#Link11: In den letzten Zügen

Eine Woche ohne Champions League, ohne Europa League. Eine Woche ohne Länderspiele, ohne Pokal. Das Jahr liegt in seinen letzten Zügen, nach dem Ende der Klub-WM und dem letzten Bundesliga-Spieltag steht eine Pause an.

In dieser fußballerischen Ruhe gibt es heute ausnahmsweise nicht einmal Neues zur Trainersituation auf Schalke. Außerdem heute nicht dabei: Doping, die Weltmeisterschaften in Brasilien und Katar, Schiedsrichter, Auslosungen, Ansetzungen, Pep.

blogundpresseschau

1. Bei der Weltmeisterschaft der Vereinsmannschaften in Marokko steht die Finalpaarung fest: Der FC Bayern trifft auf die Lokalmatadoren von Raja Casablanca, die im Halbfinale den südamerikanischen Vertreter Atletico Mineiro mit 3:1 bezwangen (SZ/dpa, Spielverlagerung). Damit reichte es für Ronaldinho trotz eines direkt verwandelten Freistoßes nicht zur Endspielteilnahme. Dennoch könnte er sich Hoffnungen auf eine Jokerrolle unter Scolari machen (FAZ).

2.  Dass die Klub-WM ausdrücklich keine unsinnige Veranstaltung sei, findet Sebastian Stier: sie markiere das »Ende des Fußball-Kolonialismus« (Tagesspiegel). Der Erfolg der Heimmannschaft tue dem Turnier gut, mein darüber hinaus Jonas Beckenkamp (SZ).

3. Die Europäische Union hat wegen Verstößen gegen geltendes Wettbewerbsrecht Verfahren gegen Real Madrid und den FC Barcelona eingeleitet (SpOn). Das Thema droht derweil in Spanien politisch und populistisch ausgeschlachtet zu werden (SZ).

Vier etwas anrüchige Sachverhalte an dieser Stelle: Gennaro Gattusos angeblicher Verstrickung in Spielmanipulationen widment sich Birgit Schönau (SZ), Lionel Messi steht im Zusammenhang mit vermuteter Geldwäsche kolumbianischer Drogendealer (FAZ), bei Neymars Transfer scheinen irgendwo 40 Millionen Dollar verschwunden zu sein (Goal.com) und bei mehreren Verbrechen gegen Spieler des SSC Neapel scheint es Verbindungen zur Camorra zu geben (NZZ).

5. Gestern wurde hier ein Text von 1892 vorgestellt, in dem die Probleme der Schiedsrichter thematisiert wurden. Der heutige Rückgriff geht nicht ganz so weit zurück: ins Jahr 2008. Klinsmann trainierte die Bayern, Jürgen Klopp übernahm Borussia Dortmund und Hoffenheim war gerade aufgestiegen. Marko Marin galt als Riesentalent, Thomas Müller hatte seinen ersten Bundesligaeinsatz und Sami Khedira war noch nie für Deutschland aufgelaufen. Soweit der Kontext zu Michael Wollnys vierteiligem Text über die Fankultur in der Bundesliga, den er in diesen Tagen wieder ausgegraben hat. Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4.

6. An der Formulierung »Frauen und Kinder« im Zusammenhang mit Polizeieinsätzen stört sich Nicole Selmer (Publikative.org). Dagegen scheint sich Rainer Wendt nicht an Kontrollen aufgrund der Hautfarbe zu stoßen (Publikative.org). Was die von ihm gewerkschaftlich vertretene Polizei im Falle der Bremer Fanszene an Kenntnissen gesammelt hat, breitet sie in einer Landtagsdrucksache auf Antrag der Christdemokraten in der Bürgerschaft aus: (PDF-Datei)

7. In Stuttgart wird aussortiert: Während die Haupt-Trainingsgruppe ins Trainingslager fährt, bleiben einige Profis zu Hause. Was aus wem wird und wer wohin nachrückt, fasst Goldmann saxt zusammen.

8. In Brasilien war Fluminense sportlich abgestiegen. Es folgten zwei Urteile zu gesperrten Spielern, die in Spielen der Abstiegskonkurrenten eingesetzt wurden und zweimal Punktabzüge. Inzwischen hat Fluminense in der Nachspielzeit der Saison so schon zwei Klubs am grünen Tisch in der Tabelle überholt. (ZEIT)

9. Zwei ehemalige Angestellte deutscher Bundesligisten, deren Berufsaussichten im Inland nach ihren letzten Anstellungen eher düster waren, haben Arbeitsplätze weiter östlich im europäischen Ausland gefunden: Andreas Müller wird neuer Sportdirektor in Wien (bei Rapid), Thomas Doll übernimmt als Trainer Ferencváros Budapest, (kicker) die in der Vergangenheit von Kocsic bis Huszti große ungarische Spieler hervorbrachten.

10.  Leverkusens früherer Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser schreibt eine Kolumne zum DFL-Sicherheitskonzept (KStA) und gibt Stefan Klüttermann ein Interview in der Rheinischen Post.

11. Vor dem Drittliga-Derby zwischen RB Leipzig und dem Halleschen FC spricht die »HFC-Fanszene e.V.« angesichts der Blockverteilung im Stadion von einer »Erhöhung des Sicherheitsrisikos«. Der Rotebrauseblogger erläutert nebenbei, warum es keinen zusätzlichen Gästeblock gibt und kann die Schärfe von Hallescher Seite nicht nachvollziehen.

 

Bester Link gestern: 

Das im Untergrund wühlendes, Dreck werfendes Ungetier auf königsblauem Grund war gestern euer Lieblingslink: Königsblog

 

Bandenwerbung

Es läuft die Wahl zum Fußballblogbeitrag des Monats November 2013. Einer der Nominierten, Web04, ruft zur Wahl auf.

Da das gestrige Türchen erst nach der Link11 geöffnet wurde, an dieser Stelle der Hinweis auf das gestrige Tor 18, Breitnersche Rüstungslektion, von Benjamin Kuhlhoff.

 

Field Reporter

Klubs, die daran arbeiten, ihre eigene Marke zu entwickeln und dadurch zu einem gesteigerten Wert der Bundesliga beitragen, sollten auch einen Nutzen davon haben. [Das ist messbar], beispielsweise durch die Ermittlung von Sympathiewerten, die Anzahl der Auswärtsfans, die Auswertung der Einschaltquoten.

Thomas Treß bildet gemeinsam mit Hans-Joachim Watzke die Geschäftsführung von Borussia Dortmund. Ein Interview bei Spox.com.

 

Mixed Zone

Erfolg: Gegengeraden-Gerd kritisiert den FC St. Pauli und droht, den Mannschaftsbus zu blockieren + + + Einmalig: Ajax erfüllt einen Traum (11Freunde) + + + Ein für alle Mal: mit der Wendung “auf den ersten x Metern schneller als Usain Bolt” über Bolly und andere könnte bald Schluss sein. Der TV Wattenscheid lädt Aubameyang zum Duell gegen Sprinter Julian Reus ein (Welt) + + + Ermittlungen: Nach den jüngsten Vorwürfen ermittelt die Braunschweiger Polizei gegen Dominick Kumbela (NDR) + + + Eingeschaltet: Fußball sorgt für gute Quoten bei Sportübertragungen (FAZ) + + + Erinnert: Das 11f-Autoren-Duett Raack/Köster versorgt SpiegelOnline mit ein paar Anekdoten zum Zocken + + +  Entscheidend: Michu von Swansea ist ein dynamischer Raumdeuter, kein lauffauler Strafraumstürmer (Spielverlagerung) + + + Ermittelt: Barca gewann gegen Chelsea und die Gemeindeverbände Solsones und Bages steigerten ihre Geburtenrate um 16% (SZ). Die »Studie« muss wohl noch vom Sommerloch übrig geblieben sein. + + + Energie: Cottbus verhängt zwei Stadionverbote wegen eines »Vorstand raus«-Banners (Lausitzer Rundschau)

 

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Leave a Reply

Required fields are marked *.