Schmadtke schweigt, der BVB ist verwirrt

Auch wenn es in dieser Woche wahrlich nicht leicht fällt, wird es in dieser Blog –  & Presseschau nichts von und über Uli Hoeneß geben. Zumindest unter dem Strich. Der Bayern-Präsident genießt den Höhenflug der Bayern. Eine beeindruckende Saison, vielleicht die beste aller Zeiten, langte, um das Bayern-Urgestein wieder die Lage der Welt und die der Liga zu kommentieren. Wieso, fragt man sich, kann Hoeneß nicht einmal loslassen und sich über den Moment freuen? Wieso muss er sticheln, diskutieren, polarisieren und wieso kann er nicht schweigen?

So wie Jörg Schmadtke nach dem längsten Rücktritt der Geschichte.

presseschau

Hannover

Es hatte sich angekündigt. Schon lange. Sie hatten sich zusammengerauft, nur um sich wenig später wieder in den Haaren zu liegen. Seit gestern ist klar: Jörg Schmadtke will nicht mehr, kann nicht mehr, zieht weiter und “geht jetzt nach Hause.” Mit diesen Worten zitiert Christian Otto den baldigen Ex-Manager in der FAZ. In einem Kommentar in der Frankfurter Rundschau sieht Jan-Christian Otto nur Verlierer

 Der Hahnenkampf auf diesem Niveau, bei dem beide Seiten ihrem Frust über den jeweils anderen auch gegenüber Reportern in vertraulichen Gesprächen Luft machten und diesen so präzise Bälle in den Lauf spielten, hat nicht nur die Marke 96 beschädigt, sondern auch Schmadtke und Slomka selbst

Wirklich nur Verlierer, fragt Reinhard Schüssler (DerWesten) und berichtet von einem teuer erkauften Sieg für Slomka. Und noch einmal Christian Otto – jetzt bei Spiegel Online – über den amtsmüden Jörg Schmadtke

 

Der Pokal und Shaqiri

Er hat seine Chance bekommen. Er hat seine Chance genutzt. Am Ende seiner ersten Saison im Dress der Bayern steht Xherdan Shaqiri kurz vor seinem Durchbruch. Die Mentalität der Bayern hat er längst verinnerlicht, freut sich Stefan Osterhaus (NZZ). Fernglas FCB blickt auch noch einmal kurz auf Granit Xhaka und vergleicht die Entwicklung der beiden Bundesliga-Neuankömmlinge.

Der Traum ist aus, das Märchen vorbei, der SC Freiburg ausgeschieden, die Zukunft ungewiss (SZ). Mehr Gewissheit hat der VfB Stuttgart. Sie stehen im Endspiel in Berlin, sie sind wieder in Europa dabei. Traum erfüllt! (Stuttgarter Zeitung)  und irgendwie könnte doch alles OK werden, meint Christoph Ruf, der für Spiegel Online das Spiel gesehen hat. OK, irgendwie OK, geht dann auch die 6-1 Klatsche gegen die Bayern, erklärt Klaus Allofs im Interview mit Spox.

 

Zitat des Tages

Ich sehe das so: Es gibt nur zwei Möglichkeiten, noch an ein Ticket für dieses Halbfinale zu kommen: Entweder sind Sie ein sehr guter Freund von Hans-Joachim Watzke oder Sie kaufen auf Viagogo

Viagogo-Sprecher Steve Roest im Interview mit den Ruhr Nachrichten

 

Twitter, ebay, Viagogo & crashende Hotlines

Schlägereien um Tickets, sarkastische Unternehmensprecher und ein Twittergate. Borussia Dortmund mag sportlich in der Spitze angekommen sein, beim Ticketing sind sie es noch lange nicht. So sorgt ein Tweet über den offiziellen Twitter-Account für Verwirrung (WAZ), Blick über den Inselrand macht sich Gedanken über die Ticketvergabe und auch der Rote Erde Blog findet das alles nicht so gelungen.

 

1860 München

Nicht so gelungen waren auch die letzten Monate im Leben eines 1860 Fans. Wie geht es nach der Eskalation weiter, fragt sich die AZ und überlegt, ob Investor Ismaik jetzt aussteigt. Auch die taz blickt noch einmal auf die “Investorenposse”

 

National

60 Jahre Dynamo Dresden, Christoph Dieckmann hält eine Festrede, Die Zeit dokumentiert diese. Zum Jubiläum ging es nach Berlin. Zu Eisern Union. Volker Oppitz über die eher unerfreulichen Begleiterscheinungen dieser Fahrt.

Total erfreulich für Felipe Santana hingegen. Dank seines Treffers werden Kinder nach ihm benannt, berichten die Ruhr Nachrichten. So auch die Tochter von Marcus Kuno, der immer wieder mit seltsamen Aktionen auf sich aufmerksam macht.

Ob diese Information in ein paar Jahre in die Hipster-Liste einfließen wird, steht bislang noch nicht fest. Bundesliga Fanatic folgt den 11 Freunden und hat eine Bundesliga-Hipster-Liste aufgestellt. Aha.

Derweil herrscht in Darmstadt Unruhe, ja der Ausnahmezustand. Nicht nur auf dem Platz, sondern auch neben dem Platz, während und nach den Spielen, wie die Frankfurter Rundschau berichtet.

Der Club der Schönredner sitzt in Mönchengladbach (Halbangst)

Alexander Rosen, Co-Trainer Leiter Profifußball, erklärt den neuen Weg der Hoffenheimer (Berliner Zeitung)

 

International

Kreditkarte gestohlen, Jägermeister gekauft, gefeuert! Kroatien! (Eurosport)

Vitesse Arnheim Der FC Hollywood vom Rhein. (A football report)

Anne Williams stirbt mit 62, die BBC erinnert an ihren Kampf für die Hillsborough-Opfer

Football, Violence, Thatcherism and the media (The Two Unfortunates)

 

Mediathek

Stuttgart im Finale, die Tore (Sportschau)

Über das Champions League-Halbfinale (Futiklub)

 

Sammelsurium

Der Wochenendrebell war bei Trainer Baade und No Dice bei Türkiyemspor. Die 11 Freunde investigativ: Hat Mehmet Scholl die DDR beklaut?

 

Rausschmeißer

Für Anne Williams

6 comments » Write a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *.