#Link11: Krisengeschüttelt

Noch nicht ganz eine Woche und zwei Spiele ist die Rückrunde alt. Für den einen oder anderen Bundesligisten trotzdem genug Zeit und Gelegenheit, sich ins Abseits zu manövrieren – und dafür müssen noch nicht einmal Statistiken à la “hat seit 5. Dezember kein Heimspiel unter Flutlicht gewonnen” herangezogen werden. Link Nr. 1 ist aber für eine große Persönlichkeit des deutschen Fußballs reserviert.

blogundpresseschau

1. Ich hatte ihn viele Jahre für den Sprücheklopfer vom Dienst gehalten. Dass Udo Lattek einer der erfolgreichsten Trainer der Bundesligageschichte ist, war mir in meiner jugendlichen Unwissenheit entgangen. Am vergangenen Sonntag verstarb Lattek – Peter Ahrens blickt zurück auf Latteks Lebenswerk, die SZ sammelt Reaktionen aus der Fußballwelt.

2. Der BVB verliert. Ein weiteres Heimspiel. Gegen Augsburg. In Überzahl.

Die SZ mit dem Spielbericht dazu. Constantin Eckner empfindet die Dortmunder Kampfrhetorik als einen Schritt in die falsche Richtung.

3. Auch bei der Hertha verlief der Start in die Rückrunde suboptimal. Zwei Niederlagen in Folge, eine verunsicherte Mannschaft und Pfiffe für den Trainer (Tagesspiegel).

4. Die 2. Niederlage der Rückrunde steckte auch Hoffenheim ein (kicker). In Köln arbeitet man derweil weiter am Heimfluch. Spielverlagerung analysiert das torlose Unentschieden gegen den VfB Stuttgart. Der schnellste Elfmeter der Bundesligageschichte brachte den HSV in Paderborn auf die Siegerstraße.

5. In Liga 2 steht der Start nach der Winterpause indes noch bevor – der rotebrauseblogger mit seinem Ausblick und Ralf Hasenhüttl, Trainer von Tabellenführer Ingolstadt im DPA-Interview.

6. Den Weltverband Fifa in der Krise sehen viele – Ex-Berater Pieth kritisiert deutlich und Blatter-Herausforderer Prinz Ali bin al-Hussein wirft dem Amtsinhaber falsche Versprechungen vor (FAZ).

7. In Leipzig ist Fußball auch Mittel zur Krisenbewältigung. Beim United F.C. stehen acht verschiedene Nationalitäten auf dem Platz.

8. Drei Mal WM und zurück. Eine Multimediareportage sammelt die WM-Erfahrungen dreier Fußballverrückter inklusive eines 52-Stunden-Spontantrips zum Finale.

9. In Augsburg keine Spur von Krise. Die Mannschaft hält sich weiterhin auf den oberen Tabellenplätzen. Trainer Weinzierl dürfte auch bei anderen Bundesligisten auf dem Zettel stehen, aber wer will schon den Verein wechseln, wenn man Augsburg haben kann.

10. Die Elfenbeinküste steht als erster Finalteilnehmer des Africa Cup of Nations fest – 3:1 gewann man gegen die DR Kongo (kicker, Eurosport). Der Finalgegner wird heute zwischen Ghana und Gastgeber Äquatorialguinea ermittelt.

11. Die Jüdische Allgemeine stellt das Filmprojekt Liga Terezin vor. Es beleuchtet die im KZ-Theresienstadt organisierte Fußballliga.

Meist geklickter Link gestern
Johannes Aumüllers Kommentar zum überhitzten Welttransfermarkt.

Field Reporter

Im Kölner Stadion ist immer so eine super Stimmung, da stört eigentlich nur die Mannschaft.

Udo Lattek über den 1. FC Köln

Mixed Zone
Schwer erkrankt: bei Benjamin Köhler wurde ein bösartiger Tumor diagnostiziert (Union Berlin) + + + Abwärts: wegen Verschuldung werden CFR Cluj 24 Punkte in der rumänischen Meisterschaft abgezogen (Guardian) + + + Aufwärts: Nach einem Hattrick verpflichtet Crystal Palace Keshi Anderson aus der 8. Liga (SPON) + + + Statistik: die durchschnittlichen Marktwerte aller 36 Bundesligaklubs (statista) + + + Für eine Handvoll Pfund: die Gehaltsliste des Liverpool F.C. aus dem Jahr 1960 (WAATP) + + + Mann des Jahres: möchte Mario Gomez auch noch im Dezember sein, zumindest trifft er momentan in einem fort (Tagesspiegel)

Leave a Reply

Required fields are marked *.