#Link11: Der Ball ist runder denn je und ein Spiel dauert 120 Minuten

Von acht Spielen in der Runde der letzten 16 Teams gingen sechs mit 0:0 in die Halbzeitpause und fünf in die Verlängerung (Eine vergleichende Einordnung findet sich bei Vermischtes aus dem Sport). Außerdem ist der Ball ja gegen das Flattern gefeit, steht also dem Fußballgenuss zu keiner der 120 Minuten im Weg. Was mit ihm und ohne ihn so angestellt wurde, präsentert euch auch heute wieder die Link11.

blogundpresseschau

1. Im abschließenden Achtelfinale der WM 2014 schlug Belgien die USA mit 2:1. Christian Eichler berichtet vom Spiel aus Salvador in der FAZ. Wer sich noch dazu entschließt, Fan der Belgier zu werden, dem sei die Seite BelgumizeMe empfohlen.

2. Ein Aufsehen erregender Moment in diesem aufregenden Spiel war eine einstudierte US-amerikanische Freistoßvariante, die aber nur fast zum Tor geführt hätte. Besser als die Choreografie mit dem stolpernden Thomas Müller bei Deutschland–Algerien war sie allemal. Daniel Meuren (FAZ) blickt auf die Standardtricks dieser WM. Aufsehen neben dem Platz erregte in den letzten Tagen die politische Bedeutung, die dem Soccer-Boom beigemessen wird: »Ann Coulter Is Right to Fear the World Cup« (The Atlantic).

3. Im ersten Spiel des gestrigen Abends war Lionel Messi mit zehn willfährigen blau und weiß gewandeten Mitspielern zu einem zähen 1:0 gegen die Schweiz gekommen. Ein Nachbericht steht in der SZ, eine Spielanalyse findet sich bei der Spielverlagerung, Tobias Käufer widmet sich in der FAZ dem »kleinen Diktator«.

4. Das Spiel gegen Australien war wohl das letzte in der erfolgreichen Trainerkarriere Ottmar Hitzfelds (dpa/FAZ). Recht nüchtern klingen dabei die Abschiedsworte der NZZ.

5. Noch einmal ein Blick zurück auf das deutsche Achtelfinalspiel gegen Algerien. Ecke:Sócrates geriet in Porto Alegre in den Sog der deutschen Fans. Tobias Escher hat die Begegnung auf dem Feld bei Spielverlagerung.de unter die Lupe genommen. Für den Königsblog hat Neuer Löws Job gerettet, die Analogbloggerberichte finden sich auf Schalkefan.de und eine weitere Einschätzung liefert das Volk ohne Raumdeckung. Vor dem Duell gegen Frankreich blickt die Sportnation auf zwei legendäre Spiele zurück, die Existential Comics blicken aus philosophischer Sicht auf das anstehende Duell.

6. Zum Stil der deutschen Mannschaft stellen 5 Freunde im Abseits die Gretchenfrage des Fußballs: »Schön oder erfolgreich?«.

7. Hervorstechende Person neben dem Platz war ein von Boris Büchler Interviewter. Während Per »Diogenes« Mertesacker in seiner Tonne Platz genommen (Bildbeweis) und der Ausspruch als Remix Verbreitung gefunden hat (11Freunde/YouTube), beschäftigt sich im Kulturteil der ZEIT David Hugendick mit dem Wert des Zornes. Die Stehplatzhelden suchen »gute Fragen nach einem Spiel«.

8. Daten werden vor dem Hintergrund dieser WM einmal mehr als neues, aktuelles und zukunftsträchtiges Instrument des erfolgreichen Fußballs gepriesen. Lesen Sie dazu ein Interview mit Oliver Bierhoff bei ChannelPartner. Eine interaktive Visualisierung diverser Daten der bisherigen WM bietet Matchstory.

9. Von Collinas Erben schon desöfteren kritisiert: Die Anweisungen von Massimo Busacca an die WM-Schiedsrichter. Eine Analyse dazu liefert Football Refereeing. Einige Einschätzungen liefert Klaas bei DRadio Wissen. Weitere Themen aus den Kommentaren zur letzten Folge von Collinas Erben: Zum Ablauf Spieler einweisen – Freistoßspray einsetzen und: Könnte Manuel Neuer als echter Feldspieler eingesetzt werden?

10. Bei jeder WM fragt man sich neu: Wird eine afrikanische Mannschaft überzeugen? In diesem Jahr schaffte es keine Mannschaft des Kontinents ins Viertelfinale. Philipp Eitzinger von Ballverliebt rezensiert die Leistungen der fünf AFC-Teilnehmer.

11. Das Blog »Sad Footballers« versammelt, nun ja, traurig aussehende Fußballer. Bei Jezebel finden sich einige der schönsten Umarmungen des Turniert. Wie die beliebten 8bit-Bildchen (oft an dieser Stelle der Link11 zu finden) entstehen, haben die Ruhr Nachrichten recherchiert.

 

Meist geklickter Link gestern:

Die Noten bei Gegen den Ball.
 

Field Reporter

Wir mussten drei Wochen lang erklären, dass wir ein Recht auf das Wort ‘Schwuchtel’ haben. Wir haben auf tausende Arten erklärt, dass das ein Schrei der Euphorie ist und keine homophobe Beleidigung

Queer.de zitiert eine mexikanische Journalistin in einem Artikel über Schwulenfeindlichkeit bei der WM.

 

Mixed Zone:

Splitter: Mehrere Kurznachrichten bei der SZ + + + Alt: Das kundige Lob für Neuers Partie gegen Algerien aus der ZEIT + + + Pokal: Der DFB hat die erste Hauptrunde seines Pokalwettbewerbs zeitgenau angesetzt + + + SGE: Die Lage in Frankfurt und die Forderung »Caio her!« bei Eintracht-Inside + + + Kult: Neues aus St. Pauli beim Übersteiger + + + Hellas: Das Halbangst-Blog bricht eine Lanze für die unbeliebten Griechen + + + Umfrage: Der Bockcast bittet um Feedback + + + Union: ein kritischer Kommentar, gar nicht so fernab vom WM-Geschehen, beim Textilvergehen + + + Kuckuck: Eine Sekunde Ruhm für den Linienrichter (YouTube) + + + Gewalt: US-Amateurschiedsrichter stirbt nach tätlichem Angriff (AP) + + + Tattoo: Pinilla verewigt sein Fast-Tor auf dem Körper (Guardian) + + + Bereitschaftsdienst: Was passiert, wenn die ARD-Leitung auf die brasilianische Terrasse abbricht? (SWR) + + +

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+1

1 comment » Write a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *.