#Link11: Wir sorgen uns um ihre Gesundheit

An dieser Stelle müssen wir eine Warnung aussprechen. Fußball kann dick machen. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass enttäuschte Fans nach Niederlagen zu Fastfood greifen, um mit ihrer Trauer umzugehen (WebMd). Die Folge. Ein erhöhtes Gewicht. Wir dagegen kommen unserem Auftrag nach. Tag für Tag gibt es hier die #Link11 und vermeiden so enttäuschte Leser und Redaktionen, die ohne unsere Arbeit selber keine Arbeit hätten. Wir machen etwas für ihre Gesundheit. In diesem Sinne viel Freude mit der heutigen #Link11.

blogundpresseschau

1. Heute steht die WM-Qualifkation auf dem Programm. Deutschland spielt in München gegen Österreich und kann mit einem Sieg einen weiteren großen Schritt in Richtung Brasilien machen. Größte Baustelle scheint die Abwehr im deutschen Team zu sein. Jan Christian Müller (FR) fragt, wer das Badstuber-Loch stopft? Thomas Hummel und Johannes Aumüller (SZ) diskutieren, ob Löw die Abwehr gar nicht so wichtig findet. Maik Rosner (Berliner Zeitung) blickt derweil auf Thomas Müller, der im DFB-Dress gesetzt ist – im Gegensatz zu seiner Rolle im Verein. Dem ÖFB wird auf der anderen Seite doch einiges zugetraut. Frank Hellmann (FR) über Österreichs Trainer Marcel Koller – dem Bessermacher aus der Schweiz. Der fordert: “Plan umsetzen, nicht Sprüche klopfen” (kicker). Stephan Löwenstein (FAZ) erinnert an ein 6:0 Österreichs gegen Deutschland. 1931. So ein Wunder muss es aber gar nicht sein, relativiert derStandard.

2. Philipp Lahm wird heute sein 100.Länderspiel bestreiten. Die Presse überschlägt sich. Ein großer Dank geht an Völler (SZ). Lahm: Nahe der Vollkommenheit (Tagesspiegel). Der Musterschüler (FAZ). Er wird von den Mitspielern noch nicht gesiezt (SZ). Der Überragende (Spiegel Online). Machtbewusster Musterknabe (Stuttgarter Zeitung).

3. Schwatzgelb mockiert sich über die Berichterstattung zum Spiel der Zweiten gegen den MSV Duisburg. In besagtem Spiel waren die Dortmunder kurzzeitig zu zwölft auf dem Platz, was wohl auch die einzige Aussage ist, in der sich alle (Online-)Medien einig sind und die zu den wenig wahren verbreiteten Aussagen gehört.

4. Zeit für Interviews. Philipp Lahm wurde heute in der SZ (bisher nur Print) anlässlich seines 100.Länderspiels zu 10 ausgewählten Spielen seiner Karriere befragt. Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart erklärt im Gespräch mit dem DFB, dass Horst Hrubesch sein größter Förderer ist und Stefan Klüttermann (RP) hat Leverkusens Torwarttrainer David Thiel im Interview. “Wenn Lasogga an Hertha denkt, ist nur Traurigkeit in ihm”. Für den Titel sollte Jörn Meyn schon einen kleinen Orden bekommen. Auch das Interview mit Lasogga in der Morgenpost ist durchaus lesenswert. Dembowski hat kein Interview mit Dörte.

5. Die Rechten haben gesiegt, stellt Oliver Fritsch (ZEIT online) fest. In Aachen haben rechte Fans linke Ultras aus dem Stadion geprügelt. Eine jahrewährender Konflikt (Fokus-Fussball-Thema) in der Aachener Szene, den nun die rechten Anhänger der Aachener für sich entschieden haben.

6. Der Mythos von Harry Redknapp und dem eingewechselten Fan existierte jetzt fast 10 Jahre, doch Beweise in Form von Bildern oder Videos gibt es nicht. Einst sollte Redknapp einen aufmüpfigen Fan für Westham aufs Feld geschickt haben. Jeff Maysh (Guardian/Howler) hat den ominösen Fan getroffen.

7. Deutschland sind die Todes- und Hammergruppen in der Champions League erspart geblieben, dafür spricht man in Schottland von Celtics Horrorgruppe. Fourfourtwo schaut sich die neue Mannschaftszusammensetzung in Glasgow etwas genauer an.

