne Dunkelhäutige, dafür aber mit Chelsea-Fans (2)? Ohne Spannung um die Meisterschaft, dafür aber im Keller (3)? Ohne Boyz, dafür aber mit der Südstadt (4)? Ohne Fankultur, dafür aber mit Spielkultur (5)? Ohne Hjulmand, mit Schmidt (6), ohne Nazis, mit Skripnik (7), ohne Konflikte, mit Polizei (8)?

Mit Toren aus Standards (9), Pyrotechnik (10) und Erfolgen für die Jugend (11), aber ohne Sorgen um England (Field Reporter) präsentiert sich Ihnen jedenfalls die heutige Link11. Wir wünschen viel Vergnügen.

blogundpresseschau

1. Der FC Bayern spielte in Lwiw/Lemberg gegen Schachtar Donezk 0:0. Stefan Krieger (FR) hat einen Pressespiegel zum Spiel erstellt, auf den wir hier gerne verweisen. Bewegtbildmaterial darf das ZDF in seiner Mediathek zeigen. Rummenigge nannte den Schiedsrichter »eine einzige Katastrophe« (FAZ), Bayerns Offensive war aber ebenfalls ausbaufähig (Spielverlagerung).

2. Das zweite Spiel zwischen PSG und Chelsea erwies sich als äußerst verwertbar für Mechanismen der modernen Medien: Der schon vor dem Spiel geparkte Chelsea-Bus (BBC) und das verlegte Freistoßspray (Vine) wurden weit verbreitet, letzteres erschien bald in einer 8-bit– und einer Simpsons-Variante. Auch das Video mutmaßlicher Chelsea-Fans, die »We’re racist and that’s the way we like it« sangen und einen Mann aus der Metro schubsten (Guardian), wird noch zu sehen sein. Dass auch Fußball Fussball gespielt wurde, kann man dem Spielbericht der NZZ entnehmen.

3. In der Bundesliga zeichnet sich eine spannende Restsaison hinsichtlich der Abstiegsplätze ab. Klaus Hoeltzenbein (SZ) freut sich schon auf den nächsten Spieltag und vergleicht mit der Saison 1998/99. Jannik Sorgatz (RP) wirft einen Blick auf die Prognosen von GoalImpact.

4. Am Rhein werden auch am Aschermittwoch die Vorgänge vom vergangenen Derbysamstag aufgearbeitet. Dabei geraten die Ordnungskräfte Borussia Mönchengladbachs zunehmend in die Kritik (WAZ). Einen Überblick liefert auch der WDR. Obacht: Die »Südstadt Boyz« sind nicht die »Boyz«! (Faszination Fankurve) Halbangst hat die Highlights Kölner Fankultur in den vergangen Jahren zusammengetragen.

5. Die Folgen des Platzsturmes sind noch offen. Andreas Rettig wirft personalisierte Tickets in die Runde (FR), im Überblick möglicher Maßnahmen in der Rheinischen Post tauchen Gedanken zum Verbot von Auswärtsfahrten aus dem Munde des DFB-Sicherheitschefs Hendrik Große-Lefert auf. Schwarz und Blau versucht, einen Fußball ohne Fankultur mit seinen Kommentatoren zu verhandeln. Die deutsche Fernsehkultur mit ihren Auswirkungen auf die Einnahmen durch Übertragungsrechten findet sich dagegen beim FCS-Blog: »Warum das Premier-League-Modell in Deutschland Unsinn ist«.

6. In Mainz hat Martin Schmidt Kasper Hjulmand abgelöst. Reinhard Rehberg (Allgemeine Zeitung) nennt den Dänen ein gescheitertes Versuchsprojekt und konzentriert sich dabei auf taktische Aspekte. Samuel Burgener (NZZ) portraitiert den siebten Schweizer Cheftrainer in der deutschen Bundesliga.

