#Link11: Champions League-Kater

3 Mal in Führung gegangen, 3 Mal trotzdem verloren. Es bleibt, klammern wir den Bayern-Spaziergang aus, ein schaler Beigeschmack. Denkt denn niemand an das UEFA-Ranking? Sind englische Klubs nun doch nicht so schlecht, wie es noch am Mittwochmorgen den Anschein hatte? Die Link11 liefert den Champions League-Nachklapp, den Europa League-Vorklapp, ambivalente Schalker, intrigierende Rostocker uvm.

blogundpresseschau

1. Ein Abend, der eindrucksvoll begann

nahm ein bitteres Ende für Borussia Mönchengladbach. Ein glänzender Joe Hart und ein Elfmeter in der Schlussphase besiegelten die Niederlage der Gladbacher (der Westen). 2. Auch psychologische Kriegsführung half gestern nicht

Manchester United war einfach zu gut für Wolfsburg (FAZ). Von Anfang an bei den Engländern dabei – der Chef auf Abruf – so beschreibt Danial Montazeri die Rolle Bastian Schweinsteigers bei Louis van Gaal und sieht den Ex-Bayern schon als eine Art mitspielenden Trainer (Spon).

Vermarktungstechnisch denkt man in Wolfsburg in Generationen. Die aktuelle Generation der Fußballfans für den VW Klub begeistern? Unwahrscheinlich. Da konzentriert man sich lieber auf die kleinsten und natürlich auf Asien. Ein Auszug aus der ballesterer-Ausgabe mit VW-Schwerpunkt zum Selbstverständnis der Wolfsburger und ihren Vermarktungsplänen.

3. Nach der Champions League ist vor der Europa League. Beim Osteuropa-Check von Futbolgrad ist neben Quarabag Agdam diesmal Augsburgs Gegner Partizan Belgrad an der Reihe. Ob sich in Augsburg für die Europa League wegen der prekären Tabellensituation derzeit keine Sau interessiert, ist nicht überliefert. Fakt ist, es läuft nicht – da sind die Gerüchte um Trainer Weinzierl keine Hilfe (SZ).

4.  In Dortmund atmet man auf. Nach der verbalen Eröffnung mehrerer Nebenkriegsschauplätze in den vergangenen Tagen wird heute wieder Fußball gespielt. In Saloniki erwartet den BVB eine eindrucksvolle Kulisse und bekannte Gesichter. Auch wenn Dortmund nicht in Bestbesetzung antritt, ist man Favorit, meint schwatzgelb.

5. “Ambivalent” beschreibt Schalkes Spielweise in dieser Saison bisher – mal gut, mal schlecht. Torsten Wieland mit einer Ansage an die Fazit-Zieher, Lobhudler und die Krisen-Heraufbeschwörer. Eine weitere Ansage gibt es von anygivenweekend in Richtung der Dortmunder Führungsetage – die populistischen Forderungen nach einer Umverteilung von Fernsehgeldern nach Popularität sind nicht fair sondern nur ein Versuch, sich Vorteile auf Kosten kleinerer Vereine zu verschaffen.

6. Hut ab, Herr Escher, dass man das noch erleben darf – ein Lob für Darmstadt vom Taktikpapst. Zum Ende seiner Bundesliga-Kolumne bei Spielverlagerung bekommt er aber den Bogen und zeigt anhand der Torschussstatistik, dass die Lilien derzeit deutlich besser dastehen als sie sollten.

7. Die Augsburger Fanszene trauert um die bei der Heimfahrt vom Auswärtsspiel in Mönchengladbach tödlich verunglückten FCA-Anhänger. Die eindrucksvolle Anteilnahme zeigt die Augsburger Allgemeine.

8. Profis zum Anfassen und familiäre Verhältnisse bei einem Premier League Klub. Aufsteiger Watford gehört der Familie Pozzo, die auch in Udine und Granada die Fäden in der Hand hält. Ein veworrenes weltweites Scouting- und Leihsystem ist die übergreifende Vereinsphilosophie – und scheint zu funktionieren. Der Tagesanzeiger sprach mit Profi Almen Abdi und zeichnet ein Bild vom Verein und den Pozzos.

9. Hübsch gespielt und doch verloren. Der VfB Stuttgart stirbt in Schönheit. Ist Trainer Zorniger ein Unverbesserlicher oder fehlen seinem Team einfach Erfolgserlebnisse? Der Vertikalpass über das gallische Dorf Stuttgart, wo nicht die Punktausbeute sondern Trainer Zornigers Spielsystem ganz oben auf der Prioritätenliste zu stehen scheint.

10. Massive Sprücheklopferei auf der 10. Wenn Ben Redelings über Uwe Klimaschefski schreibt, kann dabei zwangsläufig nur ein vor Anekdoten strotzender, mit allerhand Sprüchen angereicherter launiger Text herauskommen (n-tv).    

11. Intrigen an der Ostsee. Bei Hansa Rostock arbeiten Vorstandschef Dahlmann, der eine Anzeige wegen Veruntreuung von Vereinsgeldern am Hals hat, Investor Rolf Elgeti und Ultras womöglich zusammen. Dem NDR liegt E-Mail-Verkehr vor, in dem sich die 3 Parteien über die Zusammensetzung eines neuen Aufsichtsrats abstimmen. Passagen aus den E-Mails zitieren die Norddeutschen Neuesten Nachrichten.

Geburtstagskind des Tages

Wer hat heute Geburtstag? Einfach in die Kommentare posten! (Auflösung von gestern: Philipp Max wurde 22)

Meist geklickter Link gestern
Jörg Wontorra im Interview bei DWDL.

Field Reporter

»Wir wurden in den vergangenen Wochen durch Schiedsrichterentscheidungen massiv benachteiligt«

Susi Zorc eröffnet vor dem Bayern-Spiel einen neuen Nebenkriegsschauplatz. Im Hintergrund nickt Christian Streich zustimmend (Eurosport und überall anders).

Mixed Zone
Hamburg: Uwe Seeler schlägt im Brockhaus das Regelwerk der Europa League nach + + + Homestory: heimelige Aufnahmen aus den Privatleben (meist englischer) Fußballer (WAATP) + + + Gedankenspielerei: Wie sich der FC Barcelona, Spieler und Verantwortliche zur Unabhängigkeit Kataloniens positionieren (Zeit) + + + Getrennte Wege: Ciriaco Sforza ist nicht mehr Trainer des FC Thun (watson) + + + Getrennte Wege II: Nach fünf Spielen greift die Kaufoption für Ciro Immobile (Spon) + + + Elfmeterschinden: merke – der Ball ist erst im Toraus, wenn es der Linienrichter anzeigt (sky) + + + Schwarz-Weiß: ein bisschen böser, geldgieriger?! Bundesligaverein gegen rechtschaffene Fans gefällig? Ring frei für den flammenden, aber Fragen offen lassenden, Brief der Mainzer Handkäs-Mafia an den Darmstadt 98, der die Choreo im Gästeblock verbot. + + + Auf die sportlichen Aspekte der Partie beschränkt sich kickschuh + + + 500 Stück: Cristiano Ronaldo erzielte gestern sein 500. Tor (Welt) + + + 100 Jahre alt wurde das FC Bayern-Mitglied mit der Mitgliedsnummer 1 (SZ)

2 comments » Write a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *.