#Link11: U – U – EFA Cup!

Es ist wirklich jammerschade, dass die UEFA kein Interesse an der Europa League hat. Seitdem der Name sich vom UEFA-Cup wegbewegte und einen der schönsten Fangesänge der Republik ad absurdum führte, führt der Bewerb ein stiefmütterliches Dasein. So scheint es, dass die Spiele nur für die jeweiligen Teilnehmer interessant sind – es sei denn, dass die Vereine gerade aus der Champions League hinabgestiegen sind, um sich im »Cup der Verlierer« mit einer B-Elf aus dem Wettkampf zu verabschieden. Dann interessieren die Spiele oft nur noch reisefreudige Fans.

In Liverpool ließen die Augsburger die Europa League mal wieder aufleuchten, weil sie zeigten worum es in diesen internationalen Wettbewerben gehen sollte: ein gute Zeit haben, internationale Bekanntschaften machen und so auch ein Stück Europa zu leben. Die Dortmunder glänzten dazu gestern gegen Tottenham, auch weil ihre Fans sich auf die Fahnen geschrieben haben, dass dieser eine Pokal in der internationalen Titelsammlung noch fehlt. Ich wünsche deshalb allen Dortmundern eine gute Zeit beim Rückspiel in London und freue mich auf einen Europapokalabend am Fernseher.

blogundpresseschau

1. Gestern schoss sich Borussia Dortmund mit einem beeindruckenden 3:0 den Weg ins Viertelfinale der Europa League frei. Tottenham trat zwar nur mit einer besseren B-Elf an, die Borussia überzeugte dennoch mit einer »bärenstarken Vorstellung« (spox), war »nah an der Perfektion« (Spiegel) und bot »große Dortmunder Fußball-Kunst« (FAZ).

2. Dem zweite Bundesligaverteter wurden deutlich »die Grenzen aufgezeigt« (Zeit). Spielbeobachter Schmidt sorgt sich um das Selbstvertrauen seiner Mannschaft (kicker). Thomas Moch (Cavanis Friseur) erklärt, wie es überhaupt dazu kommen konnte, dass ein Verein aus dem 50.000 Einwohner Städtchen Villareal so erfolgreich wurde.

3. In der Premier League gewann der FC Liverpool gegen Manchester United. Ein »Sieg der Taktik« (Spiegel).

4. Ein amerikanischer Milliardär. Finanz- und machtgetriebene Fußballclubs und -funktionäre. Eine gemeinsame Idee. Ewan MacKenna erklärt, warum die Frage nicht mehr ist, ob es eine europäische Superliga geben wird, sondern wann es sie geben wird. Und auch ein Investor glaubt im Gespräch mit dem Handelsblatt nicht, dass sie noch zu verhindern ist.

5. Wer die Superliga im TV übertragen darf, ist natürlich noch völlig offen. Dafür steht fest, dass sich die ARD die TV-Rechte am DFB-Pokal bis 2019 gesichert hat. (Spiegel)

6. Legen wir den Fokus auf Werder Bremen. Tobias Escher war zu Gast beim werderschnack. in einer knappen halben Stunde diskutiert er die Taktikvarianten von Werder in der laufenden Saison und stellt Stärken und Schwächen heraus. Werder-Fan Lars Kranenkamp spricht mit den Bayern-Fans von Mia San Rot vor dem Spiel der Bremer in München über falsche Entscheidungen, fehlende Flexibilität und Claudio Pizarro.

7. Die beiden Gelbsünder Fritz und Junuzovic werden vom DFB-Sportgericht wohl nicht extra gesperrt (kicker, 13.11 Uhr) Wir werden uns also an die Otze-Geschichten gewöhnen müssen. Beim 1.FC Köln drohen übrigens Vogt und Modeste Gelbsperren.
UPDATE 13:50: Beide müssen jeweils 20.000 €uro bezahlen. (Tagesspiegel) Frag ich mich: Was ist mit den fünf Darmstädtern?

