#Link11: Die Nerven!

Fußball ist aufreibend, spannend (sagte ich ja gestern bereits), nervt aber auch bisweilen. Das ewige Hin und Her beim HSV nervt und schlägt langsam in Resignation um. Fußballstadien nerven mitunter dessen Anwohner, Schiedsrichterbenachteiligungsjammerei sowieso. Und Pep nervt! Warum? Die Link11 verrät es.

blogundpresseschau

1. Arminia Bielefeld gelingt die nächste kleine Sensation. Nach engagiertem Spiel konnte, wieder Mal auf der Alm, ein Bundesligist aus dem Pokal geworfen werden. Die Sportschau mit einer ausführlichen Zusammenfassung, der Spielbericht beim Spiegel.

2. Das zweite Viertelfinale wurde ebenfalls durch Elfmeterschießen entschieden. Auch wenn die Leverkusener treffsicherer waren als zuletzt in Madrid – am Ende reichte es für die Bayern zum Weiterkommen. Miasanrot sah einen starken Alonso und suboptimale Konter der Münchner. Die Analyse von Spielverlagerung sah ein von Leverkusen über weite Strecken kontrolliertes Spiel. Direkt nach den Viertelfinals wurde das Halbfinale im DFB-Pokal ausgelost: die Bayern empfangen Dortmund und Bielefeld erwartet Wolfsburg (DFB). Ach, und übrigens: Pep nervt. Meint Christian Andiel beim Tagesanzeiger. Er erträgt die Selbstinszenierung und das “pseudo-philosophische Gestammel” nicht.

3. Das Pokalspiel gegen Hoffenheim nimmt anygivenweekend zum Anlass, sich den Kader des BVB genauer anzusehen: Wer stach heraus und könnte auch in der nächsten Saison eine Stütze sein. Eine ähnlich Frage stellt sich auch Michael Zorc, der andeutete mit den diesjährigen Transfers nicht alles richtig gemacht zu haben (der Westen).

4. Die tägliche Dosis WM liefert Punkt 4. Bevor ich mich dem Daueraufreger Katar widme, ein Blick auf die DFB-Frauen. Für die beginnt in wenigen Wochen die WM in Kanada und gestern gab es einen Testlauf gegen Brasilien. Im Vorfeld des Spiels hatte Marta ein bisschen eskaliert als sie den Deutschen Spielerinnen Schauspielerei vorwarf (Welt). Die Antwort folgte auf dem Platz – ein deutliches 4:0 für das DFB-Team stand am Schluss zu Buche (Sportschau). Jetzt also Katar. Wer soll für den Mini-Staat 2022 überhaupt auflaufen, wenn man sich nicht blamieren will? Anders als bei der jüngsten Handball-WM im eigenen Land, wo die Einbürgerung von Starspielern recht unkompliziert war, bastelt der Wüstenstaat an einem, den Fifa-Regularien entsprechenden, Kader für die Heim-WM (BBC).

5. So langsam aber sicher nahen die Spieltage, an denen es für viele Teams nicht mehr ums Überleben geht. Außerhalb der Abstiegsregion befindet sich zum Beispiel Eintracht Frankfurt auf dem 8. Platz. Der Schein trügt, meint Eintracht-Inside und geht hart mit Trainer Schaaf ins Gericht – zu rumpelig die Siege, zu eindimensional die Spielweise und die Vereinsführung versprüht nach außen hin dennoch Heile-Welt-Feeling. Das passt eher zu Augsburg, wo Auf dem Feld nicht auf das Erreichen oder Nichterreichen des Europapokals schielt sondern nach vorn blickt und die Spieler im Kader vorstellt, die sich in den kommenden Wochen empfehlen müssen oder ansonsten in der Versenkung verschwinden könnten.

6. Was tun Fans nicht alles, um ihren Verein zu unterstützen? Im Land herumfahren und auf die prekäre Situation ihres Herzensvereins aufmerksam machen zum Beispiel. Borussia Neunkirchen hat Insolvenz beantragt und einige Fans machen einfach mal anstatt zu hadern. Mit einem VW Käfer tingeln sie durch Deutschland, machen aufmerksam, sammeln Spenden und Unterschriften für eine Versteigerung. Bei Stahlwerk NK sowie auf der Facebook-Seite des Blogs wird man dieser Tage über den Fortgang der Ereignisse informiert.

