Die Blog- & Presseschau für Mittwoch, den 20.3.2013

Die FIFA will sich im Mai neue Regeln geben. Andreas Rüttenauer (taz) glaubt nicht, an einen “moralischen Aufbruch”. Und für Declan Hill (How to fix a soccer game) gibt es keine Bewegung im Kampf gegen Matchfixing beim Doha Sport Summit.

Man wünscht sich bei solchen Meldungen einen Deutschen Fußballbund, der an der Spitze einer Bewegung steht, die sich gegen die Übel des Sports wendet und sich für nachhaltige Lösungen einsetzt.

Leider ist man beim DFB aber nicht dazu in der Lage klare Kante zu zeigen. Schließlich will man es sich mit den Granden des Europa- und Weltverbandes nicht verscherzen. Die nächste Bewerbung steht ja an.

Vielleicht trauen sich wenigstens die deutschen Journalisten mal beim DFB in den Tagen rund um die vermutlich ereignislosen Spiele gegen Kasachstan an das Thema heran und fragen nach was denn der Präsident konkret tun will und haken dann auch nach, wenn wieder nur Sprechblasen kommen.

Vielleicht würde Per Mertesacker dann auch mal Grund haben die deutschen Sportjournalisten zu loben.

presseschau

Bundesligarechte im Radio vergeben

Die ARD-Radiostationen behalten die Rechte an der Bundesliga. Dies gab die DFL gestern auf ihrer Homepage bekannt. Neben der ARD freute sich auch Sport 1 über den Zuschlag für das Paket Audio Netcast.

Ungewiss ist das Schicksal des Online-Radiosenders 90elf, die beim Wettbieten leer ausgingen. Hintergründe gibt es bei DWDL.

Jan Bechler (Stehplatzhelden) kommentiert die Entscheidung der DFL. Seiner Meinung war es ein Votum nach dem Motto: “Geld statt Konzept”.

Rafati erhebt Vorwürfe

Babak Rafati, ehemaliger Bundesligaschiedsrichter, der nach einem Suizidversuch seine Karriere als Unparteiischer beendete, erhebt im stern schwere Vorwürfe gegen Schiedsrichter-Chef Herbert Fandel:

“Diese fehlende Wertschätzung für mich als Mensch, dieser Vertrauensentzug vom Chef, der auch eine Fürsorgepflicht hat. Das war entleerend.”

Fandel zeigte sich geschockt. Rafati gab das Interview, um sein Buch Ich pfeife auf den Tod!: Wie mich der Fußball fast das Leben kostete (Affiliate Link) zu promoten.

Cheftrainer mit Herz

Edgar Davids, Brillenträger und ehemaliger Nationalspieler der Niederlande, ist aktuell Trainer beim Barnet Football Club. Als er nach einem Spiel seines Clubs auf dem Heimweg einen kaputten Fanbus sah, veranlasste er, dass der Mannschaftsbus hielt und die Fans nicht weiter an der Straße stehen mussten.

Zitat des Tages

St.Pauli *NU über Tyrone Mings, der einem Fan via twitter Tickets für das Spiel von Ipswich Town schenkt, weil dieser nicht das Geld hatte selbst welche zu kaufen.

Nationalmannschaft

Per Mertesacker zeigte sich vor dem Spiel gegen Kasachstan auf der Pressekonferenz des DFB und äußerte sich kritisch über die Berichterstattung der Medien über einen möglichen Wechsel in die Bundesliga. (Eurosport)

Das ZDF über die Möglichkeit in der Nationalmannschaft mit “falscher 9” zu spielen. Auch Jan Christian Müller (Berliner Zeitung) nimmt sich des Themas an.

Sami Khedira hat sich im Training verletzt. (RP)

National

Kevin Trapp, Torhüter bei Eintracht Frankfurt, hat sich bei einem Werbedreh die Hand gebrochen. (RP)

Michael Ashelm (FAZ) über den schwierigen Weg schwarzer Fußballtrainer in die Profiligen.

Eine Panne mit Akzent hat die Ticket-Hotline von Borussia Dortmund lahmgelegt. Málaga statt Malaga war zuviel für das System. (WAZ)

Gareth Joswig (11 Freunde) im Gespräch mit René Renno über eine Trainingseinheit in Cottbus mitten in der Nacht.

In einem lesenswerten Schlagabtausch bei liga3online werden Pro- und Contra-Argumente zu RB Leipzig ausgetauscht.

In Essen zeigte ein Schiedsrichter beim Amateurspiel die Gelb-Rote Karte. Grund: der Spieler hatte sich dem Unparteiischen vorgestellt, dieser hatte die Namen als Beleidigung verstanden. (WAZ)

Kurioses auch in Solingen: In der Kreisliga B veränderte ein Schiedsrichter  nach Spielschluss das Endergebnis. (RP)

Die Pläne für eine Jugendakademie des FC Bayern werden konkreter. (spox)

International

Michael Owen beendet seine Karriere. Das einstige englische Wunderkind wird vom Guardian mit einem Best Of seiner schönsten Tore geehrt.