7. In Bremen blicken Vert et blanc auf das Samstagsspiel gegen den FC Augsburg zurück und legen die »Mär vom unzureichenden Kader« zu den Akten. Im Interview mit Fussball Gegen Nazis spricht einer der Initiatoren der Bremer Antidiskriminierungs-AG von der Vorreiterrolle der Bremer Fanszene.

8. Stephan Fischer (Neues Deutschland) hat beim Spiel zwischen Hannover 96 und dem SC Paderborn zwei Konfliktmanager der Polizei bei ihrer Arbeit begleitet.

9. Der SC Freiburg erzielt in dieser Saison mehr als die Hälfte seiner Tore durch oder nach Standards. Der kicker macht auf die Quote und den Spezialisten für Standardsituationen im Freiburger Trainerteam aufmerksam.

10. Nach dem Zweitligakultspiel am Montag steckt Pauli tief unten drin (Symbolfoto). Daran ändert auch das Ambiente nichts. Spieldaten und Zitate liefert die FAZ. Jörg Hanau (FR) kommentiert den »schleichenden Niedergang«. Im Anschluss an den Spielbericht beim Übersteiger zu Abstieg, Handspiel und deren jeweiliger Vermeidung wird in den Kommentaren trefflich gestritten.

11. Beim Nachwuchs gewannen die Mannschaften des DFB sowohl ein UEFA-Entwicklungsturnier der U16-Junioren (DFB.de) als auch den Algarve-Cup der U17-Mannschaften (DFB.de). Der DFB veröffentlicht außerdem einen dienstäglichen Rückblick auf die Ligaeinsätze ausgewählter U21-Spieler.

Meist geklickter Link gestern
Einmal mehr das Weltpressefoto des Jahres in der Kategorie Sport.

Field Reporter

Ich mache mir keine Sorgen um den englischen Fußball. Doch es ist nicht gesund, was dort passiert. Denn von dem Fernsehvertrag profitieren größtenteils auch Spieler mit durchschnittlicher Qualität, deren Gehälter wachsen. Da läuft etwas in die falsche Richtung. Deshalb bin ich mir auch sicher, dass in den nächsten drei bis fünf Jahren kein englisches Team die Champions League gewinnt.

Sky-Experte Didi Hamann im Gespräch mit der WELT

Mixed Zone
England: Didi Hamann macht sich keine Sorgen + + + Online: Was den USA Michael Jordan, ist den Deutschen Franz Beckenbauer. Genaueres bei Trainer Baade + + + Italien: »In unseren Nachwuchsteams gibt es zu viele farbige Spieler«, sagte Arrigo Sacchi (SZ) + + + Schalke: spielt auch Basketball (Sport1) + + + Luxemburg: Die Konten mehrerer Belgischer Profis haben die Aufmerksamkeit der Belgischen Behörden erregt (Luxemburger Wort) + + + Babelsberg: Der erste Spieler der Flüchtlingsmannschaft Welcome United 03 hat einen Spielerpass erhalten + + + Hannover: Erstes Verfahren wegen Pyrotechnik im Niedersachsenderby 2013 verhandelt (Fanhilfe Hannover) + + + Hamburg: Der Blindenfußballabteilung des FC St. Pauli wird der Sepp-Herberger-Preis verliehen (kiezkicker) + + + München: Die SZ fasst die Ereignisse um den Trainerwechsel bei 1860 zusammen + + + München: Sky Deutschland verabschiedet sich von der Börse (Handelsblatt) + + + Paris: Über Zlatan Ibrahimovics Engagement für das Welternährungsprogramm berichtet Peter-Philipp Schmitt (FAZ) + + + Dresden: Die Verpflichtung von Nemeth als Trainer könnte auf die Einführung des englischen Teammanager-Modells bei Dynamo hindeuten (Mittelstern) + + + Wolfsburg: Nicklas Bendtner »musste die deutsche Trainingskultur verstehen« (im Interview mit der Allgemeinen Zeitung) + + + Parma: Die Staatsanwaltschaft beantragt den Konkurs des FC (FR) + + +

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+1

Leave a Reply

Required fields are marked *.