#Link11: Pfiffe in Stuttgart

Deutschland gegen Chile. Wer möchte, kann sich die vollen 90 Minuten des Spiels noch einmal hier ansehen. Wer lieber lesen möchte, ist dagegen bei der #Link11 an der richtigen Stelle. Wir haben neben der DFB-Elf heute auch Uli, Ultras, Salzburg, Münster und Osnabrück im Schaukasten und wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre.

blogundpresseschau

 

1. Zunächst der Hinweis: Es gab weitere Testspiele am vergangenen Tag. Neben Perlen aus den Niederungen der Weltrangliste wie Gibraltar – Estland oder Luxemburg – Kapverden gaben auch die führenden Teams der Welt einander die Ehre. Die SZ fasst die Begegnungen zusammen. Besondere Bedeutung kam dabei einem Duell in Mitrovica zu: Die Auswahl des Kosovo trat erstmals gegen ein FIFA-Mitglied an, das Spiel gegen Haiti endete 0:0 (sid/Zeit).

2. Deutschland spielte am gestrigen Abend gegen Chile 1:0. Ein Bericht des Spiels findet sich bei der FAZ. Das bekanntermaßen schwer zufriedenzustellende Publikum im früheren Neckarstadion nutzte die Gelegenheit, um die Nationalmannschaft im Allgemeinen und Mesut Özil im Speziellen mit Pfiffen zu verabschieden. Diese Reaktion sei verwunderlich für »ein Publikum, das normalerweise den VfB Stuttgart beim Kicken zusieht«, befindet Thomas Hummel in seinem Artikel über Druck und Erwartungshaltung in der SZ. Die Spiegel-Redakteure Ahrens und Buschmann scheinen mehr Verständnis aufzubringen: Ihnen zufolge hätte das Spiel bei besserer Chancenverwertung der Chilenen durchaus in einem Debakel für Jogis Jungs enden können.

3. Lob für einzelne Spieler ist rar gesät in der Nachberichterstattung. Mario Götze sticht gelobt aus einer Parataxe in Oliver Fritschs gnadenlosem Zeit-Artikel hervor. Kevin Großkreutz nutzte die Gelegenheit, seine Tauglichkeit als rechter Verteidiger unter Beweis zu stellen (oder zumindest gegenüber dem Rest des Teams nicht abzufallen). Die gedruckte SZ (Foto) muss aber noch daran arbeiten, die Vereine korrekt zuzuordnen. Marcell Jansen fällt mit einer Bänderverletzung im Sprunggelenk erst einmal aus. (Spiegel)

4. In der Bundesliga sind die Spieltage 29 und 30 von der DFL en detail angesetzt worden. Werder Bremen weist darauf hin, dass sich noch eine Terminänderung ergeben könnte.

5. Am nun anstehenden vierundzwanzigsten Spieltag steht unter anderem die Begegnung Nürnberg – Bremen an, ein Vorbericht findet sich bei Clubfans United. Leverkusen muss nach Hannover, während sich die Gegner der Werkself immer besser auf deren Spielweise einstellen, wie Tobias Escher bei der Rheinischen Post darlegte. Frankfurt fokussiert sich auf die Suche nach einem Veh-Nachfolger, so auch Thomas Kilchenstein in der FR.

6. Am Montag beginnt der Prozess gegen Uli Hoeneß. Der Spiegel bereitet darauf vor.

7. Über einige Aspekte der Ablösesummen im europäischen Fußball berichtet die NZZ. Peter Birrer hebt zum einen hervor, dass durch hohe Transferwerte kleinere Klubs Einnahmen generieren könnten und andererseits das Gehaltsniveau insgesamt gedämpft würde. Andererseits weist er darauf hin, dass nur ein Bruchteil der vorgeschriebenen Ausbildungsentschädigungen tatsächlich gezahlt würden.

8. Bei Spielverlagerung.de hat der Experte für den österreichischen Fußball, Rene Maric, eine ausführliche Analyse des Fußballs von Red Bull Salzburg veröffentlicht. Von der Kaderzusammenstellung über das Verhalten im Pressing bzw. Gegenpressing und die spezielle Rolle der außergewöhnlichen Außenstürmer behandelt der Artikel viele Aspekte. Sein Fazit: Die Auftritte Salzburgs in den letzten Wochen seien eine nahezu perfekte Verkörperung des fußballerischen Ideals von Sportdirektor Ralf Rangnick.

9. Am Beispiel des Drittliga-Derbys zwischen Preußen Münster und dem VfL Osnabrück ist bei Westline der Stand der Dinge im Zusammenspiel von Fans, Polizei und Medien festgehalten. Ein zugleich leidenschaftlicher und sachlicher Bericht von Carsten Schulte über Vorverurteilung, Verhältnismäßigkeit und Ungereimtheiten.

10. Eine Tätlichkeit im Fußball kann von strafrechtlicher Relevanz sein. Wird sie mit dem Stollenschuh ausgeführt, könnte man argumentieren, es handele sich um ein Gefährliches Werkzeug und damit um Gefährliche Körperverletzung. Wie das Amtsgericht in dieser Frage verfuhr, berichtet Strafrecht am Spieltag.

11. Die »Sankt Pauli Mafia« hat sich der »Sektion Selbstdarstellung« gewidmet und Internetseiten von Ultragruppierungen unter die Lupe genommen. Ein Punktesystem soll für Vergleichbarkeit sorgen: »Websitestruktur „News/Fotos/Streetart/Wer wir sind/Contact“ +1 Punkt (…) Martialisches Foto, das man anklicken muss, bevor man auf die Webseite kommt +10 Punkte«

 

Bester Link gestern:

Der Guardian mit seiner Collage verschiedener WM-Turniere: »The perfect World Cup«.

 

Field Reporter

Ich sehe viele internationale Spiele. Mir muss niemand sagen und weismachen, dass es vielleicht nur in Deutschland die besten Fußballer auf der Welt gibt. Wir haben sehr gute Fußballer, wenn alle topfit sind. Aber manchmal hat man auch das Gefühl, Deutschland wird überschwemmt mit guten Talenten. Andere Nationen schlafen auch nicht.

Joachim Löw mit einigen Aussagen zum Spiel im dpa-Text bei der FAZ.

 

Mixed Zone:

Wettquoten: FootyHumour erklärt, was sie bedeuten. + + + Spielorte: Der Postillon vermeldet Änderungen für 2018. + + + Fastenzeit: Nach dem Karneval muss der Effzeh noch mindestens bis Juli 2015 auf die Champions League verzichten. Bis dahin dieses Foto. + + + Nachwuchspreis: des Verbandes deutscher Sportjournalisten geht an die Autoren dieses taz-Artikels über den Lizenzentzug des MSV Duisburg aus dem Juni 2013. + + + Fangewalt: Die HAZ über den Angriff auf einen durch Böller verletzten Fan, um ihn zum Rückzug seiner Anzeige zu bewegen. + + + Auflagen: Darmstadt 98 kann angesichts des aktuellen Zustands des Stadions am Böllenfalltor nicht in die 2. Liga aufsteigen (FR). + + + Torlinientechnik: In weniger als drei Wochen soll eine Entscheidung für die deutschen Ligen fallen (kicker) + + + Frauen: Die deutsche Nationalmannschaft ist erfolgreich in den Algarve-Cup gestartet (Spox). + + +

 

Leave a Reply

Required fields are marked *.