#Link11 – Trotz Beckenbauer: Brasilien protestiert weiter!

Während Sie die Zeilen lesen, diskutiert ganz Deutschland bereits über den “Hammer-Auftakt” für Pep Guardiola. Wir aber blicken erst einmal noch zurück. Die heutige #Link11 folgt unter dem wunderbaren Banner.

presseschau

1. Nach 20 Jahren als Moderator des Aktuellen Sportstudios hört Michael Steinbrecher auf. In einem langen Gespräch blickt er in der FAZ zurück auf 20 Jahre, erzählt von den Veränderungen in der Medienlandschaft und gibt einen Einblick in die Arbeitsabläufe der Redaktion.

Solche Sendungen, wie über Gewalt im Fußball, müssen sein – das ist das Sportstudio. Diese Tradition muss fortgesetzt werden.

2. Obwohl Franz Beckenbauer überrascht war und Pele sich gegen die Proteste ausgesprochen hat, geht es rund um den Confed-Cup weiter.  Die Süddeutsche Zeitung berichtet von einer weiteren Nacht der Gewalt in Brasilien (auch kicker via dpa). Martin Curi liefert auf Im Land des Fußballs einen langen Beitrag über die Hintergründe der Proteste. Und Jens Weinrich liefert ebenfalls zahlreiche Hintergründe.

3. Fußball wird trotz aller Proteste weiterhin gespielt. Spanien schlägt Tahiti, die neuen Darlings des Weltfußballs, mit 10-0 (kicker). Fernando Torres trifft dabei 4x und wird trotzdem ausgepfiffen. Gabriele Marcotti schreibt auf ESPN über “the trouble with being Fernando Torres”. Uruguay schlägt Nigeria mit 2-1. (FAZ)

4. Lange hat man nichts mehr in der Sache Lewandowski gehört. Das wird sich in den kommenden zwei Wochen mit Sicherheit ändern. Vorerst aber hat sich der Verband der Deutschen Fußballspieler-Vermittler (DFVV) eingeschaltet. Der DFVV-Geschäftsführer Gregor Reiter nennt das Verhalten der Lewandowksi-Berater “nicht gerade seriös”. Vielleicht kommt über diesen Umweg endlich wieder Bewegung in die Sache. Viel zu lange schon wurde in dieser Seifenoper geschwiegen. (u.a. Die Welt)

5.  Kehrtwende bei Energie Cottbus. Die Lausitzer verbannen die rechte Gruppierung “Inferno” aus dem Stadion. Auch auswärts sind sie unerwünscht. (RBB). Der offene Brief des Vereins ist auch auf der Energie-Homepage zu lesen.

Es ist kein Platz für Rechtsextremismus. Nicht in unserer Gesellschaft und nicht beim FC Energie Cottbus.

6. Bis die Post der FIFA eingetroffen ist, werden sich  Collinas Erben nicht zu etwaigen Neuauslegungen der Abseitsregel (kicker) äußern. So bleibt nur die Diskussion, die Spekulation. Zum Beispiel im Pillendreher Blog oder in der FAZ

7. Die U20-WM beginnt. Sie wird in  der Türkei ausgetragen. Folgt auf Brasilien der nächste Unruheherd? Die FIFA hat da natürlich keine Bedenken. (NZZ)

8. Neben Robert Lewandowski entwickelt sich der Fall Leon Goretzka zu einem weiteren Dauerthema in der Sommerpause. Goretzkas Fall, anders als der Lewandowskis, aber hat in der Tat tragische Anmutungen. Der Spieler, der als F-Jugendlicher bereits das Trikot des VfL trug, zieht jetzt eventuell vor Gericht. (Die Welt). Die Frankfurter Rundschau bezeichnet die aktuellen Entwicklungen als “unseliges Geschacher”. Es ist – mindestens – tragisch.

9.  Drei Borussia Dortmund-Fans wollen die Geschichte des BVB-Gründers Franz Jacobi verfilmen. Sie haben ein Crowdfunding-Projekt gestartet und erklären auf schwatzgelb.de die Hintergründe zu ihrem Vorhaben. Es ist ein ambitioniertes Projekt. Auf DerWesten sagt der Endzwanziger Jan-Henrik Gruszecki: “Wir machen den Film 34 Jahre zu spät.”

10.  Bald schon ist es so weit. Pep Guardiola wird seine Füße auf deutschen Boden setzen. Die Hysterie wird weiterhin seltsame Blüten treiben. Die zahlreichen Pep-Ticker werden mit den üblichen Wortwitzen garniert. Nach zahlreichen Serien über das Leben und Schaffen des Weltenwanderers Pep Guardiola, nach der Enthüllung sämtlicher Geheimnisse seiner New Yorker Tage, werden wir von seinem ersten Wort auf deutschem Boden lesen, aus der sagenumwobenen Gestalt wird ein Mensch, der – so berichtet die Welt – einige seiner Leute aus Barcelona mitbringen wird.

11. Durchaus lohnenswert ist dieser Tage ein Blick auf die Insel und dort in den hohen Norden nach Newcastle. Die dort ansässigen Magpies hatten keine einfache Woche. Joe Kinnaer wird Sportdirektor (telegraph), ein Shearer-Schriftzug (guardian)  verschwindet und ein Scout muss gehen (espn).

 

Bester Link gestern: 

Der überraschte Beckenbauer (Abendzeitung)

Field Reporter

 In einem Jahr kann man nichts bewirken. Jedes Jahr ein neuer Leiter und ein neues Konzept, das kann ja nicht funktionieren

Richard Golz über das Jugendkonzept des Hamburger SV. Der neue Torwarttrainer der Hertha aus Berlin blickt in einem lesenswerten Interview zurück auf seine Hamburger Zeit. (Abendblatt)

 

Mixed Zone:

Der Reviersport blickt auf das Auffangbecken Regionalliga West ++ Die Alpine Bau Deutschland ist pleite. Das könnte Auswirkungen auf den Bau des Fußballmuseums in Dortmund haben, berichtet DerWesten ++ Eurosport ab August auch als Optionskanal über Sky verfügbar (DWDL) ++ Die Stehplatzhelden haben “Voll die Latte” von Axel Formeseyn gelesen. Zumindest als HSV-Fan kommt man nicht daran vorbei ++ Wie geht es für den Dynamo Dresden im DFB-Pokal weiter. Klagen zwecklos, analysiert Jan F. Orth. ++ Ein Beckham-Besuch in Shanghai sorgt für Verletzte. (telegraph)++ Peter Pacult lässt sich in Dresden nicht reinreden. Ein Gespräch über Aufpasser, Ziele und eine Neuausrichtung des Dresdner Kaders (kicker)

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Leave a Reply

Required fields are marked *.