Geklärte Verhältnisse in der Bundesliga

Zwei Spieltage vor dem Ende der Saison bleibt eine Frage: Wie sollen wir Zuschauer noch Spannung aus der Tabelle ziehen? Sicher, es gibt noch ein wenig Abstiegskampf zu bestaunen. Aber das war es dann auch schon. Die ersten sechs Plätze sind mehr oder minder geklärt. Dahinter tummeln sich sieben Teams, für die es höchstwahrscheinlich um nichts mehr geht.

Da bleibt natürlich mehr Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens: Das Champions-League-Finale in London. Welt Online hat Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Finale – wohlgemerkt drei Wochen, bevor das Spiel überhaupt angepfiffen wird! Wir dürfen uns schon jetzt auf tagtägliche Updates zum Spiel aller Spiele freuen. Wie gut, dass am Wochenende die Generalprobe stattfand.

Dortmund gegen Bayern

Dortmund und Bayern trennen sich in einem hitzigen Spiel 1:1. Nick von Anygivenweekend lässt den Spielverlauf aus BVB-Sicht Revue passieren. Auch Schwatzgelb berichtet und nimmt sich einem Anti-Götze-Banner an.

Patrick Brandenburg (Athletic-Brandao.de) fragt sich, wie viel Gift und Galle es erst im Champions-League-Finale gibt, wenn solch ein unwichtiges Spiel bereits die Gemüter in Wallung versetzt. Christian Kamp (FAZ) meint, die Zeit der “friedlichen Koexistenz” sei vorbei. Lars Wallrodt (Welt Online) findet die neue Rivalität gut.

Borussia Dortmund hat gelernt: Hans-Joachim Watzke möchte fortan nicht mehr mit Ausstiegsklauseln arbeiten. Der kicker nennt das “Borussia 2.0.”. Nick von Anygivenweekend erinnert daran, dass Watzke erst vor zwei Jahren Ähnliches versprach. Freddie Röckenhaus  (Süddeutsche) beleuchtet mögliche BVB-Transfers.

Bei den Bayern-Fans sorgte am Wochenende ein Text von Oliver Fritsch (Zeit Online) über Matthias Sammer für Aufregung. Fritsch hatte behauptet, Sammers Rolle in München sei undefiniert. Steffen Meyer (DerBayernblog) hat eine Gegendarstellung zu Fritsch’ Text angefertigt.

Der Bundesliga-Spieltag

Schalke besiegt Borussia Mönchengladbach mit 1:0. Manfred Hendriock (DerWesten) glaut, derzeit spreche nichts gegen Jens Kellers Verbleib nach der Saison. Torsten Wieland (Königsblog) meint, Schalke sei noch nicht durch im Kampf um Platz drei. Andre Schahidi (RP-Online) sieht ein Sturmproblem bei den Gladbachern.

Bremen verschenkt in der Schlussphase gegen Hoffenheim zwei Punkte. Meine Wenigkeit analysiert das 2:2 für Spielverlagerung. Frank Hellmann (FR-Online) sah ein enthusiastisches Publikum. An anderer Stelle (Sportschau) prangert Hellmann ein zentrales Loch an.

Eintracht Frankfurt gewinnt gegen Fortuna Düsseldorf mit 3:1. Stefan Krieger (Blog-G) freut sich über einen Sieg gegen eine Graupentruppe. Rene Maric (Spielverlagerung) spricht in der Analyse von schwachen Düsseldorfern. Der Fortuna droht nun der Absturz auf Platz 17, mutmaßen Gianni Costa und Bernd Jolitz (RP-Online). Tim Röhn (Welt Online) sucht nach Gründen für die schwache Rückrunde der Fortuna. Thomas Kilchenstein und Ingo Durstewitz (FR-Online) loben Frankfurts Sebastian Rode.

Bayer Leverkusen sichert sich Platz Drei mit einem 2:0 über den 1. FC Nürnberg. Alexander Endl (Clubfans-United) feiert trotzdem, und zwar den Klassenerhalt.

Greuther Fürth versüßt seinen Fans die Abschiedstour mit einem 2:0-Sieg gegen den VfB Stuttgart. Der Kleeblattblog sieht einen Aufwärtstrend bei den Fürthern. Thomas Haid und Peter Stolterfoht (Stuttgarter Zeitung) machen ein Stimmungsproblem in Stuttgart aus.

Hannover und Mainz müssen sich nach dem 2:2 von ihren Europa-League-Ambitionen verabschieden.

Der SC Freiburg sichert sich mit einem 2:0 über den FC Augsburg drei wichtige Punkte. Philipp Pelka (Spielverlagerung) analysiert, dass Streich sein Team gut an den Gegner angepasst hat. Christoph Ruf (FR-Online) lobt die Leistung der Augsburger, weiß aber auch, dass sie sich davon nichts kaufen können.