Michael Borgers (Sportschau) über das umstrittene Engagement Katars beim belgischen Fußballclub AS Eupen.

“Laut einer Studie der Universität Leeds klagt jedes vierte Fußball-Talent aus den Elite-Akademien der englischen Spitzenklubs gelegentlich über Burn-out-Symptome.” (RP)

Die spanischen Fußballclubs haben Schulden abgebaut. Statt 752 Millionen im Vorjahr sind es nun 690 Millionen. (sportal)

Marius Kanzinger & Sebastian Sailer (Transparent Magazin) über den Fußball im Baskenland.

Ottmar Hitzfeld darf beim Spiel der Schweizer Nationalmannschaft wegen einer Sperre nicht seine Mannschaft coachen. Die NZZ über die genauen Auflagen der FIFA, die auch Telefonkontakt verbieten.

Johannes Mitterer (SZ) über Fußball und Machtspiele in Shanghai vor, während und nach dem Engagement von Anelka und Drogba.

José Mourinho wirft der FIFA Betrug bei der Wahl zum Trainer des Jahres vor. (Spiegel Online)

Eric Abidal, Spieler des FC Barcelona, hat das erste Mal mit einer Spenderleber gespielt. (Spiegel Online)

Meist geklickt

Gestern klickten die meisten Fokus-Fussball-Leser Torsten Wielands Ausführungen zum Facebook-Pranger von Timo Hildebrand im Königsblog.

Hildebrand will laut Stuttgarter Zeitung einen “Schlussstrich” unter die Diskussion ziehen und verzichtet laut Berliner Zeitung auf rechtliche Schritte – auch weil der Verfasser der Beschimpfungen sich in einem handgeschriebenen Brief beim Schalker Torwart entschuldigte (RevierSport) . Er habe gar nicht die Absicht gehabt aus der Sache ein so großes Thema zu machen. Ein weiterer Beweis für die Naivität von Sportlern im Umgang mit sozialen Medien.

Interessant in diesem Zusammenhang auch die Ausführungen von Hildebrand und Spielerberater Neblung beim 11mm-Fußballfilmfestival, die Stefanie Fiebrig für Textilvergehen aufnahm (letzter Absatz).

Mediathek

Stadionwelt präsentiert ein Video von der Fanfreundschaftsvideo beim Spiel Nürnberg – Schalke. Dazu mit “Oltre la Curva” einen Film über Gewalt im Zusammenhang mit Fußballspielen und deren Darstellung in den Medien.

Willi Lemke fordert im Deutschlandradio lebenslange Strafen für “Matchfixing”.

Thomas Kistner (Deutschlandradio) berichtet über die “Oberflächenkosmetik” bei der FIFA-Reform.

Das Rautenradio bespricht die letzten drei Partien des HSV und interviewt die “Sitzkissenfraktion”.

Sammelsurium

Matthias in der Weide (Schalkefan) erzählt die “kleine Geschichte vom unbekannten Fußballspiel”, das sich in Irland großer Beliebtheit erfreut.

Die Berliner Zeitung berichtet über das 11mm-Fußballfilmfestival. Stefanie Fiebrig (Textilvergehen) war wie oben erwähnt bei einer Podiumsdiskussion und hat dazu Bilder vom Festival mitgebracht.

Sven Goldmann (Tagesspiegel) über “Maradona par Kusturica” und “Fimpen, der Knirps”, die bem Festival als beste Fußballfilme aller Zeiten ausgezeichnet wurden.

Der Übersteiger hat seinen Beitrag zum 11mm Festival online gestellt. Zehn Minuten “Aufstieg und Fall”.

Karsten Kellermann (RP) über ein wichtiges Viertelfinale der Gladbacher Borussia in Kaiserslautern.

“Du Wichser” – Alex Raack (11 Freunde) hat fünf Ausraster von Präsidenten von Fußballvereinen gesammelt.

Milan Pavlovic (SZ) kürt die Elf der vergessenen Bundesliga-Brasilianer.

Nur Pferde und Fußball rezensiert die Klopp-Biographie “Echte Liebe”.

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

1 comment » Write a comment

  1. Äh… “Guten Tag, Tris Monk mein Name, hier liegen Tickets für mich?”

    Bin ich der einzige, dem da Fragezeichen überm Kopf stehen? Und wozu bietet Twitter eigentlich die PN-Funktion an? Klar, tue Gutes und rede darüber. Aber der Mann wird unter den Anhängern seines Arbeitgebers doch noch mehr Follower haben?

Leave a Reply

Required fields are marked *.