Kräftemessen #1 – Ein Anführer und viele Verfolger

Ab heute gibt es auf Fokus Fußball eine neue Artikelreihe. Daniel Wagner, Grafiker, Autor und Mitgründer des europäischen Fußballpodcasts Flatterball, veröffentlicht an dieser Stelle von nun an jeden zweiten Montag sein europäisches Kräftemessen. Die Fragestellung ist einfach: Welches sind die zurzeit 11 stärksten Mannschaften Europas und welche Vereine befinden sich in Lauerstellung auf fußballerische Höhenluft?

Wichtig dabei: Das Kräftemessen ist eine Momentaufnahme. Es zählt nur zum Teil die nominelle Stärke einer Mannschaft. Entscheidend ist die aktuelle Form der Vereine – große Siege, bittere Niederlagen, sprechende Anekdoten und natürlich der Gemütszustand des Autors.

Zustimmung, Widerspruch und wütende Beschimpfungen werden gerne in den Kommentaren entgegengenommen.

[table id=2 /]

[table id=3 /]

14 comments » Write a comment

  1. Ein Ranking von Mannschaften ohne gegenseitigen sportlichen Bezugspunkt? Sorry, So sehr ich bereit bin geistige Leistung anzuerkennen und so sehr ich Fokus Fußball mag; aber dieses Thema ist mir definitiv zu boulevardesk.

    Bitte, bitte, bitte nicht falsch verstehen. Nichts gegen den Autor. Aber so ganz weit von “Kicker-Noten” ist das leider nicht mehr entfernt.

  2. Solche Europaranglisten halt ich ja immer für eine sehr schöne und interessante Spielerei und die erste Liste sieht auch schon ganz gut durchdacht und begründet aus.
    Aber eine wichtige Anmerkung hätte ich doch:
    In welchem Verhältnis wird denn ca. (das hier wahrscheinlich keine exakte mathematische Berechnung herangezogen wird, kann ich mir denken) die aktuelle Form & die letzten Ergebnisse gegenüber denen der gesamten Saison einbezogen? In den Texten zu den einzelnen Mannschaften wird zum größten Teil die ganze Saisonleistung beschrieben, was bei der erst.en Liste ja völlig verständlich ist, sich aber doch mit der “Momentaufnahme” des Eingangstextes beißt

  3. Anmerkungen dazu:

    (1) Woher kenne ich die Idee nur? Ach ja: http://www.sportal.de/sportalde-europarangliste-xvii-mai-2012-1-2012053022661200000

    (2) Wer unbedingt ein derartiges Ranking braucht, dürfte hiermit – zumindest ansatzweise – glücklich werden:
    http://www.euroclubindex.com/asp/Ranking.asp

    (3) Everton? Come on. Nur ein Sieg aus den letzten fünf Spielen, da kann man das Formkriterium gleich in die Tonne treten. Dann schon eher die Spurs, die eine überaus respektable Saison hinlegen und (noch) auf dem vierten Rang liegen. Oder einfach Arsenal, hinter United das derzeit formstärkste Team der Liga. Dass David Moyes ein unterschätzter Trainer sein soll, ist mir übrigens auch neu. Nicht ohne Grund wird er seit Jahren als Ferguson-Nachfolger gehandelt.

    (4) Mein Rat: Zieh hier am besten schon direkt nach dem Piloten den Stecker und investiere deine Kreativität lieber in ein anderes Projekt. Gerade der europäische Klubfußball gibt doch so viel her, da werden sich mit Sicherheit spannendere und sinnvollere Ideen für eine Artikelserie finden lassen. Mich würde es jedenfalls freuen.

  4. Nochmal, wie bei twitter angekündigt, etwas ausführlicher: Solche Rankings sind, wenn überhaupt, ein Ding für die Weisheit der Masse (und selbst dann ist es nicht mehr als eine nette Spielere). Ich glaube einfach nicht, dass eine Person es schafft, die dafür nötige Anzahl an kompletten Spielen über einen längeren Zeitraum anzuschauen.

    In dieser Form schmeckt das “Kräftemessen” ein bisschen sehr nach Prahlerei a la “Seht her, wie ich mich im europäischen Fußball auskenne, ich weiß sogar dass Eto’o bei Anschi Wasweißichwokov spielt”.

