#Link 7: Die Kleinfeld-Titelhuber

Miroslav Klose hat ein echtes Problem. Mit 35 Jahren liegen noch etliche Karriere-Stationen vor ihm. Spanien, die Premier League, die USA, seine Rückkehr auf den Betzenberg. Robert Lewandowski hingegen kann sich nicht entscheiden. Premier League, Bayern München oder Real Madrid. Der Winterpausen-Tausch von Neven Subotic und Shinji Kagawa steht längst fest, Jakub Blaszczykowski zieht es an die Anfield Road und Marc-Andre ter Stegen wird, sollte nichts mehr schief gehen, in der nächsten Saison seine freien Tagen am Strand von Barcelona verbringen.

Die europäischen Ligen haben, wie die aufgeregten Transfergerüchte dieser Tage unschwer erkennen lassen, Länderspielpause. Am Wochenende geht es weiter, doch heute steht erstmal der letzte Spieltag der WM-Qualifikation an.

Aus Zeitgründen gibt es heute leider nur eine #Link7.

blogundpresseschau

 

1. Mit Bastian Schweinsteiger zieht der vierte Nationalspieler seiner Generation in den Kreis der 100er ein. Schweinsteiger folgt auf Klose, Podolski und Lahm. Mit Per Mertesacker steht bereits der nächste Nationalspieler in der Schlange. Er hat bislang 94 Länderspiele absolviert und könnte die “magische Zahl” somit kurz vor oder während der WM erreichen.

Jetzt aber erst einmal Bastian Schweinsteiger, der Denker, der Schachspieler, wie Herrmann Gerland seinen langjährigen Spieler nennt. (Süddeutsche). Die 11 Freunde haben eine Klickstrecke zum 100. Länderspiel.

2. Vielleicht eine der größten Überraschungen der aktuellen Spielzeit ist die konstante Entwicklung von Toni Kroos, dem einstigen Jahrhundertalent. Christian Kamp schreibt in der FAZ über den Guardiola-Spieler, der somit auch ein Löw-Spieler ist.

3. Joachim Löw verlängert in den kommenden Tagen seinen Vertrag als Bundestrainer. Er will die Nationalmannschaft, die längst seine Mannschaft geworden ist, bis zur EM 2016 betreuen. Mindestens. Das wird unter den Titelhubern für wenig Begeisterung sorgen, meint Christian Spiller für Zeit Online. Dabei erfindet Spiller eine vollkommen neue Fangattung, eben jenen Titelhuber. Kontrovers.

Horeni hat in der FAZ eine etwas abweichende Meinung zur Vertragsverlängerung. Glanzvoll, aber nicht golden sei Löws bisherige Amtszeit. Dank dieser Aussage dürfte man Horeni wohl als Titelhuber bezeichnen.

4. Einmal, erzählt Benjamin Best dem 11 Freunde-Autor Ilja Behnisch, hat die Wettmafia auf das U21-Spiel zwischen Turkmenistan und den Malediven gesetzt. Das Spiel endete 3:2 für Turkmenistan und fand nie statt. Best war einer der Autoren der “Story im Ersten”, die gestern um 23:30 Uhr ausgestrahlt wurde und nun in der Mediathek zu finden ist, (Im Griff der Zockermafia) und auch vom Tagesspiegel empfohlen wird.

5. Die Angst der Schiedsrichter vor dem Wochenende, vor dem Spieltag. Dirk A. Leibfried über die Ohnmacht der Schiedsrichter in den unteren Ligen. (taz)

6.  Der FC Schalke 04 tanzt weiter auf der Rasierklinge, nur wenige Misserfolge können den Verein in große Nöte bringen. David Schraven hat sich für derwesten.de genauer mit den Finanzen der Königsblauen beschäftigt.

7. Lebenswege. Immer gerne gelesen. Zum Beispiel der von Bayan Mahmud, der im Alter von 15 Jahren als blinder Passagier von Ghana nach Argentinien reiste und nun, drei Jahre später, einen Vertrag bei den Boca Juniors unterzeichnet hat. Harriet Alexander schreibt  seine Geschichte für den Telegraph nieder.

 

Bester Link gestern: 

Die Geheimnisse rund um die Länderspielvergaben durch den DFB interessierten Euch gestern wirklich. (Die Welt)

Field Reporter

Udo Lattek hat der #BILD all die Jahre schöne Geschichten geliefert. Stilvoll, dass sie ihm nun erniedrigende Bilder im Rollstuhl erspart.

11 Freunde-Chef Philipp Köster beglückwünscht die Bild-Zeitung zur rücksichtsvollen Berichterstattung im Falle Lattek. (via twitter)

 

Mixed Zone:

Autoren-Wettbewerb: Im Frühjahr 2014, dann wenn der Büchermarkt wieder mit Fußballbüchern überschwemmt wird, wollen die Menschen hinter 52:52 ein Fußballbuch mit 52 Geschichten und 52 Cartoons veröffentlichen.  Dafür werden nun Autoren gesucht. (2und50.com) + + + TV-Rechte: Ein großer Sprung für die DFL ,die ab der Saison 2015/2016 mit Rupert Murdoch zusammenarbeiten wird. Seine Firma 21st Century Fox übernimmt dann die TV-Rechte an der DFL für Amerika und Teile Asiens und Europa. (u.a. Digitalfernsehen.de)  +++ Slogans!: Fordert der Schwarz und Blau Blog für den SC Paderborn. Und freut sich über Vorschläge! +++ Goldgräber: Der brasilianische Fußballverband kassiert mit der Selecao ordentlich ab (Sport Inside) +++  Klickstrecken: Von der Erkrankung Udo Latteks wurde ausgiebig berichtet. Die 5 Freunde im Abseits bemängeln eine Bilderstrecke der Welt. Wenn schon Klickstrecke, dann wenigstens vollständig, fordern sie. (Die geklauten Jahre des Udo Lattek)

 

1 comment » Write a comment

  1. Interessant, aber ich habe Klose nie als Teil der Generation um Schweinsteiger, Podolski und Lahm empfunden. Okay, er hat nur 3 Jahre früher in der Nationalelf angefangen als die anderen, aber in etwas anderem Alter und sein Weg war ja doch so ganz anders, dass er für mich eher zur “Generation Klose” gehört, deren einziges Mitglied er selbst ist.

Leave a Reply

Required fields are marked *.