#Link11: Lache, wenn es nicht zum Weinen reicht

blogundpresseschau

1. Das heutige Fastengebet spricht Papiss Demba Cissé.

2. Am gestrigen Donnerstag saß der Vorstand der Deutschen Fußball-Liga zusammen. In der medialen Rezeption dieses Treffens werden dabei zwei Entscheidungen in den Vordergrund gestellt: Zum einen spricht sich die DFL für die Erprobung eines assistierenden Videoschiedsrichters aus, zum anderen für Reinhard Grindel als künftigen Präsidenten des DFB (kicker).

3. Die Spur der zwischen DFB, WM-OK und FIFA kursierenden 6,7 Millionen Euro wird in den letzten Tagen etwas deutlicher: »Der Strippenzieher in der DFB-Affäre packt ein bisschen aus«, überschrieben Johannes Aumüller und Thomas Kistner ihren Lagebericht in der SZ, der die neuen Informationen mit den bisherigen über Stimmlager und abtrünnige Asiaten in Einklang bringt. In der FAZ ist ein etwas parataktischerer Überblick erschienen.

4. Heute Abend beginnt in Mainz der 21. Spieltag der Bundesliga-Saison. Dort, wo Christian Heidel arbeitet, gegen diejenigen, bei denen er bald arbeiten soll. Wie auf Schalke üblich, weiß die Lokalpresse aber nicht nur, dass die Entscheidung darüber knapp ausgehen dürfte, sondern schlüsselt das sich abzeichnende Votum sogar nach Köpfen auf (Der Westen). Einen Ausblick auf die Partie liefert der Schalker Königsblog. Mainz 05 selbst zahlt seinem ehrenamtlichen Präsidenten übrigens eine Kombination aus Aufwandsentschädigung und Honorar zur juristischen Beratung seines eigenen Vereins. Das ganze Konstrukt und je eine formaljuristische und eine freiere Bewertung dieser Struktur finden sich in der FAZ.

5. Auch am Samstag und Sonntag wird wieder gespielt werden. Constantin Eckner (Spielverlagerung) hebt in der taktischen Vorschau drei Partien des 21. Spieltags der Bundesiga hervor, das Zebrastreifenblog die Zweitligapartie Duisburg – Karlsruhe und die Nichtabstiegshoffnung.

6. Mit Huub Stevens hat einer der aktivsten Bundesligatrainer der vergangenen zwanzig Jahre seine Karriere beendet. Klaus Hoeltzenbein (SZ) würdigt ihn mit einem Text, dem leider ein leicht jenseitiger Geruch anhaftet.

7. Einen Tag nach dem Rücktritt Huub Stevens’ ernannte die TSG Hoffenheim einen neuen Cheftrainer: Julian Nagelsmann, der die Mannschaft im Sommer übernehmen sollte, kommt nun früh genug, um doch noch jüngster Cheftrainer der ersten Bundesliga zu werden. Die dpa und die SZ haben die Meldung um ein paar Fakten und ein paar Mutmaßungen zu einer kurzweiligen Einführung ergänzt. Danial Montazeri (Spiegel) stellt den von ihm praktizierten Stil in der Tradition des Hoffenheimer Spiels genauer vor.

8. Der ebenfalls der TSG verbundene Akademiker-Fanclub widmet sich der vielfach angesprochenen Ungleichbehandlung seitens »Kein Zwanni« und kündigt seinerseits einen Boykott der Partie in Dortmund an. Bei schwatzgelb.de verteidigt Stephan Uersfeld die Protestaktion vom vergangenen Dienstag, eine weitere Gegenmeinung habe ich bei Neureich-Bimbeshausen festgehalten. Bei 11Freunde werden die aktuellen Entwicklungen in der englischen Kundenszene beschrieben.

9. Der groß angekündigte »Finaltag der Amateure« stößt nicht nur auf Gegenliebe. Der sächsisch-anhaltinische Landesverband und insbesondere die beiden Favoriten in seinem Verbandspokal (1. FC Magdeburg und Hallescher FC) kritisieren mangelnde Vereinbarkeit mit dem Rahmenterminplan für Drittligisten (Mitteldeutsche Zeitung).

10. In der NZZ berichtet Claudia Rey aus dem Leben eines hauptberuflichen Dopingkontrolleurs:

»Was arbeitest du eigentlich, Papa« »Ich gehe zu Leuten nach Hause und sammle Urin ein.«

11. Thomas Kistner (SZ) schreibt über den Film »Dirty Games«:

[Dieser] Film darf den medialen Mainstream nicht erreichen. Er könnte Nachahmer finden, die den Sport Zug um Zug als das entlarven, was er ist: Die größte Bewusstseinstäuschung unserer Zeit. Wahrhaftig, ein Märchen.

Geburtstagskind des Tages

(Auflösung von gestern: Markus Happe wurde 44)

Meist geklickter Link gestern
Nico Schurr (Weser-Kurier): »So entsteht eine Bundesliga-Übertragung. Das Spiel, seine Macher und seine Verkäufer«

Field Reporter

»Alle haben immer Druck, die Schiedsrichter natürlich auch. Das sind Aussagen von Managern und Spielern, die den Schiedsrichter immer völlig außen vor lassen. Zum Klima kann man sagen, dass sich viel geändert hat im Vergleich zu den letzten Jahren. Höher, schneller, weiter ist das Motto. Die Gehälter steigen, es wird mehr im Fernsehen übertragen. Das ist auch ein Grund dafür, dass alle ein wenig gereizter sind.«

Der langjährige Bundesliga-Assistent und neue Bundesliga-Hauptschiedsrichter Patrick Ittrich im Gespräch mit dem NDR.

Mixed Zone
München: Karl-Heinz Rummenigge macht sich Sorgen (FCB.de) + + + Frankfurt: Glorreiche Halunken Teil 4 (#Neunziger #WZH #ZDF, Der Panenka) + + + Duisburg: Kentsch-Prozess geht im September so richtig los (Reviersport) + + + Stevenage: Teddy Sheringham, gefeuerter Trainer, geht inkognito zum Spiel (Guardian) + + + Mexiko: Trikotwerbung für den Papstbesuch – Geldstrafe (SZ) + + + Unterföhring: Die Kommentatoren-Ansetzungen für das Wochenende hat der Kommentatorenblog + + +

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

2 comments » Write a comment

  1. Zum Thema Dortmund auf Neureich-Bimbeshausen:

    Leider ein wenig am Thema vorbeigeschrieben: Die Dortmunder wurden wegen der Geschehnisse im Hinrunden-Spiel unfreundlich begrüßt und whataboutism führt meistens in eine argumentative Sackgasse.

    Aber wer mit 191 Fans an einem Samstagnachmittag nach Bremen fährt, kennt sich mit Stimmungsboykotts ja aus. ;)

Leave a Reply

Required fields are marked *.