#Link11: Der Traum vom Fußball-Disneyland

Was bringt die Zukunft? Wo steht mein Verein, ach was der Fußball, in 10 Jahren, wo am Ende der Saison? Und, mal ganz kurzfristig gedacht, morgen – steht dann ein weiterer Bundesligaklub im Viertelfinale der Champions League? Diese Link11 wagt den heiklen Blick in die Glaskugel – ohne Gewähr, aber mit hoffentlich nicht zu vernachlässigendem Unterhaltungswert.

blogundpresseschau

1. Vor dem heute anstehenden Rückspiel in der Champions League blickt man bei Bayer Leverkusen vor allem positiv in die nahe Zukunft. Das Viertelfinale scheint endlich mal wieder greifbar und Trainer Roger Schmidt sieht die Partie in Madrid als Chance, zu wachsen (kicker). Selbstvertrauen strahlt auch Josip Drmic aus, der inzwischen in Leverkusen angekommen zu sein scheint (Tages-Anzeiger).

2. Das wird die Disney World des Fußballs 2022 in Katar, sagt ein WM-OK Mitglied im ausführlichen Text der Welt. Solche Aussagen muss man erstmal sacken lassen – bei mir lösen sie Gänsehaut der unangenehmen Art aus, aber mutmaßlich wird der Themenpark-Vergleich (leider) nicht hinken. Wohin die Entwicklung des Fußballs führt – Kommerzialisierung, Beschneidung von Fanrechten, Elitenbildung im Fußball – das FCS Blog malt ein düsteres (augenzwinkerndes) Bild.

3. Mit einem kleinen Wunder kann Arsenal heute in Monaco noch das Viertelfinale erreichen. Im Fokus steht mal wieder Mesut Özil, der sich zeitlebens Ineffizienz, Schönspielerei und Lauffaulheit vorwerfen lassen muss. Die Welt fragt, wie effektiv Özil wirklich spielt. Im Vorfeld des Achtelfinal-Rückspiels in Dortmund wirft Oliver Birkner einen genaueren Blick auf Juventus und sieht einen Verein, der national zu wenig gefordert wird und in der Königsklasse noch aufholen muss (ZDF).

4. Zurückgeschaut wird dieser Tage in Dortmund. Dort hatte der Film zur Entstehung von Borussia Dortmund “Am Borsigplatz geboren – Franz Jacobi und die Wiege des BVB” Premiere. Schwatzgelb.de freut sich über unprätentiöse Interviews, der Westen lobt die akribische Recherche.

5. Die Causa RB Leipzig. Die Formen des Protests gegen den Verein sind vielfältig. Die Welt dokumentiert die den Verein begleitenden Proteste, die Haltung von Politik sowie DFL und stellt darüber hinaus die Frage nach der Rechtfertigung der Anfeindungen – ein Rundumschlag sozusagen. Michael Horeni erkennt in den RB-Gegnern einen neue Gruppierung. Nach den Wutbürgern kommen die Wutfans (FAZ). Fußball spielt der Verein aus Leipzig auch noch – der rotebrauseblogger mit einem wie immer umfassenden Bericht zum 3:1 Sieg im Montagsspiel gegen Fortuna Düsseldorf.

6. Schon jetzt wissen, wo der eigene Klub am Ende der Saison steht. Ist das Segen oder Fluch? Eintracht-Inside wagt eine Prognose, wo die Frankfurter am Ende der Saison tabellarisch einlaufen. Paradoxerweise hilft die Inkonstanz der Eintracht bei der Vorhersage.

7. In eine rosige Zukunft kann anscheinend Patrick Hermann blicken – inzwischen ist er der erfolgreichste Torschütze bei den Gladbachern in der laufenden Saison. Lucien Favre sieht aber noch Potential (NZZ). Eine unruhige Zukunft steht Hannover 96 bevor: Frank Hellmann fasst bei der FR die sportliche Talfahrt und die Streitigkeiten der Ultras mit dem Verein zusammen.

8. Frauenfußball in Pakistan. Gibt es. Bei Karachi United versucht man seit Jahren eine Mannschaft für das jährliche Turnier zu registrieren, aber die Verbände scheinen etwas gegen die fußballspielenden Frauen aus der Oberschicht zu haben. Die Ablehnung und Geringschätzung kennen sie – aus dem Umfeld des Klubs und aus den eigenen Familien. Eine bebilderte Reportage bei Roads & Kingdoms.

9. Geschichten von Außenseitern, die sich aus den unmöglichsten Situationen befreien können und trotz beschränkter Möglichkeiten als Mannschaft erfolgreich sind. Diese Geschichten gibt es noch im Profifußball und der SV Darmstadt schreibt an einer von ihnen – Zweierkette zeichnet den Weg vom Beinahe-Viertligisten zum Anwärter auf den Bundesligaaufstieg nach.

10. Wenig Orakeln bedarf es bei der Aussage, dass der FC Bayern Meister wird. Aber das ist nur die erste Erkenntnis der gestern aufgezeichneten aktuellen Ausgabe der Rasenfunk Schlusskonferenz mit Kai Pahl (allesaussersport) und Oliver Kucharski. Ein desaströses Wochenende aus Sicht von Union Berlin kann man beim Textilvergehen nachhören.

11. Der amtierende Präsident von Drittligist Fortuna Köln, Klaus Ulonska, ist am 13. März verstorben. Schwatzgelb.de widmet ihm einen Nachruf und schildert eine Begegnung mit Ulonska, der den Verein verkörperte und selbst Auswärtsfans persönlich im Stadion begrüßte.

Meist geklickter Link gestern
Das Abschiedsinterview zur Einstellung des Red United Fanzines mit dessen Gründer (11freunde).

Field Reporter

Bei jedem Sololauf durch die gegnerische Abwehr gibt es diesen Moment, wo du zu scheitern drohst. Als Mensch, als Fußballspieler, als blutjunger Künstler. Wenn du die Pille beinah vertändelst, wenn dein Gegner den Trick fast durchschaut, wenn es dir erst im allerletzten Augenblick gelingt, den Ball doch noch per Hacke mitzunehmen, das sind die glücklichen Momente.

Eine Ode an das Dribbling und den fremd gebliebenen Fummelkönig aus der Nachwuchsmannschaft (Studio Glumm).

Mixed Zone
Hamburg: Sascha Rebiger macht sich Sorgen um sein möglicherweise nachlassendes HSV-Fantum + + + Wer spricht: die Ansetzungen der Woche im Kommentatoren-Blog + + + Ärger für Kalou: weil er während eines Fernsehdrehs die East Side Gallery respektive Reste der Berliner Mauer malträtiert haben soll (kickwelt) + + + Ärger für Aurier: Wegen seiner Wortwahl bei Facebook leitet die UEFA ein Disziplinarverfahren gegen den PSG-Profi ein (focus) + + + Neues aus dem Nicklas-Bendtner-Gossip-Ressort: Wolfsburgs Stürmer wurde anscheinend ein Stück Land in Schottland zugeschustert, auf dass er sich in Zukunft offiziell Lord nennen darf (spox) + + + Kommentar: von Patrick Völkner zu den ewigen Debatten um die Vereinfachung der Fußballregeln.

 

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+1

1 comment » Write a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *.