In An- und Abführung: Peter Neururer und Zlatan Ibrahimovic, Schiedsrichtermangel & Kaiserslauterns Schuldenkrise

Zitat des Tages

“Gesundheitlich? Ich werde die Spieler nicht unter- oder überfordern. Ach, meine Gesundheit?”

Peter Neururer

Er hatte angekündigt seine Trainerkarriere zu beenden, wenn er bis zum Saisonende keinen neuen Job finden würde. Einige hofften, dass dieses Ultimatum leise ablaufen würden, andere hofften darauf diesen Lautsprecher endlich wieder auf einer Trainerbank im Profigeschäft zu finden sein würde.

Peter Neururer wurde gestern auf einer Pressekonferenz als neuer alter Trainer des abstiegsbedrohten Zweitligisten VfL Bochum vorgestellt wurde. Manager Todt und Trainer Neitzel verloren dafür ihre Jobs.

Die Reaktionen auf den Trainerwechsel waren – wie zu erwarten – vielfältig. Jan Christian Müller (FR) nennt es die “Rückkehr des Bekloppten”. Sven Goldmann (Tagesspiegel) glaubt, dass die Verpflichtung Sinn ergibt und begründet das mit einem Blick auf Neurures erstes Engagement.

Andreas Wiemers schreibt in seinem Blog, dass dieser Verein “#nichtmehrmeinVfL” sei und glaubt, dass die Verpflichtung Neururers nicht gut für die Zukunft des Clubs ist:

Wenn Neururer den Klassenerhalt schaffen sollte, was angesichts der Qualität des Kaders im Vergleich zu den direkten Konkurrenten kein Ding der Unmöglichkeit ist, hat die Vereinsführung mit diesem Rückgriff in die historische Mottenkiste dem VfL und künftig folgenden Trainern einen Bärendienst erwiesen.

Auch Peter Körte kann im FAZ-Blog Eins zu eins die Verpflichtung Neururers nicht nachvollziehen und fragt:

Wie verzweifelt muss man sein in Bochum? Oder, anders gefragt: Ist der Markt der arbeitslosen Trainer wirklich so leer gefegt, dass man die zwar halbwegs traditionsgesättigte, aber deshalb nicht unbedingt perspektivreiche Lösung gewählt hat?

Im Interview mit Spiegel Online nennt Neururer seinen auf vorerst sechs Spieltage angelegten “Feuerwehrmannjob” die schwierigsten Aufgabe die er jemals hatte. Ulrich Hartmann (FAZ) hat die Ankunft des neuen Trainers in Bochum beobachtet und weiß wie es zum Vertragsabschluss kam. Die WAZ hat Zitate von Neururer und von Bochums Aufsichtsratsvorsitzenden Hans-Peter Villis transkribiert. David Nienhaus (Das SportWort) hat Reaktionen auf twitter zusammengefasst: Von Jubel bis Brechreiz.

presseschau

Dortmund – Malaga

Schwatzgelb blickt zurück nach Malaga, blickt voraus auf den Abend und hat Stimmen von der Pressekonferenz gesammelt.

Bei Dortmunds Gegner Malaga trübte ein Todesfall in der Familie des Trainers die Vorbereitung. (Sportschau)

Daniel Theweleit (FR) portraitiert Marcel Schmelzer und nennt ihn den unverzichtbaren Unverwüstlichen. Andreas Gruhn (RP) berichtet über die großen Hoffnungen, die in Mario Götze gesetzt werden.

Kevin singt sich schon mal ein (Wie ein Herzschlag bist du immer da)

Kaiserslauterns Schuldenkrise

Sportlich sieht es bei den Roten Teufeln gut aus: nach dem verdienten Sieg gegen den 1.FC Köln am letzten Wochenende kann der Verein vielleicht bald wieder in der Bundesliga mitwirken.

Finanziell ist der Verein aber nicht auf Rosen gebettet und droht in den nächsten Jahren finanziell an die Wand zu fahren. Michael Ashelm (FAZ) fragt: Wird da Steuergeld verbrannt?

Schiedsrichtermangel

“Im Jahr 2012 wurden insgesamt 116 neue Schiedsrichter im Saarland ausgebildet. 113 von ihnen haben wieder aufgehört. Schuld daran sind vor allem verbale Beleidigungen durch Spieler und deren Eltern am Spielfeldrand.” (SR)

European Blog Awards

Die Gewinner für 2013 wurden bereits Ende März bekanntgegeben. Vier englischsprachige Blogs dürfen sich nun Europas Fußballblogs des Jahres 2013 nennen.

 

National

In der zweiten Liga steuert die Hertha auf den Titel zu. Tobias Escher (Spielverlagerung) hat den Sieg gegen Eintracht Braunschweig analysiert.

