Blog- & Presseschau für Dienstag, den 16.10.2012

Heute geht es in den vierten Spieltag der WM-Qualifikation. Deutschland trifft nach dem 6:1 gegen Irland nun auf Schweden in Berlin. Die Sportspalten des Landes bestimmt Jogi Löw, die Personalien Schmelzer, Klose und Kroos und die Frage, ob nun alles gut wird bei der Nationalelf.

WM-Qualifikation

Alle Gruppen und Partien hat der Kicker im Überblick.

Saskia Aleythe beschreibt für die SZ den momentanen Gemütszustand von Jogi Löw. Er soll sich verändert haben, so die Presse, doch Löw bleibt selbstbewusst und wiegelt das Thema ab. Stattdessen äußert er sich zur Schmelzer- und Klose-Debatte.

Und genau hier setzt Michael Rosentritt vom Tagesspiegel an.

Die Diskussionen um Bundestrainer Joachim Löw reißen derweil nicht ab. Er selbst sagt, er habe sich nicht verändert, tut aber etwas, was er bisher nicht brauchte: Er entschuldigt sich.

Rafael Buschmann von Spiegel Online wertet Löws Selbstkritik als positives Zeichen.

Etwas, wonach man in den vergangenen Wochen vergeblich gesucht hatte: Der Trainer übte Selbstkritik, fand einen beachtlichen Teil seiner Souveränität wieder. Er lobte seine Spieler wie Miroslav Klose, Sami Khedira oder Toni Kroos.

Bei den Schweden wird Zlatan Ibrahimovic auflaufen. Der “teuerste Krawallbruder der Welt”, so die FR. Frank Hellmann und Michael Wagner über einen außergewöhnlichen Spieler mit außergewöhnlichen “Macken”

Doch als Zlatan Ibrahimovic sich nach kurzem Dialog kurzerhand seiner blauen Hose entledigte und sie mit einem Lächeln übergab, schaute der Verehrer ein bisschen entgeistert zu seinem Vorbild auf. „Ich habe ihn eigentlich nach seinem Shirt gefragt, aber er hat mich wahrscheinlich falsch verstanden und dachte, ich meinte die Shorts.“

Die 11 Freunde versuchen 11 Dinge über Schweden zusammen zu tragen, ohne Ikea und Zlatan Ibrahimovic zu erwähnen. Das klappt natürlich nicht.

Neben seinen unbestreitbaren fußballerischen Fähigkeiten weiß der großgewachsene Stürmer aber auch mit verbalen Stilblüten abseits des Platzes zu überzeugen. Dabei ist ihm, neben allen gossenjungenhaften Aussetzern, eine gute Portion Humor nicht abzusprechen. Ein Duell mit dem überforderten Sami Hyppiä rekapitulierte er wie folgt: »Ich ging nach links, er ging mit. Ich ging nach rechts, er ging mit. Dann ging ich noch mal nach rechts, und er ging zum Würstchenstand.«

Auf den Würstchenstand will Holger Badstuber heute verzichten, wie er im FAZ-Interview berichtet. Er kenne Ibrahimovic Schwächen, so der Bayern-Spieler.

Im Mittelfeld gibt es in der deutschen Nationalmannschaft bekanntlich am wenigsten Probleme. Die könnte es aber geben, wenn Toni Kroos weiter verbal Druck auf den Bundestrainer ausübt, wie Lars Wallrodt von der Welt zu berichten weiß.

Schon während der Europameisterschaft hatte Kroos Kritik an Bundestrainer Joachim Löw geübt, weil der ihn nicht von Beginn an eingesetzt hatte. Auch heute habe er “das Selbstvertrauen, dass ich trotz der hohen Qualität im Mittelfeld da irgendwo spielen sollte”, sagt er.

Stefan Herrmanns von der ZEIT beschäftigt sich mit den neuen Hirarchie-Strukturen in der Nationalelf. Noch kämpfen Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger um ihre Vormachtstellung, doch Mats Hummels und Sami Khedira rücken nach.

Martin Bengtsson ist heute Liedermacher und Buchautor. Früher war er mal schwedischer Hoffnungsträger auf dem Jugendinternat von Inter Mailand. Bis er sich versuchte umzubringen. Das Deutschlandradio berichtet.

Der Libero erinnert sich an den Tag als Uwe Rahn sein Länderspieldebüt gegen Schweden gab. Dessen erste Ballberührung führte gleich zum Tor.

In Österreich sieht man derweil David Alaba als Heilsbringer. Der österreichische Spieler des Jahres hat nach seinem Ermüdungsbruch erst ein Spiel bestritten und warnt, dass er die Erwartungen wohl nicht erfüllen kann.