Weder vorwärts noch zurück: Das 1:1 zwischen dem Hamburger SV und dem VfL Wolfsburg hilft niemanden weiter. Frank Heike (Tagesspiegel) meint, der HSV sei nicht reif für Europa. Nedfuller (Nedsblog) fasst treffend zusammen:

Ich habe über den HSV in dieser Saison vermutlich schon alles geschrieben. Irgendwann fällt einem dann nichts mehr ein.

Zitat des Tages

Ich habe 20 Früchte im Klassik-Modus bei Fruit Ninja HD für iPad zerteilt!

Worte, die man von Franz Beckenbauer nicht erwartet hätte. Jan David Sudhoff (Welt Online) berichtet über des Kaisers Twitter-Eintrag.

Nationales

Spox spekuliert, Rafa Benitez könne neuer Schalke-Trainer werden.

In Liga 2 verspielen die Kölner weiter ihre Chancen auf den Relegationsplatz. Tom vom Commando-Bochum freut sich über Neururers glückliches Händchen. Markus Völker (taz) findet überschwängliche Worte für Peter Neururer:

Gemeinsam mit dem VfL hat der 58-Jährige eine wunderbare Symbiose gebildet, so wie der Falsche Clownfisch mit der Prachtanemone. Peter „Clownfisch“ Neururer ist wieder wer.

Kaiserslautern ist indes dank einem 4:1 gegen den FSV Frankfurt dem Aufstieg einen großen Schritt näher gekommen. Daniel Meuren (FAZ) berichtet vom Spiel.

Der Spieltag der dritten Liga lief ganz im Sinne des VfL Osnabrücks. Sie gewannen ihr Spiel, während die Konkurrenten um den Aufstieg patzten (siehe u.a. Reviersport).

Tobias Ahrens (11Freunde) interviewt Otto Addo, derzeit Jugendtrainer beim HSV.

“Kein Zehner für ‘nen Steher”: Der Sechstliga-Verein BSV Hürtürkel aus Neukölln verlangt von seinen Zuschauern 10 Euro Eintrittsgeld. ‘Nicht mit uns’, denken sich die Gästefans von Tennis Borussia und bleiben einfach draußen. Jörg Pocher (turus.net) hat die ganze Geschichte aufgeschrieben. Passend zum Thema: Kein Tag Ohne Fußball hat ein Video-Interview mit Marc Quambusch, dem Sprecher von “Kein Zwanni für ‘nen Steher”.

Internationale

In ganz Europa werden Meisterschaften gefeiert. Juventus Turin darf sich italienischer Meister nennen (siehe kicker). Ajax Amsterdam fügt seiner beachtlichen Sammlung einen weiteren Titel hinzu (siehe Spiegel Online). In der Türkei freut sich Galatasaray über den Rekordtitel (siehe kicker).

Miroslav Klose zeigte am Wochenende eine unterirdische Leistung und wurde zurecht nach nur fünf Toren ausgewechselt (siehe u.a. FAZ)

In den Vereinigten Staaten ist ein Schiedsrichter gestorben, nachdem er von einem Jugendlichen attackiert wurde. U.a. Spiegel Online berichtet.

Der spanische Verband untersucht eine Partie zwischen Deportivo La Coruna und Levante. Der Grund: Match-Fixing. Beim 4:0 hätten sich einige Spieler merklich zurückgehalten, schreibt AP News.

Die Engländer machen sich Gedanken, ob das deutsche Modell als Vorbild taugt. Joey Barton und Gary Neville (Daily Mail) kommen zu zwei unterschiedlichen Antworten.

Sammelsurium

Zu viel Hype, zu wenig Fußball: B.C. Cooper (lyrischescoopium.blogspot.de) ätzt gegen Event-Fans und “echte Liebe”.

Eva Haas (Myfussi.de) hat Stephan Schell interviewed, den Capo der Wilden Horde.

Rassismus, Homophobie und Nationalismus gehören zum Alltag im kroatischen Fußball. Jan Tölva (Jungle World) porträtiert eine der wenigen Ultra-Gruppierungen des Balkanstaates, die sich offen gegen diese Phänomene positioniert.

Der asiatische Fußballverband AFC hat eine neue Führung gewählt. Der neue Vorsitzende ist ein Mann von Sepp Blatter, weiß Michael Ashelm (FAZ).

Die englische FA sucht die Nachfahren der Erfinder des Fußballs. Wer genau gesucht wird, weiß Zum Runden Leder.

Mediathek

Doppelter Deutschlandfunk: Christian Bartlau interviewt Ronny Zeller, Spielerberater und Vorstandsmitglied der “Deutschen Fußballspieler-Vermittler Vereinigung” (DFVV), und Moritz Küpper redet mit dem Kölner Verwaltungsratchef Werner Spinner.

Rausschmeißer

Ein Schmankerl aus dem Reich des 8bit-football: Das Champions-League Finale 2012/13.

RTL hat sich die Rechte am Rückkampf Sammer-Klopp gesichert, weiß Mutti-der-Libero.

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Leave a Reply

Required fields are marked *.