Ticker: Freitag, 13. Juni 2014

blogundpresseschau

17:30 (kr) Der Guardian hat sich der Fußballgeschichte Brasiliens angenommen. Vom allererstem Länderspiel gegen Exeter City, vom verlorenenen Finale 1950, von der weltweiten Bedeutung der brasilianischen Trikots und von der Entwicklung des brasilianischen Stils. Vier kurze, sehr schön gemachte Videos.

17:15 (kr) “Die großartigste Show der Welt” ist ein Blick auf die so oft dunkle Seite. Die  WM 2014 aus PR-Perspektive. (sandhu)

17:13 (kr) Hanisauland erklärt die WM für Kinder. Nett gemacht.

16:54 (kr) Im Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Rechtsextremismus gibt es einen gut zehn Minuten langen Film zum Thema Rechtsextremismus und Diskriminierung in deutschen Fußballstadien. Anschauen.

Rechts in der Leiste sind weitere Texte und Links zum Thema zu finden.

13:30 (su) Aus den USA erreicht uns gerade ein wertvoller Beitrag! Dort zerbricht man sich mal wieder den Kopf, wie man Fußball attraktiver machen kann. Die alte “3 Ecken ein Elfer”-Idee wird umgedeutet, die Einführung von Punktrichtern vorgeschlagen. Ein Meisterwerk der Unterhaltungsliteratur im TIME Magazine.

12:31 (jp) Max Ost freut sich einfach über die WM.

Allein die Paarungen! Argentinien-Kamerun. Frankreich-Chile. Japan-Spanien. Keine langweiligen Freundschaftsspiele im Februar, sondern echte Kontinentenvergleiche. Dazu die Exoten, denen man alles gönnt, sie haben sich ja schließlich qualifiziert. Für Honduras jubeln, Neuseeland feiern.

12:24 (jp) Fremdschämen in der Alten Försterei. Nils (Textilvergehen) war im WM-Wohnzimmer.

11:59 (jp) Der obligatorische Fehler in der Eröffnungsfeier. Die Fahnenverwechslung (Who ate all the Pies). Der Indirekte Freistoß mit der Pressezusammenfassung des gestrigen Abends.

10:44 (jp) Der Burnster sitzt im WM-Studio und lässt sich zur Fifa und zum Eröffnungsspiel aus. Die Spielverlagerung hat die gewohnt kompetente Analyse im Gepäck.

9:48 (jp) Unser Mann Stephan Uersfeld vom Campo Dembowski.

Für einen kurzen Moment ist in Brasilien die Welt in Ordnung. Der Rest wundert sich. Die FIFA schlägt Café King. „Der Fußball schafft sich ab“, denke ich und blicke auf den Mond über Witzleben.

Dogfood (Allesaussersport) mit einem kleinen Ausblick auf die Partien von heute. Natürlich nur echt mit der “Spitzenspielhupe”.

9:24 (jp) Ohne Worte.

9:20 (jp) Die Blogger kriechen leicht übernächtigt aus ihren Löchern, wischen sich die Springer-gefütterten Münder ab und werfen einen ersten Blick auf die WM. Torsten Wielands (Königsblog) gutes Gefühl wurde weggepfiffen. Miasanrot setzt den Fokus auf die (Ex-)Bayern-Spieler im Eröffnungsspiel. Frederic Valin (Zum Blonden Engel) mit einer Einschätzung, wie man Brasilien schlagen kann:

Es bleibt die Erkenntnis, das Brasilien eine Nuß ist: die knackt man über außen. Und egal wie hart sie ist, wenn man den richtigen Hebel findet, tun sich da plötzlich Räume auf, denen man schlicht nur Namen zu geben braucht. Das Drehbuch zu einem Sieg gegen Brasilien hat Michael Ende geschrieben, in der unendlichen Geschichte: was man braucht, sind Außen mit Fantasie.

Darüber hinaus kramt er einen Text aus der Vergangenheit über Ivica Olic aus der Mottenkiste. Frei nach dem Motto. Der will ihn sich erlaufen.

9:13 (jp) Das tägliche Grundrauschen zur Nationalelf spült Philipp Lahm ins Mittelfeld (Sportschau), setzt Fragezeichen hinter Klose und Schweinsteiger (SZ) und spekuliert über die ersten 14 für das erste Spiele der DFB-Elf (FR).

9:10 (jp) Das hätte man sich auf Schalke wohl nicht träumen lassen. Ivan Rakitic wechselt zum FC Barcelona. Warum konnte man in Ansätzen gestern im Spiel der Kroaten gegen Brasilien erkennen, die NZZ führt noch weitere Gründe auf.

9:08 (jp) Lutz Wöckener (Welt) weiß, dass die Schiedsrichter das Freistoß-Spray ablehnen.

9:06 (jp) Der Tagesspiegel setzt den Fokus bei der Beurteilung der Elfmeterszene nicht nur auf den Unparteiischen, sondern auch auf Fred.

8:57 (jp) Die Pfeife des Spiels war für die taz und für Zuschauer im Stadion nicht der Schiedsrichter, sondern Staatspräsidentin Dilma Rousseff. Passend dazu erklärt ARD-Korrespondent Michael Stocks, dass die politische Lage sich durch den Auftaktsieg natürlich nicht verändert hat.

8:46 (kr) Endlich Fußball. All die Analysen und Vorraussagen dürfen jetzt zeigen was sie wert sind. Brasilien traf im Auftaktspiel auf Kroatien und beide Nationalteams zeigten, dass sie gewillt sind ihre Nationalhymne zu singen. Das folgende Spiel war nicht weniger launig, bot aber einen traurigen Höhepunkt als der brasilianische Stürmer Fred zunächst fiel, um sich dann beim Herrgott zu bedanken. Ein einfaches High Five mit dem japanischen Unparteiischen  Yuichi Nishimura hätte gereicht. Deshalb wollte Kroatiens Trainer Niko Kovac am Liebsten die Sachen packen und abreisen. Die SZ hat Reaktionen und Spieldaten zum Eröffnungsspiel gesammelt.

07:39 (jp) Moiiinsen. Der Peters ist heute am Start. Und der hat die Ehre zum WM-Start zu tickern. Mehr im Laufe des Vormittags. Wer schon tolle Linktipps hat, ab in die Kommentare!

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

1 comment » Write a comment

  1. Pingback: Fußball-WM 2014: Meine Tage mit Übungsleiter Löw (2) | sportinsider

Leave a Reply

Required fields are marked *.