#Link11: Drei Plätze an der Sonne

So langsam kristallisiert sich in der Bundesliga heraus, welcher Verein in welche Tabellenregion gehört. Vor allem ganz oben scheinen die Plätze an der Sonne vergeben zu sein. Die montägliche #Link11 mit ganz viel Bundesliga.

blogundpresseschau

1. Der siebte Spieltag der Bundesliga ist durch und die drei Top-Klubs marschieren an der Tabellenspitze im Gleichschritt. Marcus Bark (Sportschau) über das “übermächtige Trio” der Bundesliga. Patrick Brandenburg (Athletic Brandao) porträtiert Borussia Dortmund oder – wie er es nennt – den “Ganz-Nebenbei-Spitzenreiter”. Die Bayern taten sich gegen Wolfsburg schwerer als erwartet. Sebastian Winter (Spiegel Online) sieht sie noch weit von der Triple-Form entfernt. Steffen Meyer (DerBayernBlog) findet, Müllers Effektivität käme als Achter nicht zum Vorschein. Und warum wollen die gegnerischen Fans eigentlich immer den Bayern die Lederhosen ausziehen? Die Sportschau weiß die Antwort. Christian Eichler (FAZ) sieht die drei Top-Klubs von den Schiedsrichtern bevorzugt. In Leverkusen blickt man nach dem Sieg gegen Hannover auf die kommenden Aufgaben, berichtet Stefan Klüttermann (RP Online).

2. Der FC Schalke verspielt eine klare Führung und holt gegen 1899 Hoffenheim am Ende mit Glück ein Unentschieden. Frank Leszinski (Ruhrnachrichten) analysiert die Probleme der Schalker im defensiven Mittelfeld. Blogundweiss sieht Schalke aufgrund der zahlreichen Gegentore nach Standards auf Konsolidierungskurs – schließlich müssen die Spieler bei jedem dieser Gegentreffer Bares in die Mannschaftskasse einzahlen. Nach dem Spiel sorgte vor allem Jones’ Suspendierung für Aufsehen. Manfred Hendriock (DerWesten) fragt sich, wann Jones in die Mannschaft zurückkehrt. Torsten Wieland (Königsblog) meint, hinter der Suspendierung müsse mehr stecken als seine schwache Leistung am Samstag.

3. Aus der Kategorie “Und sonst so am Samstag”: Van Marwijks Debüt gelingt mit “Glück und Verstand”, schreiben Jan Christian Müller und Frank Helmann (Frankfurter Rundschau). Christoph Ruf (Spiegel Online) sieht viel Arbeit auf den Niederländer zukommen. Hertha gewinnt gegen Mainz und der Hertha BSC Blog macht sich Gedanken über die taktische Richtung seines Vereins.

4. Die Sonntagsspiele: Werder Bremen verspielt eine 2:0-Führung und trennt sich am Ende mit 3:3 vom 1. FC Nürnberg. Philipp Pelka (11Freunde) analysiert die Partie. Frank Hellmann (Sportschau) meint, der 1. FCN bleibt aufgrund der Leistungsschwankungen ein Sorgenkind.

5. Im zweiten Sonntagsspiel verlor Eintracht Braunschweig mit 0:4 gegen den VfB Stuttgart. Hans-Dieter Schlawis und Christian Schiebold (Braunschweiger Zeitung) schreiben, dass Eintracht-Trainer Lieberknecht mit sich selbst hart ins Gericht geht. Der kicker spekuliert, dass Lieberknecht zurücktreten könnte.

6. Eintracht Braunschweigs Umgang mit ein antifaschistischen Ultra-Gruppierung sorgt weiter für Kopfschütteln. Erik Peter (taz) kommentiert die ausgesprochenen Stadionverbote. Christian Spiller (Zeit Online) hat einen Braunschweiger Ultra zu den Ereignissen befragt. Ronny Blaschke redet mit dem Deutschlandfunk über das Thema.

7. Der Ergebnisticker aus den übrigen Ligen: Köln marschiert in Liga 2 (siehe kicker), Düsseldorf strauchelt indes, schreibt Bernd Jolitz (RP-Online). In Italien gewinnt Juve langsam an Fahrt (siehe NZZ). In England sind Arsenal, Tottenham und Liverpool oben auf (siehe Whoscored).

8. Gerald Asamoah sah sich beim Spiel gegen Rot-Weiß Essen rassistischen Beschimpfungen ausgesetzt. Der Kapitän von RWE, Christian Knappmann, saß verletzt auf der Tribüne und maßregelte die Rassisten (siehe Reviersport).

9. Zlatan Ibrahimovic holt im aktuellen Spiegel zum Rundumschlag aus (dass er dies tut, während aktuell seine Biographie erstmals auf deutsch veröffentlicht wird, ist sicherlich nur ein Zufall). Fußballerredenviel hat die zwei wichtigsten Zitate. Uli Hoeneß hat kein Verständnis für die Sticheleien gegen Guardiola (siehe u.a. Ruhrnachrichten).

10. Lust auf eine neue Karriere? Der Guardian erklärt, wie man Co-Kommentator wird.

11. Matthias Wolf (11Freunde) sinniert über Sinn und Unsinn der Youth League, einer Champions League für A-Junioren.

Bester Link gestern:

Über das Wochenende habt ihr euch den Scoreboardpressure Blog angeschaut.

Field Reporter

Mixed Zone

Alles verboten: Ob Arsenal London oder Galatasaray Istanbul – wer keinen Ärger mit Traditionalisten möchte, sollte die Vereinsnamen so nicht aussprechen. Der Spielbeobachter klärt auf, wie man es richtig macht. + + + Razzien und Strafen: Nach den Ausschreitungen beim Istanbuler Derby gab es vielerortens Razzien bei türkischen Fanklubs. Indes darf Besiktas bei einem Heimspiel nur Frauen und Kinder ins Stadion lassen (siehe taz). +++ Preis: Die deutsche Akademie für Fußballkultur vergibt den Fußball-Bildungspreis an die Organisation M4all, die sich dafür einsetzt, dass Migranten-Mädchen am Alltagssport teilnehmen. +++ Was zum Lesen: Sportliteratur fasst die literarischen Neuerscheinungen im Oktober zusammen. +++ Alter Hut: Martin Kind erklärt gegenüber Michael Ashelm (FAZ) seine Position zu Investoren und wirtschaftlich zukunftsfähigen Fußballvereinen. +++ Auslosung: Die Partien des DFB-Achtelfinales wurden ausgelost – und so richtig als Top-Spiel will sich keine Partie aufdrängen (siehe spox). +++ Kommen Sie in mein Büro! Jogi Löw will mit Stefan Kießling sprechen (siehe u.a. Spiegel Online).

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Leave a Reply

Required fields are marked *.