Bei Borussia Mönchengladbach stänkert Bonhof gegen die Mannschaft, Favre gegen Bonhofs Kritik und die Fans pfeifen schon nach zehn Minuten Spielzeit die Mannschaft aus. David Theis (Haihappening) über einen unzufriedenen Verein und der Halbangst-Blog auf der Suche nach der richtigen Geste für die “Meckerköppe”. Karsten Kellermann (RP) glaubt, dass Gladbachs Ansatz viel Geduld braucht.

PP (Spielverlagerung) beschreibt Hamburgs flache Vier gegen den SC Freiburg und empfiehlt dem HSV die Raute.

Torsten Wieland (Königsblog) zieht den Hut vor Jupp Heynckes, der mit dem FC Bayern so schnell 75 Punkte erreichte wie kein Verein zuvor. Der Indirekte Freistoß fasst die Medienreaktionen auf den Titelgewinn der Bayern zusammen. Fernglas FCB lobt die gute Arbeit der Verantwortlichen des Lieblingsvereins.

Der Wolfs-Blog über den Kaderumbau beim VfL und das neue Team, das sich herauskristallisiert.

Beim Auswärtsspiel der Fortuna in Hoffenheim wurde ein Kind durch einen Bengalo verletzt. Wie die RP gewohnt boulevardesk (“Fortuna-Chaoten”) berichtet, wurde Anzeige erstattet.

SkAndy (Web 0.4) hatte eine “sonderbare Woche” und beschreibt wie ihn eine Auswärtsreise nach Bremen mit Familie und “durchweg positiven Gesprächen mit gegnerischen Fans” wieder aufgebaut hat.

International

Beim Stadtderby in Rom kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen. Tom Mustroph (Spiegel) über Tränengas, Straßenschlachten und eine Messerstecherei.

Eike Kühl (Zeit) über das Comeback von Éric Abidal nach gelungener Lebertransplantation.

Obwohl Manchester United die Meisterschaft wohl nicht mehr zu nehmen ist, schmerz die Niederlage im Stadtderby gegen die Citizens. (FAZ)

Zonal Marking analysiert das 2:2 von Tottenham gegen Everton und das 2:2 Florenz gegen Mailand.

Respektloser geht immer: in Bulgarien klaut ein Trainer dem Offiziellen die Karten, weil er mit einem Elfmeterpfiff nicht einverstanden ist. (Bolzen)

 

Mediathek

Trainer Baade las in Stuttgart. Kick-S nutzte den Moment, um den Fußballblogger zu interviewen. Das Gespräch soll heute in der Mediathek von “Gleiche Höhe” veröffentlicht werden.

19uhr4, der Schalke Hangcast, diskutiert Bayerns Meisterfeier, den Auswärtssieg in Bremen, das Duell gegen Leverkusen am kommenden Wochenende und die Ergbenisse von Jugend- und Amateurmannschaften.

Eine neue Folge von Blogspot360 ist online. Patrick Völkner (Kommentar der Woche) und seine Gäste Alexander Endl (Clubfans United), Torsten Wieland (Königsblog) und Florian Neumann (Ned´s Blog) sprechen über “pragmatische Nürnberger, hoffnungsfrohe Schalker und zumindest beziehungsstarke Hamburger”. Auch Peter Neururer ist natürlich ein Thema.

19:10, der Podcast aus St.Pauli spricht über Frontzeck und den Kader 2013:

Marc Schlömer (WDR Sport Inside) über die Anfänge von Zlatan Ibrahimovic in Schweden und erste Starallüren als Zweitligaspieler bei Malmö FF.

Tom Theunissen (WDR Sport Inside) über Eigentore.

 

Meist geklickt

Die Kritik der Stehplatzhelden an Jens Lehmann und Kai Dittmann.

Sammelsurium

Gestern verstarb die “Iron Lady” Margaret Thatcher. When Saturday Comes beschreibt wie die Politikerin den Fußball beeinflusste.

In Bed With Maradona erinnert an den 1.FA Cup, der sich am Wochenende zum 130. Mal jährt.

Max Schoob (Kommentatoren Blog) wundert sich über die Ansetzungen zu den internationalen Spielen.

“Warum ist Fortuna so geil?” – Lars Pape und Holger Schürmann im Gespräch mit der WZ über einen Film von Fans für Fans.

Wie schreibt man eigentlich Listen über Sportler? Das Web 0.4 bildet dich.

Boris Herrmann (SZ) hat 11 singende Fußballer gelistet.

Chaled Nahar (Sportschau) über die letzte Hoffnung von finanziell angeschlagenen Vereinen: das Benefizspiel.

Raúl bekommt Ende Juli ein Abschiedsspiel auf Schalke. (WAZ)

Rausschmeißer

Bend it like Bender zeigt ein Foto des puren Cantona.

The Best Eleven mit einer ordentlichen Auswahl Soccer-Lookalikes.

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

1 comment » Write a comment

  1. Pingback: Wochenrückblick: Willkommen auf dem Fußball-Boulevard « Wir sind die Liga

Leave a Reply

Required fields are marked *.