    Dazu kommt, dass es solche und ähnliche Beiträge vermutlich in jedem zweiten Fußballforum gibt und dem Charakter von Fokus Fußball als Projekt mit vielen starken Alleinstellungsmerkmalen nicht wirklich gerecht wird.

    Dann wiederum ist das nur meine Meinung, ihr könnt natürlich machen was ihr wollt und schlechter finde ich die ganze Geschichte hier deswegen auch nicht.

  5. Ich denke man sollte den Beitrag nicht als reines Ranking sondern eher als eine Diskussionsgrundlage sehen. Interessanter als die Information “wer ist die Nummer 1” ist es doch, sich darüber auszutauschen und Meinungen zu sammeln.

    Ich bin gespannt wie sich das Kräftemessen entwickelt und wie sich die Einschätzung in den nächsten zwei Wochen ändert – den Rhythmus finde ich relativ sportlich. Ich würde es gut finden, wenn man jedes Team direkt kommentieren könnte oder mit einem Klick sagen könnte “Team XY ist zu hoch/niedrig platziert”.

    Zum aktuellen Ranking: ich würde Anschi noch stärker einschätzen, Platz 2 in der Liga und in der Euro League hat man sehr überzeugend gespielt und sich von den Quali-Runden bis zum Ende der Gruppenphase fast keine Blöße gegeben – beim kommenden Kräftemessen kennt man dann den Ausgang der Hannover-Partien…

  6. Was stadioncheck sagt. Ganz besonders das mit “wird dem Charakter von Fokus Fußball nicht gerecht”.

    Mir wurde gestern in der Twitter-Diskussion das Wort “boulevardesk” negativ ausgelegt. Ich will noch einmal kurz erläutern, warum ich es verwendete.

    Rankings stehen immer in der Gefahr unseriös zu wirken, wenn sie nicht anhand von knallharten Daten erstellt wurden. Sobald Soft-Skills mit hineinspielen wird es schwammig. So wie Funda, die bei Galileo “die beste Wasserrutsche der Welt” sucht, während Jumbo “das beste Steak der Amerikas” verzehren möchte. So wie “Die 10 größten Castingshow-Unfälle” auf RTL oder die “10 fiestesten Vermietertricks” in der BILD. Anders als die 10 fiesesten Vermieter, die sich nicht regelmäßig dem Fiesheits-Wettkampf stellen, besteht im Fußball jedoch die Möglichkeit, dass Mannschaften aufeinandertreffen. Zwar selten, aber sie tun es.

    Die Idee, einen größeren Überblick zu ermöglichen, halte ich jedoch für lobenswert. Dann aber nicht in Form eines Rankings, sondern in Form einer “Who’s hot and who’s not”-Liste. Warum nicht mal Anschi etwas näher vorstellen? Woher kommt der Club, wohin könnte er gehen, wie nachhaltig ist die angestoßene Entwicklung? Wer sind die sportlichen Strippenzieher, wie sehen es die Fans der mit Anschi in der Liga konkurrierenden Vereine? etc. pp. Und auf der anderen Seite (beispielsweise): Was wurde aus dem Projekt Red Bull Salzburg? Warum ging der Plan, durch Übernahme eines Clubs in einer sportlich schwächeren Liga einen Dauermeister zu basteln und so eine Dauerteilnahme in der CL zu erreichen, zu keinem Zeitpunkt auf? Oder was wurde aus den zyprischen Clubs, die in den letzten Jahren in UEL und CL plötzlich auftauchten und überraschende Erfolge feierten? Was haben die mit dem verdienten Geld angestellt? Oder – da alle Welt aktuell von Celtic schwärmt: Wie geht’s den Rangers gerade bei ihrem Projekt Durchmarsch? Themen für einen Blick über den Tellerrand gäbe es ausreichend. Aber in einem Ranking fokussiert sich alles auf die üblichen Verdächtigen, die anhand von nicht miteinander vergleichbaren Kriterien gelistet werden müssen.

  7. Pingback: Die Blog- & Presseschau für Dienstag, den 12.2.2013 | Fokus Fussball

  8. Hallo zusamen,

    über den Furor der Kritik bin ich ein wenig erstaunt. Aber ich habe ja in der Einleitung um “Zustimmung, Widerspruch und wütende Beschimpfungen” gebeten. Insofern freut mich ehrlich, dass von allem etwas dabei ist.

    Ich versuche mal, es in Stichpunkten durchzugehen.