In Spanien hofft man auf eine baldige Widergenesung ihres Abwehrrecken Carles Puyol. Doch was hat der lockige Riese eigentlich? Dr. Dollas Diagnose.

In der Schweiz kann man sich derzeit wenig auf Fußball konzentrieren, was auch an der Mittelfinger-Debatte um Ottmar Hitzfeld liegt.

U21 bangt um die EM-Qualifikation

Jan Kirchhoff leistete sich einen eventuell folgenschweren Patzer im Hinspiel der EM-Qualifikation gegen die Schweiz. Die Folge der 1:1-Ausgleichstreffer für die Eidgenossen. Ganz selbstkritisch geht der Mainzer im Interview mit der FR mit sich ins Gericht.

Derweil sorgt Robin Dutt erstmals für Schlagzeilen in seiner neuen Funktion. Ein zweimaliges Scheitern der U21 sei nicht zu entschuldigen und übte damit Druck auf Trainer Rainer Adrion vor dem Spiel gegen die Schweiz aus.

Trotz des 1:1 der Schweizer, sehen die Eidgenossen von der NZZ noch viel zu tun, um sich für die EM zu qualifizieren.

Bundesliga

Dem Hamburger Sportverein glückt ein spannendes Millionenprojekt. Der HSV will über Fananleihen einen Fußballcampus finanzieren. Die HSV-Mitgliederversammlung stimmt zu.

Was machen eigentlich die Leihspieler des FC Schalke 04? Blogundweiss geht dieser Frage nach und forscht sogar in Russland nach.

74 Clubs waren in der Saison 62/63 erstklassig. Nicht zu glauben? Doch und der Schalkefan listet alle auf und gräbt in den Geschichtsbüchern der Liga.

Kevin Großkreutz war einer der Verlierer der letzten Wochen beim BVB. Zuletzt degradiert auf der Bank sitzend, hat er nun die Chance zu zeigen, was er wirklich drauf hat, wie das 09Blog beschreibt. Mit dem Ausfall von Kuba schlägt Kevins große Stunde.

Anygivenweekend hat ein Interview mit Hans-Joachim Watzke gelesen und findet es gut, weil es realistisch ist.

Bisher wurden die Clubs belangt, wenn Fans randalierten. Jetzt, so der DFB, will man gegen die Einzelpersonen vorgehen und ermitteln, wer für die Straftaten verantwortlich ist. Die neue Linie des Sportgerichts.

Maik Büskens hat die “Fair-ist-mehr”-Medaille des DFB verliehen bekommen. Büskens begrüßt jeden Gäste-Trainer vor einem Spiel per Handschlag. So einfach kann das sein.

Fundstücke

Trainer Baade hat die schlappste Variante des Panenka gefunden. Also des Elfmeters, der einfach in die Mitte des Tors gelöffelt wird. In der französischen Liga. Mit Eric Cantona.

Wie sieht eigentlich das Grünwalder Stadion in München Untergiesing aus? Turus schaut in die Vergangenheit und vergleicht mit dem Heute.

Fotografie

Die Fotografin Regina Schmeken hat die Nationalmannschaft über viele Monate begleitet und hat außergewöhnlich Bilder festgehalten. Jetzt im Berliner Martin-Gropius-Bau.

Wir verstehen kein Wort, von dem was da steht, aber man sieht wunderbare Bilder von feiernden Fans in Thailand.

Ok. Es geht um den thailändischen Club Muang Thong United, dessen Fans sogar Dynamo Dresden und deren Capo kennen.

Medien

ARD-Gremien wollen weniger Fußball. Der ARD-Sportkoordinator widerspricht.

Homosexualität und Fußball

Der Ballesterer meint, dass alles gesagt ist, was homosexuelle Fußballer angeht. Auch im Ballesterer. Ein Kommentar.

Die “Fußballfans gegen Homophobie” wollen sich derweil professionalisieren. In der taz erfährt einiges Wissenswertes über diese Aktion.

Wie unverkrampft man mit dem Thema umgehen kann, zeigt der holländische Verband. Chapeau.

Link des gestrigen Tages

René Adler als Clark Kent als Superman.

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

2 comments » Write a comment

    • Jupp. Gerade gelesen. Ein paar tatsächlich witzige Momente von Lahm. Bspw. was das Tischtennisspielen angeht. Und natürlich einige wichtige Passagen über die Wichtigkeit bestimmter Spieler und deren Verhalten.

Leave a Reply

Required fields are marked *.