Die Blog- & Presseschau für Donnerstag, den 08.11.2012

Champions League

Die Champions League hatte gestern zwei sehr offensichtliche Bonbons für den interessierten deutschen Fußballfan in petto. Bayern gewinnt 6:1 gegen Lille und Celtic Glasgow putzt den FC Barcelona mit 2:1. Alle Zusammenfassungen bei Sky.

Maik Rosner (FR) sieht einen bayrischen Rekordmeister, der neben den Dortmundern ebenfalls zu den Titelkandidaten gezählt werden könnte.

„Wegputzen“ hatte Uli Hoeneß ziemlich unbeeindruckt vom recht mühsamen 1:0-Arbeitssieg in Lille in Auftrag gegeben, und tatsächlich konnte der Präsident auf der Tribüne eine Münchner Mannschaft beklatschen, die viel Freude an Kombinationen und Toren erkennen ließ und an die Konkurrenz in Europa ziemlich eindeutige Signale sendete.

Florian Fuchs (Tagesspiegel) geht auf die Standards der Bayern ein und erwähnt die Proteste der bayrischen Ultras.

Gerade die Freistoßtreffer zeigten, wie sehr es momentan läuft in München. Es gab nichts zu meckern im Fußballzauberland, in das die Bayern die Zuschauer an diesem Abend einluden. Einige Ultras waren trotzdem verärgert, weshalb sie das Spektakel verpassten: Knapp 500 der treuesten Bayern-Anhänger in der Südkurve ließen ihre Plätze aus Protest verwaist. Sie sind offenbar nicht damit einverstanden, dass der Verein in der Champions League dieses Jahr ein strengeres Einlasssystem in die Blöcke durchgesetzt hat. Früher waren auch gerne einige Fans auf die Ränge hinter dem Tor gepilgert, die eigentlich Karten für andere Plätze hatten.

Christian Eichler (FAZ) ist beeindruckt vom bayrischen Spiel und sieht die falsche Taktik bei den Franzosen.

Dem befreienden Führungstor ließ er einen enthusiastischen 50-Meter-Spurt zur Bayern-Bank folgen, wo er mit den Ersatzspielern feierte. Lille tat das Falsche und versuchte die Aufgabe spielerisch zu lösen, eine Übung, in der sie trotz punktueller Raffinesse den Bayern rettungslos unterlegen blieben. Ein Kopfball von Nolan Roux nach zehn Minuten blieb ihre einzige nennenswerte Offensivaktion der ersten Hälfte. Auf der anderen Seite dagegen schnitten die Tempo-Attacken des deutschen Rekordmeisters immer wieder tiefe Schneisen in die Abwehrlinien der Franzosen, und so fielen die Tore fast wie von allein, und zwar nun gleich viermal im Fünfminuten-Takt.

Julien Wolff (Welt) lobt die neuen Führungsspieler der Bayern.

Es ist die Entwicklung der Etablierten, insbesondere der Offensivstars Arjen Robben und Franck Ribery. Sie haben sich zu Führungsspielern entwickelt. Ribery verteidigt so gut und viel wie nie, Robben ist präsenter geworden und kommuniziert mehr mit seinen Kollegen.

Sebastian Winter (Spiegel Online) erklärt Claudio Pizarro zu einem wichtigen Element im Bayern-Spiel.

“Die Statistik” – das sind auch Pizarros Werte der vergangenen Tage. Denn bereits beim Pokalsieg gegen Kaiserslautern hatte der Peruaner zweimal getroffen. Und vor allem zeigen die Zahlen Pizarros beeindruckende, fast brutale Effizienz: Drei Torschüsse hatte er gegen Lille, dreimal traf der bereits 34-Jährige. Und so fand auch Bayern-Trainer Jupp Heynckes lobende Worte für seinen Mittelstürmer: “Pizarro ist kein Ersatz, sondern eine zusätzliche Option. Wir haben aus der Vergangenheit gelernt, im Champions-League-Finale gegen Chelsea haben wir ja nichts zulegen können. Jetzt hatten wir einige Ausfälle, die sind aber gar nicht aufgefallen.”

DerBayernBlog freut sich über Bastian Schweinsteigers Worte nach dem Leverkusen-Spiel und den folgenden Taten gestern gegen Lille. Bayern sei bei Standards verbesserungswürdig. Gestern gabs mal direkt ein Freistoßtor von Schweinsteiger und eins von Robben.

Blog-G konnte aus dem Spiel gegen Lille direkt Schlüssel für das Spiel der Frankfurter gegen die Bayern ableiten.

Sid Lowe (Guardian) geht nochmal auf Jose Mourinhos Äußerung ein, dass der BVB ein echter Titelkandidat in der Champions League ist.

They should get through and they should be considered candidates to win the tournament. Mourinho would say so but he was not just saying so. Privately, he has long warned his staff that Dortmund are a genuinely good team that really can win the competition. Jürgen Klopp’s side, so disappointing in last year’s competition, have been so impressive in this year’s. Roberto Mancini has talked often of the importance of experience; Dortmund appear to have learnt from theirs. Sitting fifth in the league, 11 points off Bayern Munich, their priorities seem clear too.

Anygivenweekend hofft nach dem 2:2 gegen Real Madrid nun darauf, dass die Dortmunder in 3 Wochen die Qualifikation fürs Achtelfinale klar machen.

Dembowski wundert sich derweil darüber, dass die Engländer nun auch den BVB als Favorit auf den Titel sehen.

Roman Weidenfeller auf eine vermeintlich kritische Nachfragte zum Freistoßtor von Mesut Özil. “Was wollen sie von mir?

