#Link11: Ehre den Hüter

Die Position des Torhüters. Lange unterbewertet und tendenziell noch immer unterschätzt. Wo es sich doch um den Spieler handelt, der am ehesten im Stande ist, Gegentore zu verhindern und wo man doch längst seine Kompetenzen erweitert hat und ihn als ersten Aufbauspieler begreift. Die heutige Link11 widmet sich dem Torhüterdasein zweifach – mit einem ausführlichen Porträt eines überdurchschnittlichen aber wenig Aufsehen erregenden Schlussmannes und einigen Betrachtungen aus erhabener Feder zum Stellenwert des Spielers zwischen den Pfosten.

blogundpresseschau

1. Bastian Schweinsteigers Wechsel von München nach Manchester sorgte für ein mittleres Medienbeben und wurde mit allerhand Bedeutung aufgeladen und überladen. Wie erfrischend anders liest sich da die Meinung eines Bayernfans, der einerseits sachlich nüchtern, andererseits auch emotional Schweinsteigers Zeit im Trikot des FC Bayern Revue passieren lässt und seinen Wechsel einordnet. Kein Wort zu viel und auch keines zu wenig verliert der Stadtneurotiker.

Bei Über die Linie zieht man Parallelen zu einem prominenten Bayern-Abgang in 70ern. Buzzfeedesk sammelt St. Burnster persönliche Gedanken zum Schweinsteiger-Wechsel.

2. Gestern war der Tag, an dem sich der Gewinn des WM-Titels in Brasilien erstmals jährte. Die Erinnerungen sind noch einigermaßen frisch und so verzichte ich darauf, die Timeline des DFB-Twitteraccounts hier einzubetten, der das komplette Finale Tweet um Tweet nachmodellierte. Das Finale aus deutscher Sicht hat Paul Ripke fotografisch festgehalten, den 11freunde interviewte und dessen Fotos in einer Ausstellung zu sehen sind. Eine Auswahl seiner Fotos gibt es im Leica-Blog. Die Stimmung im Stadion während des WM-Finals beschreibt Sven Goldmann für den Tagesspiegel eindrücklich.

3. Pierre-Emerick Aubameyang war auf dem Sprung. Im letzten Sommer. Der Überlieferung nach wollte Jürgen Klopp den Stürmer abstoßen. Der Gabuner blieb in Dortmund, rettete die Saison und bleibt aller Voraussicht nach beim BVB – trotz lukrativer Angebote – Freddie Röckenhaus zur Entwicklung Aubameyangs zum Dortmunder Hoffnungsträger und der aktuellen Situation (SZ).

Einen echten Hoffnungsträger scheint man in Nürnberg gerade erst verpflichtet zu haben. Zumindest liest sich so die Einschätzung der SZ zum isländischen Neuzugang Rurik Gislason: erfolgreich mit der Nationalmannschaft, Erfahrung in der Champions League und Führungsqualitäten bringt er vom FC Kopenhagen mit.

4. Robin van Persie hat die Premier League verlassen und damit wohl auch die ganz große Fußballbühne. Bereits als Alex Fergusons Nachfolger David Moyes das Ruder in Manchester übernahm, begann sein Stern in England zu verblassen. Was man in Anbetracht der letzten beiden Spielzeiten leicht vergisst – Van Persie war über Jahre der Top-Stürmer der Premier League. The Whitehouse Address wirft einen Blick zurück auf die Karriere des Niederländers auf der Insel.

5. Ein bisschen Entmystifizierung von Transfergerüchten gefällig? Härting.sport geht der Frage nach, ob ein Transferboykott wie er aktuell bei Angel di Marias Vertrag vermutet wird, rechtskräftig wäre.

6. Ein neuer Stern am asiatischen Fußballhimmel ist aufgegangen. Bleibt man bei den Fakten, so hat die Mannschaft Kirgisistans in der WM-Qualifikation lediglich ein Spiel gewonnen und gegen Asienmeister Australien knapp verloren. Für ein Team, das in der Weltrangliste in der Regel unter ferner liefen herumdümpelt, ist das jedoch weit mehr als ein Achtungserfolg. Der Erfolg kam mit neuen Strukturen im Sport und mit einem deutschen Trainer, der in Deutschland spielende, kirgisisch-stämmige Regionalligaspieler für eine Karriere im Nationalteam begeistern konnte (Spon).

7. Ron-Robert Zieler spielt unspektakulär, aber konstant und nahezu fehlerfrei. Dieses Profil führt in der öffentlichen Wahrnehmung dazu den Hannoveraner nicht immer im Kader der Nationalmannschaft zu verorten. Eine detaillierte Analyse seiner Fähigkeiten zeigt, warum er genau dort hingehört und was ihn so stark macht inklusive einer interessanten Abschweifung zu “unhaltbaren Bällen” (Niemals allein!).

8. Der Rolle des Torhüters im Fußball widmet sich auch Jonathan Wilson. Mehr Wertschätzung fordert er für die Position des Schlussmanns und zieht historische Parallelen, die bis in die Gegenwart Bestand zu haben scheinen (Guardian).

9. Der folgende Text ist weit mehr als ein Spielbericht eines eher unbedeutenden Stadtteilpokals. Den Neukölner Kropp-Pokal gibt es seit 1960 und No Dice nimmt den Auftakt zur diesjährigen Auflage als Gelegenheit, die Wandlung und den Zustand Neuköllns treffend zu beschreiben.

10. Jetzt ist Zeit, ein bisschen in Erinnerungen zu schwelgen. Trainer Baade hat Bewegtbilder zu allen Fünferpacks der Bundesliga gesammelt. Eine denkwürdige Playlist.

11. Und noch mehr Erinnerungen, passend zur aktuell laufenden Europapokal-Qualifikation: Welcher Verein war eigentlich der niedrigstklassige, der je auf europäischer Bühne vorspielte? Stadioncheck mit der Antwort und wiederum Videomaterial.

Meist geklickter Link gestern
Nicht weltmeisterlich – die Pressearbeit beim DFB (taz).

Field Reporter

Steffi Jones steht bisher für gar keine Art von Fußball, weil sie noch nie Trainerin war. Ich finde es absolut richtig, dass ihre Position deswegen sehr kritisch hinterfragt wird und da kann Sie nur mit guter Arbeit antworten. Ihre Stärken liegen auf jeden Fall im Umgang mit den Spielerinnen. Sie soll sehr offen und kommunikativ sein und kann auf sehr viel Erfahrung zurückblicken.

Meinungsstark: Sportjournalist Finn Clausen im Interview über seinen persönlichen Werdegang und den Frauenfußball (spox).

Mixed Zone
Jubiläum: schwatzgelb wird 15 Jahre alt und publiziert denkwürdige Fanzine-Beiträge neu + + + Deutschland-Aus in Griechenland: die U19 verpasst bei der EM das Halbfinale (Tagesspiegel)  + + + Aus Italien gekommen: Sascha Staat im Interview über Kölns Neuzugang Frederik Sørensen (effzeh.com) + + + Zukunftsmusik: Die Stadionarchitektur der Zukunft begutachtet der Akademikerfanclub in den USA + + + Erfolgswahrscheinlichkeit: auch der Tagesanzeiger widmet sich dem dänischen Überraschungsmeister Midtjylland + + + Crowdfunding: ein ambitionierter Münchener Frauenfußballverein sucht nach Unterstützern (SZ) + + + Wohin mit den TV-Millionen: Raheem Sterling wechselt für 49 Mio. Pfund zu Manchester City (NZZ)

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+1

Leave a Reply

Required fields are marked *.