8. Kurzer Blick in Liga 2: Der 1.FC Kaiserslautern hat deutlich Stellung bezogen gegen die Berichterstattung der Sport-Bild. Diese hatte behauptet, der Verein liege »am Boden« und stehe kurz vor einem »Finanz-K.O.« Der FCK schreibt:

»Falschmeldungen dieser Art schaden dem Verein nachhaltig, zeugen von einem verantwortungslosen Umgang mit Fakten und schaffen Unmut bei Fans & Partnern.«

9.Das Magazin When Saturday Comes feiert seinen 30.Geburtstag. Wir gratulieren ganz herzlich und empfehlen einen Blick auf die Titelbilder und in die ersten Ausgaben. Schreibmaschine ick hör dir trapsen.

10. Frank Willmann (Zeit) war zu Gast beim 150.Belgrader Stadtderby zwischen Partizan und Roter Stern. Für die internationale Presse wurde eigens ein englischsprachiges Banner mit der Aufschrift »150. Serbisches Derby-Passion-Wahnsinn-Nationalstolz-Schönheit-Krieg-Liebe-Glaube-Loyalität-Gefühl-Mentalität-Gratulation« entrollt. Ein Bericht über Pyro, Rauch und serbische Gelassenheit.

11. Von Pep Guardiola ist das schöne Bonmot überliefert, dass Johan Cruyff die Kathedrale erbaute und es nun unser Job sei sie zu pflegen. Mit dieser Ansicht ist der Bayern-Trainer nicht allein:

»Cruyff ‘s admirers don’t just like the way he and his teams played. They believe the world could be a better place if his vision of football prevailed. Cruyffian football, they feel, is more beautiful, more fun and more spiritual than other approaches.«

David Winner (Bleacher Report) hat sich die »Church of Cruyff« angesehen und erzählt von Cruyffs Wirken ab seiner Jugend bis hin zum Messi/Suarez-Elfmeter. Ein großes Lesevergnügen.

Geburtstagskind des Tages

(Auflösung von gestern: Toni Polster wurde 52)

Meist geklickter Link gestern
Sven Goldmann (Tagesspiegel) traf einen Ex-Schiedsrichter: Robert Hoyzer ist zurück im Spiel.

Field Reporter

»Wir haben keine Tradition und unsere Spieler kommen alle aus dem Ausland. Aber international sind wir sehr beliebt. Wir haben zum Beispiel die zweitmeisten Twitter-Follower aller Klubs des Landes. Die Leute mögen es, dass wir den Spielern eine zweite Chance geben. Wir möchten auch auf vielen anderen Ebenen ein alternativer Verein sein. Viel offener und zugänglicher. Wenn man uns besucht, kann man mittrainieren, wenn man möchte. Man kann auch in der Halbzeit in die Kabine gehen und die Halbzeitansprache halten.«

John Gontier auf dem Weg in die Champions League mit einem Zweitligisten aus Gibraltar zu ungewöhnlichen Methoden (11 Freunde).

Mixed Zone
Laufverbot: Die taz-Redaktion hat Geh-Fußball getestet.  + + + Abwehrspieler: Jérôme Boateng erklärt sein Geheimnis (The Players Tribune) + + + Extra Time: Die erste Ausgabe des Magazins der Queer Football Fanclubs Deutschlands. + + + Rückholaktionen: Warum stellen italienische Fußballclubs so gern ihre Ex-Trainer wieder ein? (transfermarkt) + + + Verschwiegenheitsklausel: Tönnies will bei Geheimnisverrat seine Aufsichtsratskollegen zur Kasse bitten. (WAZ) + + +Empfehlungen: Trainer Baade über »New Kids On The Blog«.

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

2 comments » Write a comment

  1. Pingback: #Link11: Kulturensöhne | Fokus Fussball

Leave a Reply

Required fields are marked *.