#Link11: Tag der Freiheit

Die heutige #Link11 steht ganz im Zeichen der Freiheit: Der FC Schalke befreit sich ein Stück weit vom Druck, Stuttgart befreit sich von Labbadia und die Dortmunder Fans wollen Shinji Kagawa befreien.

blogundpresseschau

1. Schalke müht sich in Saloniki zu einem 3:2 und erreicht damit die Champions League. ZDFSport zeigt die Tore in der Mediathek. Szalai droht eine lange Pause (siehe u.a. Reviersport). Torsten Wieland (Königsblog) fordert, das Champions-League-Geld als Ablöse für Keller und Jones zu nutzen, skAndy (Web04) will sich hingegen keine Krise einreden lassen. Der kicker fasst alle bisher qualifizierten Teilnehmer der Champions League zusammen.

2. Der FC Bayern lässt die ersten Punkte der Saison liegen. Im traditionellen Dienstagsspiel der Bundesliga trennen sie sich 1:1 vom SC Freiburg. Frieder Pfeiffer (Spiegel Online) hat die Reaktionen von Pep Guardiola eingefangen. Leichte Entwarnung bei Schweinsteiger: Er hat sich nur das Sprunggelenk gestaucht (siehe u.a. AZ München).

3. Junge Talente für Löw: Ole Frerks (Spox) wirft einen Blick auf Müller, Kruse, Ginczek und Volland.

4. Heinzkamke (angedacht.wordpress.com) möchte nicht auf sich sitzen lassen, dass sein Verein, der VfB Stuttgart, als “Hire & Fire”-Verein bezeichnet wird. Er untermauert seinen Widerspruch mit dem passenden Zahlenmaterial. Die Stuttgarter Zeitung möchte indes wissen, wie die Fans zum neuen Trainer Thomas Schneider bedienen. Um dies herauszufinden, bedienen sich der klassischen und der modernen Methode; der Straßenumfrage und dem Gestöber im Netz.

5. Die deutsche Akademie für Fußballkultur kürte Ronald Rengs Buch “Spieltage – die andere Geschichte der Bundesliga” zum Fußballbuch des Jahres. Ich möchte mich vor allem den Schlusssatz der Laudatio von Philipp Köster anschließen:

Dass die Jury an diesem Buch den historischen Irrtum, Rengs bewegende Biographie von Robert Enke, nicht zum Fußballbuch des Jahres gewählt zu haben, wieder gut machen könnte, sei hier nur am Rande erwähnt und soll keinen Druck auf die Jury ausüben. Oder nur ein bisschen.

6. Mark Lomas (ESPN) hat recherchiert, was Tony Yeboah heute so macht. Sidan Arslan (Der letzte Zehner) erzählt ebenfalls eine Geschichte aus der Kategorie “Was wurde eigentlich aus?” – nur dass die Protagonisten erst vor drei Jahren Bursaspor zur Meisterschaft geführt haben.

7. Liga-Präsident Rauball kritisiert die Polizei (siehe u.a. Sport1). Das Verhältnis zwischen Polizei und Ultras ist in der Tat gespannt. Das beweist auch das aktuelle Beispiel aus Düsseldorf, welches Alex Raack (11Freunde) ausgegraben hat. Die Ultras von Legia Warschau versuchen indes, sich bei der Uefa einzuschleimen, bevor sie ihre Pyrotechnik zünden (siehe Youtube). Ob das hilft? 

8. In einem langen Beitrag nimmt Klaus Katzenbach (The next bryk thing) das Financial Fair Play auseinander. Finanzielle Gleichheit gebe es im europäischen Fußball nicht; erst recht nicht in Deutschland, wo die Bayern alles dominieren. Klaus F. Zimmermann (Handelsblatt) fordert genau aus diesem Grund, dass sich der europäische Fußball dem US-Sport angleichen müsse. u.a. durch einen “Gehaltsdeckel”. Michael Ashelm (FAZ) weiß, dass die ersten bereits gegen Financial Fairplay vor Gericht ziehen

9. Erdogan scheint Angst vor der Macht der Fußballfans und Studenten zu haben. Nach den Protesten der vergangenen Wochen verschärft er die Gesetze in Stadien und Universitäten. Es ist ihnen nun u.a. verboten, politische Plakate bei Fußballspielen zu zeigen oder politische Gesänge anzustimmen. James M. Dorsey (The Turbulent World of Middle East Soccer) hat alle Informationen.

10. BVB-Fans haben auf Twitter eine Kampagne starten: #freeshinji soll Shinji Kagawa von den Fesseln der Bank von Manchester United befreien. Der Hashtag trendete gestern u.a. in Japan (101greatgoals). Dembowski begleitet die Aktion.

11. Zum Schluss ein wenig Denksport: Wer errät alle Teams, die Btsportchallenge in diesem Bild versteckt hat?

Meist geklickter Link gestern:

“Springer zahlte 5000 Euro im Lolita-Fall” (Spiegel Online).

Field Reporter

Nach einem Pressetermin boten CZ-Reporter 1, CZ-Reporter 2 und CZ-Reporter 3 dem Spieler statt sportlichen Fragen das “Du” an.

Der Hertha BSC Blog hat seinen eigenen Lolita-Skandal.

Mixed Zone

Verkehrte Welt: Die dpa gibt eigens eine Nachricht raus, nur weil die Florenzer Fans und die italienischen Medien Mario Gomez einen Fehlschuss nicht übel nehmen. + + +. Lausige Pfennige: Benjamin O’Daniel (Lousy Pennies) hat einen der Macher von Fupa.net zu deren Geschäftsmodell befragt. + + + Heiß ist’s in der Wüste: Blatter fordert mit aller Macht, die WM 2022 im Winter zu spielen (siehe u.a. Sportschau). +++ Money can’t buy you friends: Lars Wallrodt (Welt Online) interviewt Jochen Rotthaus, der sich dieser Tage als Geschäftsführer in Sinsheim verabschiedet. +++ Unsere nordkoreanischen Freunde: Turbine Potsdam spielt 2:2 gegen Nordkorea (siehe Tagesspiegel). +++ Screeensport: Und zwar von heute, wie immer bei allesaussersport. +++ Autsch: Podolski verletzt sich beim Spiel Arsenals gegen Fenerbahce (siehe u.a. Welt Online) +++ Im Schatten: Andreas Bock (11Freunde) kommentiert das Karriereende von Deco.

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Leave a Reply

Required fields are marked *.