#Link11: Mehr als rauf und runter

Zwei große Themen bleiben in deutschen (Sport)Medienlandschaft: Abstieg und Aufstieg. Selbstverständlich spiegelt sich das auch hier wider. Diese Link11 enthält Spuren vom Abstiegskampf in Liga 1 und 2 und arbeitet sich in Sachen Aufstieg bis zu den Entscheidungsspielen der Regionalligameister vor. Aber auch die Nebenschauplätze werden nicht außen vor gelassen: zweifelnde Schiris, anormaler Erfolg, enttäuschende Saisonverläufe und hoffnungsvolle Talente haben ebenso ihren Platz und ihre Berechtigung.

blogundpresseschau

1. Rafael van der Vaart fehlt Hamburg am letzten Spieltag. Nicht wegen einer heldenhaften Rettungstat sondern wegen einer unnötigen gelben Karte. Dirk Gieselmann mit einem Abgesang auf einen Spieler, der mal Heilsbringer war und heute nur noch eine Figur der Boulevardpresse zu sein scheint (11freunde). Einen Vorsatz bei van der Vaart sieht auch der Kommentator der mopo. Didi Hamann sagt schon mal gewohnt meinungsstark die Absteiger voraus (SPON) und wer in süß-sauren Abstiegskampf-Erinnerungen schwelgen möchte, kann sich einen Zusammenschnitt gönnen (bundesliga.de).

2. Er steht im Rampenlicht, obwohl er es gar nicht so recht will, aber nach dem Aufstieg bzw. schon in der Rückrunde stieg das mediale Interesse an Ingolstadt-Trainer Ralf Hasenhüttl. Der legt viel Wert auf das richtige Umfeld und schätzt die Fußballprovinz, in der er fernab vom großen Medienrummel mit seinen Mannschaften arbeiten kann. Die SZ mit einem Porträt des Österreichers. Der Erfolgsgeschichte des FCI widmet sich auch der BR und hat bei Blickpunkt Sport ein Interview mit dem Vorstandsvorsitzenden Peter Jackwerth geführt.

3. Wer nach mehr Aufstiegseuphorie lechzt, der wird beim MSV Duisburg fündig. Am Wochenende gelang mit einem Sieg gegen Kiel die Rückkehr in Liga 2. Kees Jaratz hält die Stimmung in der Stadt und unter den Fans fest. Nach der Partie wurde eine Polizistin von einer von einem Duisburger abgefeuerten Signalrakete verletzt – wiederum dokumentiert im Zebrastreifenblog.

4. Während in Deutschland der Meister schon seit April feststeht, machte der FC Barcelona erst am vergangenen Wochenende den Titel klar. Der noch im Winter kritisierte Luis Enrique hat ein defensiv stabiles Team geschaffen, das Sturm-Trio funktioniert, Lio Messi übertrifft sich selbst, das Triple ist machbar, wenn nicht sogar erwartbar – Oliver Meiler über die Saison der Katalanen und die besondere Art des Trainers beim Tagesanzeiger.

5. Die Anomalie des Gladbacher Erfolgs. Während andere Topteams in Europa deutlich öfter aufs Tor schießen als ihre jeweiligen Gegner, verhält es sich in Gladbach umgekehrt. Saturdays on the Couch taucht ab in die Daten und versucht die Ursachen für die gute Saison der Fohlen zu ergründen.

6. Nummer 6 ist heute für Podcasts reserviert: miasanrot bespricht u.a. die letzten schmerzhaften Niederlagen, die Kaderplanung und die Götze-Situation. Der ebenso enge Abstiegskampf in Liga 2, das letzte Spiel gegen die in den Abstiegsstrudel geratenen Frankfurter und die Jugendarbeit beim FC Union ist Thema beim Textilvergehen.

7. Der Druck auf die Schiedsrichter wird größer, das Spiel wird schneller, die richtige Entscheidung zu treffen nicht einfacher. Wieso werden die Schiedsrichter immer noch zu Allwissenden hochstilisiert, die immer und sofort richtig entscheiden müssen? Alexander Endl schlägt in seinem Kommentar bei Clubfans United ein Umdenken vor – er fordert: dem Zweifel eine Chance.