    — “Boulevardesk”, “unseriös”, “knallharte Daten”
    Ich würde das Wort “boulevardesk” nicht angreifen. Ich finde die Beschreibung ganz zutreffend. Aber ich sehe darin kein Problem. Der halbe Fußball besteht aus Gedankenspielereien, und als solche bitte ich auch, dieses Kräftemessen zu verstehen. Ich habe überhaupt kein Interesse an einer ‘objektiven’ Liste, ich habe Interesse an den Geschichten, die man mit einer Liste erzählen kann.
    Es stehen so gut wie keine “knallharten Daten” zur Verfügung, mit der man Mannschaften vergleichen kann, die so gut wie nie gegeneinander spielen. Was also ist falsch an Argumenten und Anekdoten, wo man keine allgemeingültigen Daten hat?

    — “Prahlerei”, “Seht her, wie ich mich im europäischen Fußball auskenne, ich weiß sogar dass Eto’o bei Anschi Wasweißichwokov spielt”.
    Ernsthaft? Bin baff. Wie in jedem komplexen oder unübersichtlichen Thema ist die Ansicht eines Autors eben das, die Ansicht eines Autors, d.h. ein beschränkter Ausschnitt der Welt. Und dieser Autor versucht, seine Gedanken nachvollziehbar und bestenfalls unterhaltsam darzulegen. Niemand schaut alles an Fußball und liest jede Meldung. Deswegen kann ich doch trotzdem versuchen, einen weiteren Bogen zu spannen.

    — “Der Charakter von Fokus Fußball”
    Scheinbar widerspricht in der Ansicht einiger diese Liste dem, wofür Fokus Fußball steht. Kann ich nur zur Kenntnis nehmen. Fokus Fußball sammelt jeden Tag die Einschätzungen und Geschichten vieler Leute und stellt diese in einer Übersicht zusammen. Für mich ist ich das vorliegende Format da eine naheliegende Ergänzung.

    — “Who’s hot, who’s not”
    Finde ich einen spannenden Ansatz. Die beispielhaft vorgeschlagenen Themen — Red Bull Salzburg, Anschi, Zyperns Überraschungsmannschaften — finde ich ebenfalls allesamt spannend. Aber sie sind alle m.E. viel zu komplex und verdienen eine eigene Reportage.
    Außerdem geht dabei für mich der Charme der Liste verloren. Jetzt mag man Rankings doof oder gut finden, das bleibt im Auge des Betrachters und an dieser Grundeinstellung werde ich nicht rütteln können (oder wollen). Aber wenn man Rankings grundsätzlich spannend findet, halte ich in diesem Format gerade das Gedankenspiel “Was, wenn 3 auf 8 trifft, was wenn 6 auf 11 trifft, wenn 1 auf 4 trifft” für unterhaltsam.

    • “über den Furor der Kritik bin ich ein wenig erstaunt.”

      Ja, kann ich verstehen. Ich hätte mich vermutlich auch gar nicht zu Wort gemeldet, wenn ich nicht bei twitter die Diskussion mit Matthias mitbekommen hätte und darum gebeten worden wäre, meine Kritik etwas näher zu erläutern.

      Wie gesagt, ihr könnt machen was ihr wollt und der Beitrag ist ja gefällig geschrieben und war zudem sicher auch arbeitsintensiv. Von daher mag mein Urteil negativer erscheinen, als es eigentlich gemeint war. Sorry dafür.

  9. Pingback: Flatterball #116 — Boulevardesker Königsklassenausblick | Flatterball – Blog für europäische Fußballgeschichten

  10. “Wagner hat Fußballkräfte in Euroa gemessen, sich damit der Unseriösität schuldig gemacht und einen veritablen Mini-Shitstorm ausgelöst.”

    Liebe Mädels und Jungs vom Flatterball, wo jetzt genau der “veritable Mini-Shitstorm” steckt, wenn der Autor *ausdrücklich* um Meinungen bittet und diese Meinungen dann geäußert sowie ausführlich begründet werden, müsstet ihr mir bei Zeiten dann doch noch mal erklären.

  11. @Matthias: Der Satz war blödsinning, haben wir selbst gemerkt. Der berühmte Witz, der nicht funktioniert. 10 Minuten nach Veröffentlichung (20Uhr 30) geändert.

  12. Pingback: Die Blog- & Presseschau für Mittwoch, den 13.02.2013 | Fokus Fussball

Leave a Reply

Required fields are marked *.