Ersatzstoffe, Lametta und ein vergessener Held

De Bruyne zu Dortmund. Nöthe zu St.Pauli! Neymar zu Bayern? Der Transfermarkt ist in heller Aufregung. In der Bundesliga ist vor allem der FC Bayern schon aktiv geworden und bastelt für den neuen Trainer Guardiola an einem Team, das die Chance haben könnte, die traumhafte Saison des Rekordmeisters zu wiederholen. Dem möglichen Absturz wird hier durch millionenschwere Investitionen entgegengewirkt. Und die Millionen vom Festgeldkonto werden schon vor der Überweisung vom Empfänger weitergegeben. Ein Karussel ist im Gang. Es dreht sich schon jetzt in atemberaubender Geschwindigkeit. So schnell, dass Dembowski sich die Zahlen bei Transfermarkt.de schönsaufen muss.

Als fußballinteressierter Mensch fragt man sich in diesen Tagen wie die Aufregung, die die Medien zu schüren versuchen täglich bis zur neuen Saison auszuhalten ist. Abschalten ist eine Option. Ist aber nicht gewollt.

Deshalb empfehlen wir den Blick auf die tägliche Ausgabe Screensport beim Kollegen Kai Pahl (allesaussersport.de). Hier werden täglich “Bundesligaersatzstoffe” und somit Auswege aus der Gerüchteküche geboten. Weil wir oft zeitgleich mit Kai veröffentlichen fällt dieser Hinweis in der Blog- und Presseschau leider oft unter den Tisch. Was schade ist. Also hier der Hinweis: täglich Screensport gucken!

presseschau

Rassistische Vorurteile im Sport

Im “Nachspiel” von Deutschlandradio Kultur untersucht Manuel Waltz rassistische Vorurteile in verschiedenen Sportarten. Ein bemerkenswerter Beitrag, der zur Selbsreflektion anregt.

Rassismus im Sport, das ist für die meisten das Problem einiger weniger Fußballvereine, die im Osten der Republik liegen. Dort – so die gängige Ansicht – haben sich einige Neo-Nazis unter die Fans gemischt, geben Affenlaute von sich, wenn ein schwarzer Spieler an der Fankurve vorbei läuft und prügeln sich nach dem Spiel mit den gegnerischen Fans. Tatsächlich aber sind Rassismus und tief sitzende Vorurteile wesentlich weiter verbreitet und treten auf sehr unterschiedliche Weise zu Tage.

Den Beitrag gibt es auch als PDF zum Nachlesen.

Zitat des Tages

Da kann ich nicht drüber stehen. Weil ich ein Gerechtigkeitsfanatiker bin.

Claus-Dieter “Pele” Wollitz lässt in einem Gespräch mit Fans des VfL Osnabrück seinem Ärger freien Lauf und wurde dabei gefilmt. Kurz danach wurde der Trainer entlassen. (Sport 1)

Schiedsrichter bekommen Gehaltserhöhung

In einer Pressemitteilung verkündet der DFB, dass die deutschen Schiedsrichter in Zukunft deutlich mehr Grundgehalt bekommen.  In einem ersten Schritt steigen zum Beispiel die Bezüge für die Top Schiedsrichter um 50% von 40.000 auf 60.000 Euro. Bis zur Saison 2016/2017 wird die Summe schrittweise auf 75.000 Euro steigen. Durch die Anpassung erfolgt laut DFB “eine Annäherung an die wirtschaftliche Situation der Schiedsrichter in anderen großen europäischen Ligen wie Spanien oder Italien.”

National

” “Beer! Champagne! Whatever!” Hasan Ismaik lädt Anhänger des TSV 1860 ins Löwenstüberl ein, um sie vor der Mitgliederversammlung auf seine Seite zu bringen.” Philipp Schneider (SZ) über einen weiteren skurrilen Auftritt des Investors.

“Twenty´s Plenty For Away Tickets!” – Hertha– und FC-Fans protestierten am Wochenende gegen zu hohe Preise für Eintritskarten.

Jan Christian Müller (FR) über den Abschied von Andreas Ivanschitz aus Mainz.

Die Sperre gegen Zweitligaprofi Filip Trojan wurde aufgehoben. Der Mitteldspieler steht den abstiegsbedrohten Dresdnern somit im letzten Saisonspiel zur Verfügung. (Spiegel)

Die Spielverlagerung bespricht in einem Artikel Osnabrück, Bielefeld und Real Sociedad.

International

Bei der Meisterfeier von Paris Saint Germain kam es in der französischen Hauptstadt zu schweren Ausschreitungen. (SZ, FR)

Der FC Sion will Weltmeister Gennaro Gattuso nicht mehr als Trainer. Nur noch als Spieler. Dazu hat der Präsident sechs Profis und zwei Assistenten entlassen. Es ist der fünfte Trainerwechsel in der laufenden Saison und mit Michel Decastel hat nun ein Mann den Posten übernommen, der in dieser Saison schon einmal Trainer in Sion war – für 57 Tage. (Spiegel) Präsident Constantin meinte laut NZZ nur lapidar: “Sherpas sind austauschbar.”

Schwedens Fußball wird durch Hooliganismus massiv beeinflusst. Tobias Schächter (NZZ) über die Grenzen der Toleranz.

Birgit Schönau (SZ) meint, dass die italienische Gesellschaft im Umgang mit Rassismus vm Fußball lernen kann.

Roberto Mancini wurde als Trainer von Manchester City entlassen. (Spiegel)

Hoffnung auf die Champions League gegen Hoffnung auf den Klassenerhalt – Felix Flemming (Medien – Sport – Politik) über das Premier League Spiel am heutigen Abend.

Felix Brych darf beim Confederations Cup pfeifen. (kicker

Hausgemachtes

Schönes Lob für Collinas Erben und Textilvergehen – Bei “Not Safe For Work!” empfiehlt Podcast König Tim Pritlove zwei Fußball-Podcasts. Vielen Dank.

Mediathek

WDR sport inside berichtete gestern über die Karriere von Alex Ferguson und über den vergessenen Helden von Sevilla, Helmuth Duckadam.

Beim Sportradio 360 lud in Blogspot Folge 29 Patrick Völkner die Fußballblogger Klaas Reese (Reeses Sportkultur), Axel Goldmann (Vierten Offiziellen) und Florian Neumann (Neds Blog) zum Gespräch über den Abstiegskampf, den SC Freiburg und die Lieblingsvereine der Gäste. Über die Meisterfeier der Bayern wird kein Wort verloren.

Meist geklickt

Die neuen Vorwürfe im Skandal um „Gas“-Plakat von Sachsenhausen wurden gestern am meisten geklickt. (Tagesspiegel)

Sammelsurium

Die Saison neigt sich dem Ende entgegen. Die Stuttgarter Zeitung hat schon die besten Sprüche der Saison gesammelt. (Update: Achtung! Klickstrecke.)

“Früher war weniger Lametta” – Eine loriotsche Überschrift zum Niederknien von Alex Raack (11 Freunde). Auch die Anleitung zur standesgemäßen Meisterfeier ist lesenswert.

Neues vom Fußballhipster. Zu sehen vielleicht auch bei der Fußball-Entertainment-Show von “Doppel Sechs” in Hamburg am 16.5.. Also: hin da!

Rausschmeißer

Upside down – in Aalen geht Choreo irgendwie anders.

Freiburg will de Balle haben. – Christian Streich im Badnerlied-Remix. (YouTube)

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

3 comments » Write a comment

  1. Der Link zur Stuttgarter Zeitung ist ne 260er Klickstrecke. Muss nicht sein, oder?

  2. Gratulation zur – völlig verdienten – Erwähnung bei NSFW (ich hörte es gerade in der S-Bahn).

    Der komplett realitätsferne Teil meiner Großhirnrinde hält dies ja für das Resultat einer diesbezüglichen Empfehlung von mir in den dortigen Kommentaren. Was natürlich völliger Unfug ist.

Leave a Reply

Required fields are marked *.