8. UEFA-Koeffizienten-Arithmetik. Das Wort verrät es: Ein Thema, das nicht runtergeht wie Öl sondern nach kognitivem Engagement verlangt. Eine Änderung bei der Belegung der Setzlisten sorgt dafür, dass ab kommender Saison die Meister der sieben stärksten Ligen und der Champions League-Sieger als Gruppenköpfe gesetzt sind. Da mit Juve und Barcelona zwei nationale Meister im CL-Finale aufeinandertreffen, rückt der Meister der achtbesten Liga nach. In der Praxis bedeutet das: PSV Eindhoven ist gesetzt, Real Madrid landet in Topf 2. ESPN erläutert. Was der Europapokal für Teams aus den kleineren Ligen bedeutet, erklärt ballverliebt anhand der Chancen der österreichischen Teams in der bevorstehenden Quali – zusammengefasst: ein ausverkauftes Heimspiel im Spätsommer.

9. Louis van Gaal hat seinen Landsmann Memphis Depay von PSV zu Manchester United gelotst. Wird er ein neuer Cristiano oder ein neuer Nani, das ist die Frage. Der junge Niederländer bringt sowohl die fußballerischen Möglichkeiten als auch die Extrovertiertheit mit, die an CR7 erinnert. Francois Duchateau mit einem Porträt des Neuzugangs bei der taz.

10. Die Gemüter im Fanlager des 1. FC Saarbrücken erhitzt derzeit ein Schreiben des Bayrischen Hotel- und Gaststättenverbands an Würzburger Hoteliers in Anbetracht der bevorstehenden Aufstiegsspiele zwischen Saarbrücken und den Würzburger Kickers. Die Formulierungen darin sind ungelenk bis diffamierend – es wird beispielsweise darum gebeten, pauschal die Polizei davon in Kenntnis zu setzen, wenn Fans aus dem Saarland oder Frankreich in den Hotels absteigen. Das FCS-Blog mit dem Schreiben im Wortlaut und einer Stellungnahme zu der Mitteilung.

11. Es mag ja Analysten geben, die selbst beim grottigsten Kick noch gutes Verschieben, ein kompaktes Mittelfeld oder eine optimale Besetzung der Zwischenlinienräume erkennen. Mir ist diese Art der Rezeption des Fußballs immer etwas fremd geblieben – so ganz finde ich mich nie zurecht in den spieltaktischen Analysen. Ich erkenne meist nur, ob mir ein Spiel fußballerisch grundsätzlich gefällt oder eben nicht. Bei der Hertha gab es dahingehend wenig zu bestaunen in dieser Saison. In seiner Kolumne beim Tagesspiegel lässt Frank Lüdecke seinem Unmut freien Lauf. Einen bitteren Nachmittag erlebte auch Torsten Wieland beim Spiel seiner Schalker gegen Paderborn – daran konnte auch der Sieg nichts ändern (Königsblog)

Meist geklickter Link gestern
Der Tweet mit den Zahlen zur gefühlten Wettbewerbsverzerrung durch den FC Bayern.

Field Reporter

Wir sehen in den nächsten Wochen, was passiert.

Nachts ist es kälter als draußen. Kevin de Bruyne redet Klartext (Welt).

Mixed Zone
Hamburg: Uwe Seeler hat “nicht mehr viel Hoffnung” für den HSV (Tagesspiegel) + + + Flugkurve: 8bit Football animiert Roberto Carlos’ legendären Freistoß + + + Ungeschickt: ein kurioses Eigentor in Frankreichs 2. Liga (whoateallthepies) + + + Was macht eigentlich: Jens Jeremies (Beweisfoto bei Twitter) + + + Back for good: Marco Höger darf in den Schalker Kader zurückkehren (SPON) + + + Stevie G: Stahlwerk NK erinnert sich + + + Was sagt Löw: der Bundestrainer traut Freiburg den Klassenerhalt zu (kickwelt)

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

2 comments » Write a comment

  1. “Andreas Endl schlägt in seinem Kommentar bei Clubfans United ein Umdenken vor – er fordert: dem Zweifel eine Chance.”

    Vielen Dank für die Erwähnung. Aber nenn mich “Alexander”, nicht Andreas. :-)

Leave a Reply

Required fields are marked *.