8. Im Halbangst-Blog hat man eine Fortuna-Allergie. Warum und wie es dazu kann man hier im Ansatz lesen:

Heute weiß ich: Sie hätten ihre Rolle zwischen den rheinischen Klubs besser nicht dauernd analysieren sollen – denn daraus resultierte für mich, dass aus einem sympathischen Underdog ein überheblicher Gernegroß wurde, dem man als Außenstehender gerne beim Hinfallen zuschaut.

9. Ouriel Daskal (Soccerissue) meint, dass auch kleine Nationen einen Einfluß auf den Weltfußball haben. Er beschreibt den sogenannten Sparta-Effekt.

10. Chiles Fußball-Nationalelf bittet um einen stillen Jubel über ein mögliches Tor gegen Venezuela im heutigen Spiel gegen Venezuela. Vor 40 Jahren wurden gut 12.000 Menschen im Estadio Nacional in Santiago nach dem Militärputsch zusammengetrieben und interniert. Das Stadion war Ort von zahlreichen Tötungen und Folterungen. Amnesty International erinnert mit dem Hashtag #goldesilencio an die Schreckenstaten (Yahoo).

11. Zu gut im Fußball? Dieser Frage geht Simon Childs (VICE) im Fall des Palästinensers Mahmoud Sarsak nach, der im Juli 2009 vom israelischen Militär festgenommen wurde und erst im Juli 2012 nach einem 96-tägigen Hungerstreik wieder frei kam.

The Israelis accused him of being a member of the militant group Islamic Jihad and said that he once planted a bomb that had injured an Israeli soldier. But they didn’t have any evidence and, after three years of torture and imprisonment, couldn’t get a confession. Palestinians suspect that he was arrested simply because the Israelis were afraid that Mahmoud—who was the youngest-ever player in the Palestine League at just 14 years old—would soon be smashing in goals for a popular team and tearing off his shirt to reveal pro-Palestine messages.

Bandenwerbung:

Seit gestern ist es möglich für das Fußballblog des Monats abzustimmen.

Bester Link gestern:

Wie reagieren Fußballkneipen auf die Preiserhöhung von Sky. Der 11Freunde-Text war gestern der Top-Klick-Hit.

Field Reporter:

Wir bezahlen fünf Millionen Euro, und dann kann sich Lionel wieder ganz auf den Fußball konzentrieren. Ungefähr so lässt sich die Strategie des Hauses Messi in einer höchst delikaten Angelegenheit zusammenfassen.

Johannes Aumüller (SZ) kommentiert die Steueraffäre Lionel Messis, der vielleicht schon bald nicht mehr der strahlende Held dieser Tage sein könnte.

Mixed Zone: +++ Reine Freude: Bei Trainer Baade jubelt Schwedens Torhüter im Elfmeterschießen. +++ Hinter den Kulissen: Einen Eindruck, wie eine NBC-Premier-League-Übertragung funktioniert gibt der Sender in einem Kurzfilm (Worldsoccertalk). +++ Adieu Prince: The Artist formely known as Kevin-Prince Boateng wird bei der Zweierkette verabschiedet. +++ Harte Taktikschule: Die Spielverlagerung ist bei Eng am Ball zu Gast. +++ Barton zu Bale: Joey analysiert, ob Gareth Real was bringt. Spielt Joey eigentlich noch Fußball? +++ Preußen in der Krise: Münster verliert und beurlaubt den Trainer. +++ Nicht nur Dotchev geht: Zwei weitere Trainer mussten in Liga 3 die Koffer packen. +++ Rekorde: Transferrekorde, aber im Vergleich zu anderen europäischen Ländern hat man eher wenig Geld verprasst in der Bundesliga (ESPNFC). +++ Rassismus: Leipziger Fans sollen BAK-Anhänger rassistisch beleidigt haben (Tagesspiegel). +++ Sanfter Druck: Das Handelsblatt zur Anschuldigung, dass VW Zulieferer zu einem VfL-Wolfsburg-Sponsoring gedrängt hat. +++ Stillstand ist der Tod: Trainer Baade zum VfB-Stuttgart-Wappen. +++ Gladbach-Podcast: Jannik Sorgatz (RP) über die Vollraute. +++ Sieg oder Sarg: Achim Bogdahn (taz) über das eine Spiel, dass über eine Trainerentlassund entscheiden kann. +++ Sockenkicker: Victoria Eglau (DRadio Kultur) erinnert an Leonidas da Silva, der vor 100 Jahren geboren wurde und einer der größten brasilianischen Fußballer wurde.

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

4 comments » Write a comment

  1. Wenn, die ‘rechten’ (klein) gesiegt haben, weiß man nicht so recht, ob du damit Stellung beziehen willst, right?

Leave a Reply

Required fields are marked *.