#Link11: Tim und Jürgen und Kevin und Vic

Am Morgen die Blog- & Presseschau für die Leser hier und im Newsletter. Am Abend dann endlich wieder Collinas Erben. Ist schließlich Einiges aufgelaufen in den Kommentaren und in der Champions League und in der Bundesliga gab es schwierige Entscheidungen für die Schiedsrichter. Veröffentlichung hoffentlich am Freitag morgen.

Bis dahin: gute Unterhaltung und Information mit der #Link11.

blogundpresseschau

1. Schalke 04 ist mit einem 3:0 gegen Steaua Bukarest in die Champions League Saison gestartet. Milan Pavlovic (SZ) lobt vor allem Neuzugang Kevin Prince Boateng, Daniel Theweleit (Spiegel) sah ein Schalker Spiel in dem in “vielen Phasen Tempo und Inspiration fehlten”. Auch Torsten Wieland (Königsblog) meint: “Am Ende machte es Spaß, lange Zeit zuvor allerdings nicht.”

Bei Bukarest spielte Lukasz Szukala in der Innenverteidigung. Tobias Ahrens (11 Freunde) über seinen Karriereweg über Trier, Metz, München, Aachen, Bistrita und Bukarest in die polnische Nationalmannschaft und die Freundschaft zu Emmanuel Adebayor.

2. Das ZDF nennt es treffend einen gebrauchten Abend und liefert eine Zusammenfassung des Spiels. Ein Trainer auf der Tribüne, ein Innenverteidiger verletzungsbedingt und ein Torwart wegen Handspiels in der Kabine, danach wurde es schwer etwas zu reißen in Neapel. Michael Cox (Zonal Marking) sieht den Hauptgrund in Dortmunds Niederlage darin begründet, dass der BVB Insigne und Higuain nicht in den Griff bekam. Zum Schluss entschuldigte sich Jürgen Klopp im Interview mit Welke und Kahn für seinen Ausraster. Klopps Rage Face gibt es auch bei 8-bit football. Trainer Baade fühlt sich an den Mann ohne Maske, Vic Dorn, erinnert. Mutti, der Libero, macht glauben, dass Klopp in Zukunft erst nach 23 Uhr im deutschen Fernsehen gezeigt werden darf.

Die Stimmung in Neapel war überragend. Gennaro Palummella, Fanlegende beim SSC, im Gespräch mit 11 Freunde über den Taufpaten Diego Armando Maradona und das San Paolo.

3. Bei den anderen Champions League spielen gelang dem FC Basel die größte Überraschung mit einem Sieg bei Chelsea.  Der Ex-Kölner und -Stuttgarter Marco Streller erzielte den 1:2-Siegtreffer. (NZZ / Pressespiegel Internationall NZZ). Philipp Eitzinger (ballverliebt) analysiert die Niederlage von Austria Wien gegen den FC Porto und lobt den “extrem giftigen” Ex-Hannoveraner und Ex-Kölner Royer. Die Partien in der Kurzzusammenfassung hat die Sportschau.

4. Der SID meldet (u.a. bei Sportschau zu finden), dass in Singaur ein großer Schlag gegen die internationale Wettmafia gelungen ist.

5. In der Europa League spielt Tromsø IL am Abend gegen Tottenham Hotspur. Mit dabei könnte der deutsche Fußballer Hendrik Helmke sein, der über Lüneburg, Malaysia und Finnland in Norwegen landete. Andreas Bock (11 Freunde) sprach mit ihm über seine Karriere und das Leben in der Nähe des Nordpols.

6. In Frankfurt ist die Europa League angekommen beobachtet man in Blog-G. Selbst der Trainer ist gut drauf. Vielleicht auch weil Jogis Jungs Veh loben. Im Screensport gibt es die Anstoßzeiten und die übertragenden Sender.

7. Die SZ berichtet über “grundsätzlichere Verspannungen” zwischen Matthias Sammer und den anderen Großkopferten des Vereins. Trainer Baade kommentiert bei twitter: “Das ging schnell.”

8. FIFA-Boss Sepp Blatter sprach mit Zeit-Chef di Lorenzo und räumte ein, dass es politischen Druck gab, um auf eine Vergabe der WM nach Katar Einfluss zu nehmen. (Focus / Tagesanzeiger)

9. Everton beteiligt sich als erster Fußballclub an der “Right Behind Gay Footballers” (Metro / Daily Star) Kampagne mit Regenbogen-Schnürsenkeln. (Queer)

10. In einem Spiel der 2.Kreisklasse in Riede wurde ein Schiedsrichter, der sein erstes Spiel als Unparteiischer leitete, von einem Spieler mit einem Messer bedroht. Der Spielleiter hatte den Mann zuvor des Feldes verwiesen. (Weser Kurier)

11. Heinz Kamke hat Mitgefühl mit dem Torwart der Trainingsgruppe 2.

 

Bester Link gestern: 

Raphael Honigstein (SZ) über die englischen Clubs in der Champions League.

Field Reporter

Das ist eine Tradition, die ursprünglich aus einer Wette stammt. Damals hatten wir eine Serie von Niederlagen und ich versprach meiner Freundin, oben ohne zu feiern, sobald wir wieder gewinnen.

Tania Rasmussen, Fan von Brøndby Kopenhagen. Im Video bei Fritten, Fußball und Bier (Warning: The video contains nudity.)

 

 

Mixed Zone: Stimme: Tom Bayer im Gespärch mit Alex Raack (11 Freunde) über den Job als Kommentator und lautstarke Kollegen. + + + Rekord: Manchester United hat soviel Geld wie nie umgesetzt. (Spiegel) + + + Päärchen: Trainer Baade sucht Stadien, die nebeneinander gebaut wurden. + + + Neues Rund: Zürich hat alles – außer ein Stadion. Das soll sich ändern. (Stehplatzhelden) + + + Mobil: Sportfans besuchen zunehmend die Sportseiten kicker, Sport 1 und 11 Freunde über ihre Smartphones. (Meedia) + + + Vertragsverlängerung: Mehmet Scholl bleibt ARD-Fußballexperte. (DWDL)

 

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

1 comment » Write a comment

  1. Zu der Schiri/Messer Geschichte:
    Es ist mir aber auch absolut unbegreiflich, wie man einen jungen Schiedsrichter in seinem aller ersten Spiel zu so einem Spiel schicken kann.
    Solche Aktionen fallen doch nicht aus heiterem Himmel. Solche Mannschaften fallen doch schon vorher auf und sind in ihrem Kreis doch zumindest bekannt.
    Da müssen sich die Verantwortlichen auch mal fragen ob man da alles richtig gemacht hat. Ich wäre nicht überrascht, wenn der Kollege sofort seine Pfeife an den Nagel hängt.
    Um das nicht falsch zu verstehen. Meine Kritik soll in keinster Weise dahin gehen, dass der SR durch seine unerfahrenheit diese Situation mit herbeigeführt hat.
    Insbesondere junge SR muss man in ihren ersten Spielen behutsam an die Aufgabe heranführen. Da ist es absolut fahrlässig die zu einer Mannschaft zu schicken, wo solche Objekte mitspielen.

Leave a Reply

Required fields are marked *.