#Link11: Das ist mein Fußball! Such dir einen eigenen.

Tja, da wären wir wieder einmal. Am Wochenende wurde viel Fußball gespielt, und doch füllen sich die Sportteile der Zeitungen mit einem Ereignis, bei dem eben nicht Fußball gespielt wurde. Der Feuerzeug-Wurf von Osnabrück bleibt auch heute das dominierende Thema.

blogundpresseschau

1. Der Feuerzeug-Wurf von Osnabrück beschäftigt immer noch die Gemüter. Collinas Erben (ntv) stellen wie immer sachlich fest: Es wird keine Spielwiederholung geben. Ulrich Hartmann (Süddeutsche) meint, man könne nicht alles Negative auf einen einzelnen Täter schieben. Zum Blonden Engel beschäftigt, wie die Sportschau das Ereignis inszeniert hat. Sein Fazit: Der Schiedsrichter hätte die gelbe Karte wegen Zeitspiels gezückt.

2. Genau passend zur aktuellen Gewalt-Diskussion hat der NDR ein Radio-Feature veröffentlicht. Moritz Cassalette und Fabian Wittke beleuchten eine andere Ebene der Gewalt: jene vor den Stadien.

3. Leider gilt die alte Phrase: Die Gewalt überschattet das Sportliche. Man findet dennoch ein paar Nachklapps zum Pokal-Wochenende. Volk ohne Raumdeckung erfreut sich am Sieg der Jenaer. Pleitegeiger flüchtet sich nach der HSV-Niederlage in sarkastische Zukunftsprognosen. David Niemeier (DerWesten) beleuchtet die Rolle von Lars Stindl bei Gladbach. Und Constantin Eckner und ich haben bei Spielverlagerung ein paar taktisch interessante Punkte des Wochenendes herausgegriffen.

4. Wem oder was gehört der Fußball eigentlich? Diese Frage wabert unterschwellig unter vielen Diskursen, sei es zu Ticketpreisen, Fangewalt oder Anstoßterminen. Fokus-Fussball-Kollege David Theis (Haihappening) arbeitet sich an der Frage ab, was Kultur im Fußball überhaupt ist.

5. Die Frage, wem gehört eigentlich der Fußball, dürfte auch englischen Fans in den Sinn kommen, wenn sie den Text von twohundredpercent gelesen haben. Es ist ein interessanter Text über die Frage, wieso sich NBC so gut dabei anstellt, die englische Liga nach Amerika zu bringen. Und wieso die Premier League noch mehr Anstoßzeiten anbieten müsste, um die Popularität in den USA noch weiter zu steigern.

6. Der FC Ingolstadt geht als zweiter Aufsteiger neben dem Romantiker-Liebling Darmstadt etwas unter. Wenn der Verein überhaupt wahrgenommen wird, dann allerhöchstens als Retortenprodukt. Bastian Rudde (Deutschlandfunk) lässt beide Seiten zu Wort kommen – den Verein und kritische Fans. Andernorten nimmt Bastian Rudde (BR) Ingolstadt zum Anlass, über Volkswagens Rolle im deutschen Fußball zu schreiben zu schreiben.

7. Apropos Investoren im Fußball: Der österreichische Regionalliga-Klub SV Horn hat einen etwas anderen Investor: Keisuke Honda, ehemals japanischer Nationalspieler. Wie er den Klub in die Champions League führen und in Japan bekannt machen möchte, beschreibt Johannes Kirchmeier (Süddeutsche).

8. Die Bundesliga geht los, und so langsam trudeln die Prognosen und Vorschauen ein. Der Rasenfunk hat einen Podcast mit einer Länge von über zwei Stunden veröffentlicht, bei dem auf alle Teams vorausgeblickt wird. Ronald Tenbusch (Welt Online) berichtet indes von einer Studie, die belegt, dass die Bundesliga die unberechenbarste Liga Europas ist. Wirklich wahr.

9. The Swiss Ramble ist eine Insitution, was Finanzanalysen im Fußball angeht. Dagegen sind Spielverlagerung-Analysen kurz und oberflächlich. Aktuell nimmt sich der Schweizer Juventus Turin vor. Wer also alles über die Finanzstärke von Juve erfahren möchte, sollte unbedingt den Link klicken.

10. Kevin Pannewitz galt einst als Talent im deutschen Fußball. Heute nicht mehr. Seine professionelle Karriere hat er längst beendet, auch weil er stets mehr Kilo auf die Waage brachte, als seine Trainer erlaubten. Hannes Hilbricht (Zeit Online) mit einem Porträt, das zeigt, wie schnell eine Karriere beendet sein kann.

11. Wer schöne Bilder von Stadien mag, wird diese Reportage lieben: Der WDR hat eine Multimedia-Reportage zum Gladbacher Stadion entworfen, mit allerlei Bildern und 360°-Panorama-Spielereien. Enjoy.

Meist geklickter Link gestern
Des kickers rigoroser Kommentar zur Osnabrück-Causa.

Geburtstagskind des Tages

(Auflösung von gestern: Nemanja Vučićević wurde 36)

Mixed Zone
Vorbild? Ein schwedischer Schiri eröffnet eine Facebook-Seite, um nach dem Spiel strittige Entscheidungen erklären zu können (s. Guardian). + + + Namedropping: Der Abstauber sammelt die großen Talente der Bundesliga. + + + Der vierte Streich: Barcelona gewinnt auch den Supercup. Gegen Sevilla siegten die Katalanen mit 5:4 – und für dieses Ergebnis war kein Elfmeterschießen nötig (s. DerWesten). + + + Zickenkrieg: Wie damals in der Schule: Immobile lästert über den BVB. Manager Zorc kriegt’s raus und findet’s “zum Kotzen” (s. Spiegel Online). + + + Das Guttenberg-Shirt: Der HSV gleitet von einer Peinlichkeit in die nächste. Nun blamieren sie sich mit einem Shirt, das die Choreo eines anderen Vereins zeigt (s. Tagesspiegel).

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+2

2 comments » Write a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *.