#Link11: “Wir wollen Rot-Weiße Trikots”

“Wir wollen Rot-Weiße Trikots” – Sammy Kuffours Gassenhauer könnte bald wieder Hochkonjuktur in der Allianz Arena haben. Denn Pep Guardiola plant die größte Kulturrevolution seit Jürgen Klinsmann – unter anderem mit rot-blauen Trikots.

blogundpresseschau

1. Pep Guardiola will die Bayern in der kommenden Saison ganz nach seinen Vorstellungen umkrempeln. Passend dazu spielen die Münchner ab Sommer – wie Peps Ex-Klub FC Barcelona – in rot-blauen-Trikots. Die Fans sind davon nicht begeistert (FOCUS ONLINE). Dabei sind rot-blaue Trikots keine Erfindung von Pep, sondern in den Neunzigern, aber auch in den Sechzigern und Siebzigern sowie in grauer Vorzeit trug der FC Bayern rot-blaue Trikots (Stickerfreak).

2. Mit dem Geschehen auf dem Platz, der Taktik der Bayern, beschäftigt sich DFB-Cheftrainerausbilder Frank Wormuth im Interview mit SPOX.

3. Einer, der in diesen Tagen häufig kritisiert wird und den viele aus der Bayern-Mannschaft der Zukunft herausschreiben wollen, ist Bastian Schweinsteiger. IMPIRE verteidigt mit Daten und Fakten den Vizekapitän gegen seine Kritiker.

4. Die Bayern der kommenden Saison werden sowieso auf jeden Fall andere sein. Denn Uli Hoeneß wird dann nicht mehr auf die Tribüne sitzen. Die taz druckt das “geheime Tagebuch” des ehemaligen Bayern-Präsidenten ab.

5. Manchester City und Paris St. Germain wurden wegen Verstößen gegen das Financial Fair Play mit einer Geldstrafe von jeweils 60 Millionen Euro belegt. Die beiden Klubs können das wohl aus der Portokasse bezahlen. “Als gesichert gelten darf, dass sich Klubs wie PSG oder ManCity mit ihren geldgebenden Scheichs von Geldstrafen nicht beeindrucken lassen; die werden halt als Sonderausgaben abgesetzt”, kritisiert die Süddeutsche Zeitung und erklärt: “So wirkt das Bemühen der Uefa um mehr Finanzstabilität amateurhaft.”

6. Trotz der Strafen für ManCity und den mit ihm “verschwägerten” PSG ist Michel Platini für Buxe, einer der “Fünf Freunde aus dem Abseits”, der Unsympath der Saison.

7. Financial Fair Play könnte bald auch ein Thema für den Gummibärchenbrausewerksverein Rasenballsport Leipzig werden. Am vergangenen Wochenende stiegen die Leipziger in die Zweite Bundesliga, langfristig wollen sie aber in die Champions League. Der Rotebrauseblogger feierte den Erfolg im Podcast mit Champagner und Energydrinks der Konkurrenz (wohlgemerkt der Getränkekonkurrenz, nicht der Fußballkonkurrenz) – hier ist das Beweisbild.

8. Ein Gegner von Rasenballsport wird in der kommenden Saison aller Wahrscheinlichkeit nach der 1. FC Kaiserslautern sein. Theoretisch können die Pfälzer noch die Aufstiegsrelegation erreichen. Aber nur die wenigsten glauben daran, auch “Der Betze brennt” nicht. Stattdessen beschäftigt er sich mit dem drohenden Umbruch vor der nächsten Zweitliga-Saison.

9. Möglicherweise müssen sich die Pfälzer für die neue Saison auch einen neuen Trainer suchen. Denn Kosta Runjaic ist einer der “ca. 127 potentiellen Kandidaten, deren Name seit Wochen durch dieses Internet spukt” (Blog-G).

10. Altravita schlüsselt in äußerst fundierter Weise die Ereignisse rund um den italienischen Pokalfinale auf und korrigiert dabei die Fehlmeldungen der “Tastaturhooligans”.

11. Ryan Giggs bestritt gestern sein letztes Spiel am Old Trafford und verabschiedet sich emotional (YouTube).

 

Meist geklickter Link gestern: Schweinsteiger versus Sportbild

 

Field Reporter

No comment, no comment.

Bayerns Thomas Müller über einen möglichen Wechsel zu Manchester United (Goal).

 

 

Mixed Zone: Alarm: Löw sorgt sich über Zustand seiner Nationalspieler (Sportal) +++ Ausleihe: Dortmund lässt Ji weiter in Augsburg (Reviersport) +++ Aufregend: MSV Duisburg hat schon 17 000 Karten für das Pokalfinale gegen Hiesfeld verkauft (Reviersport) +++ Abwehrspieler: VfB holt Klein aus Salzburg und spricht nicht nur mit Stevens (kicker) +++

Leave a Reply

Required fields are marked *.