Hendrik Buchheister (SZ) beobachtete das Schalker 2:2 mit Argwohn und lässt auch Lars Unnerstalls Gemütszustand nicht außer Acht.

Dan Talintyre (Bleacher Report) fragt sich, wie es mit Arsenal nach dem 2:2 gegen Schalke in der Champions und in der Premier League weiter geht.

Trotzdem hätten die Männer aus Gelsenkirchen fast noch verloren: In der Nachspielzeit rettete das Schienbein des mit Skepsis beobachteten Torhüters Lars Unnerstall den Schalkern gegen Walcott das Unentschieden. “Man freut sich natürlich, dass man der Mannschaft so helfen konnte, wie man sich das wünscht”, sagte der 22 Jahre junge Tormann, doch er klang dabei eher, als sei gerade sein Wohnhaus niedergebrannt.

40-Millionen-Hypothek

Javi Martinez wartet noch auf den großen Durchbruch beim FC Bayern München. Im Gepäck die 40-Millionen-Hypothek. Thomas Gaber (Spox) über den spanischen Spieler, der dem FCB trotzdem weiterhilft.

Europa League

Anschi Machatschkala? Ein russischer Verein, der in der Europa League spielt. Mit Samuel Eto’o. Christian Mixa (Sportschau) erzählt von einem ehrgeizigen russischen Projekt.

Runter von der großen Bühne

Stefanie Fiebrig (Aktion Libero) macht klar, wo die Arbeit im Kampf gegen Homophobie eigentlich anfängt. In den unteren Spielklassen.

Wer nun also nach dem ersten prominenten Fußballspieler fragt, lenkt davon ab, wo die Arbeit – auch die journalistische – eigentlich ansetzen müsste. An der Basis, in den unteren Spielklassen. Dort, wo heute Trainer und Schiedsrichter ausgebildet werden. In den Vereinen. In der Kreisliga.

Trainer-Journalisten

Oli Fritsch (ZEIT Online) hat das hässlichste Manchester United-Trikot aller Zeiten an, dafür erklärt er anschaulich, was für eine Bedeutung der Tormann für den Fußball hat.

RanOn-Show

Europa League-Tag heißt auch, dass die RanOn-Show wieder am Start ist. Heute liegt der Schwerpunkt auf Leverkusen, wie man auch an der Berichterstattung im Blog erkennen kann. Da wird zum einen über die Stehplatzerweiterungsforderung der Leverkusener Ultras berichtet und zum anderen in der Historie des Gegners Rapid Wien gewühlt.

Brasilianischer Fußballboom

Die brasilianische Liga war lange wenig attraktiv für einheimische und ausländische Spieler. Jetzt boomt die Liga, wie Constantin Wissmann (ZEIT Online) zu berichten weiß.

Ungewöhnliche Post-Fußballkarrieren

Trainer Baade sammelt ungewöhnliche Berufe von Fußballern im Ruhestand.

Die lange Nacht der Badelatschen

Benjamin Kuhlhoff (11 Freunde) über einen Fan, der am Ende mit den Spielern des Chelsea FC den Champions League-Gewinn feiert.

Darf man international Fan von einem anderen Verein sein

Die alte Geschichte. Gareth Joswig (11 Freunde) geht der Frage nach, ob auch für die Bayern in der Champions League jubeln darf, auch wenn man national zu einem anderen Verein hält?

Seekühe

Frank Willmann (Tagesspiegel) berichtet in seiner Kolumne von Seekühen und dem BFC Dynamo. Was das bedeutet, müssen sie selber lesen.

Amateurfußball

Miasanrot war beim Münchner Amateurederby zwischen Unterhaching und dem TSV Giesing. Da war doch einiges los. Nedfuller dagegen war beim nordischen Pendant, nämlich HSV II gegen Werder II.

Ich, Louis van Gaal

Das Testspiel gegen die Niederlande steht vor der Tür und der Futiclub unterhält sich über den streitbaren Bondscoach van Gaal.

Missverständnisse

Spox über teure Missverständnisse. Wenn potenzielle Starspieler nicht bei ihrem neuen Verein einschlagen.

Griechischer Fußball

Die griechische Fußballliga steht kurz vor dem Kollaps. Schwindende Zuschauer und keine Zahlungsmoral bei den Vereinen könnten die Liga zusammen brechen lassen.

St.Pauli beim Fußballquiz

Wenn Fußballer quizzen. Bei Jogis Jungs Fußballquiz sehen die St.Pauli-Spieler gar nicht so alt aus.

Immer Castroper rauf

Thorsten Legat hat Geburtstag. Schobberobber erinnert an die schönsten Zitate.

Tor des Tages

Nicht abschrecken lassen von der Musik. Scorpion-Kick-Tor von Maxim Ivashchuk.

Meistgeklickter Link des gestrigen Tages

Das Tor der Woche von Benditlikebender.

—–
An dieser Stelle noch einmal der Hinweis auf unser Gewinnspiel zum Fußball-Wunder-Bauten-Buch und zum Crowdfunding für mein Projekt mit Jonathan Sachse “Unterwegs mit”.

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

2 comments » Write a comment

  1. Ja huch, da liegt ein kleiner Fehler vor. Wir waren beim Derby der FC Bayern Amateure. Das fand zwar im Sportpark Unterhaching statt, gespielt wurde aber gegen die Amateure des TurnSportVereins aus Giesing ;)

    • Das kommt davon, wenn man den TSV Giesing gerade mal in den Tags erwähnt und ein Blog über die Bayern betreibt ;)

Leave a Reply

Required fields are marked *.