Podcast-Schau: Vom neuen Maradona zum gelassenen Taxifahrer

(c) jqmj

Thomas Tuchels esoterisch-elitärer Touch

Die erste Empfehlung ist die vorletzte Folge der Rasenfunk Schlusskonferenz. Moderator Max-Jacob Ost hatte sich kurz nach dem zum Fußballklassiker hochgejazzten Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München mit Borussia-Fan Stefan Vogel und mit dem stets nerdtralen Taktikfetischisten Tobias Escher  verabredet Die drei besprechen so ruhig und unaufgeregt die Partie, dass Thomas Helmer sicher schon ganz nervöse Zuckungen bekommen würde beim Hören. Schade, dass der Doppelpass-Moderator die Sendung wohl nie hören wird, denn er könnt sonst lernen, dass man auch ohne Phrasenschweinunterbrechungen mit DJ Munich unterhalten kann – und sogar noch jede Menge Mehrwert liefert.

[Die letzte Folge des Rasenfunks, in der die restlichen Spiele des 25.Spieltags besprochen wurden, habe ich leider noch nicht gehört, bin mir aber sicher, dass nichts Unerhörtes dabei wäre, wenn ich sie dennoch ungehört empfehle.]

»I lost the love for the game.«

In England gibt es mit Talksport ein Radioprogramm, das wirklich nur über Sport redet. Den ganzen Tag. Zu Gast war Sonny Pike (ab 11 Uhr), ein einst hochgelobtes Fußballtalent, das leider nicht den großen Durchbruch schaffte, obwohl schnell Vergleiche mit Maradona berechtigt schienen, weil der junge Kicker bei einem internationalen Jugendturnier in Dänemark in sechs Spielen 28 Tore erzielte. Im Gespräch erzählt er von hoch dotierten Werbeverträgen, Probetrainings bei Ajax Amsterdam und seinem heutigen Glück als Familienvater und Taxifahrer. Der Guardian hat die Geschichte auch aufgegriffen.

Mike Hanke hat investiert.

Christoph Metzelder: „Für junge Fussballer ist Instagram heute die wichtigste Plattform“

Christoph Metzelder war schon im Dezember bei den Online Marketing Rockstars zu Gast. Neben allerlei Marketingtalk erzählt der Ex-Profi von seinen Erfahrungen in der Marketingwolke Real Madrid, seinem Engagement für den TuS Haltern und dass er sich vor der Bekanntgabe seines Wechsels zu Schalke 04 für einen Shutdown aller Onlinekanäle entschied, um einem Shitstorm aus dem Weg zu gehen. Dazu berichtet Metzelder, wie er maßgeblich am Transfer Raúl nach Gelsenkirchen beteiligt war und wie Ex-Profis heute investieren.

»Ich strukturiere meine Vergangenheit nach Fußballsaisons«

Ganz herzlichen Glückwunsch an das Textilvergehen zu Folge 250. Ich bin großer Fan des unverkrampften Fußballtalks aus Berlin. Die Podcaster nehmen sich selbst nicht so wichtig und diskutieren auch die großen und kleinen Themen abseits des Rasens und rund um den Lieblingsverein aus Köpenick zu. Mit ganz viel Selbstironie, mal mehr oder mal  weniger gelungenem Wortwitz und immer extrem charmant. Interessant für Fans aller Vereine.

Die Macher, die erst kürzlich von Union Berlin für ihr Engagement mit einer Ehrennadel ausgezeichnet wurden, lassen sich von den Feierlichkeiten nicht aufhalten und haben pflichtbewusst nach jedem eisernen Spiel weiter produziert, so dass mit Folge 251 und 252 schon Episoden zum Abruf bereitsetehen, die nach der Krankmeldung bzw. Demission von Trainer wegen Burn-Out die richtigen Worte finden.

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+1

2 comments » Write a comment

  1. Pingback: Podcast-Schau: Vom neuen Maradona zum gelassenen Taxifahrer | Fokus Fussball - Institut für Fankultur e.V.

  2. Pingback: #Link11: Bleibt wieder ewig hinter sich | Fokus Fussball

Leave a Reply

Required fields are marked *.