7. Les’ ich von Hamburg, les’ ich von Resignation. Wie, mit was, mit wem soll sich der HSV vor dem Abstieg retten? Die Spieler verunsichert und hin- und hergeschoben, die Vereinsführung agiert voreilig und macht einen überhasteten Schritt nach dem anderen, um von Problemen abzulenken. Das hat Methode und ist ein Sargnagel des HSV, meint Daniel Jovanov (goal.com). Untergangsstimmung verbreitet auch zwergenwerke:

[…] Für die kleinen Angestellten und uns Fans spielt im Rumpf des Schiffes noch eine Band.

8. Das Trainerkarusell ist in Bewegung. Wer macht es in Zukunft in Stuttgart, in Hamburg oder in Leipzig. Tuchel!? Um einfach mal den Namen fallen zu lassen. Bei RB kursiert ein ganzer Sack voll Namen (inzwischen ohne Tuchel) allerdings mit dem limitierenden Faktor 2. Bundesliga und einer Rolle, in der sich der Neutrainer Ralf Rangnick unterordnen müsste. Der rotebrauseblogger dekliniert die aktuelle Situation und die Kandidaten durch und kommt zu einem naheliegenden Schluss.

9. Academia Tahuichi. Noch nie gehört. Ich zumindest. Bis gestern. Die bolivianische Talentschmiede ist eine der erfolgreichsten weltweit und bildet reihenweise bolivianische Fußballprofis aus. Darüber hinaus bietet die Akademie ihren Schützlingen auch Zukunftsperspektiven abseits des Sports und holt jedes Jahr tausende Kinder von der Straße. Die NZZ stellt das Projekt vor, das schon mehrfach für den Friedensnobelpreis nominiert war.

10. Zurück auf Start. Breno spielt wieder. Bei seinem alten Klub in Sao Paulo. Manuel Veth erzählt seine Geschichte und sieht den Fall des aufs Abstellgleis geratenen Jungprofis als ein Beispiel für das fehlende Verantwortungsbewusstsein einiger Klubs und den Umgang mit jungen südamerikanischen Profis.

11. Kläranlage, Autobahnkreuz und Fußballstadien – alles wird in Fröttmaning abgeladen sagen die Anwohner. Für neues Ungemach sorgt die Aufstockung der Plätze in der Allianz-Arena (SZ). Für ein anderes Problem soll das Münchener Stadion nicht Ursache sondern Lösung sein. Nach dem Münchener Amateurderby wird eine Verlegung zukünftiger Spiele nach Fröttmaning ins Auge gefasst. Stefan Viehauser bei Fankultur.com über die Panikmache in den Medien und eine kurzsichtige Verlegung.

Meist geklickter Link gestern
Sascha Rebiger fasst den Abstieg des HSV ins Auge.

Field Reporter

Ich verstehe das nicht! Leider sind wir die, die alles akzeptieren müssen.

Christian Streich sagt, was für alle Fußballer gilt. Die armen Spieler und Vereine müssen die Entscheidungen des Schiedsrichters akzeptieren. Schlimm aber wahr. Endlich spricht es einer aus (FAZ).

Mixed Zone
Zur Kasse: will die Polizei Bremen die DFL für den Einsatz beim Nordderby bitten, die das wiederum ablehnt (FR) +++ Reingemacht: Podcast-Folge 152 steht zum Hören bereit +++ Niedere Beweggründe: warum wir dem Fußball nachgehen, deckt Trainer Baade auf +++ Festgenommen: mutmaßliche Angreifer auf den Fenerbahçe-Bus (SPON) +++ Underperformer: wer verdaddelt in der Champions League (Guardian) +++ Gabun: richtet den Afrika-Cup 2017 aus (SPON) +++ Werner Lorant: spielt den Feuerwehrmann in Liga 7 (SZ) +++ Was würde Zlatan tun: eine zlatanisierte Google-Variante (Stuttgarter Zeitung) +++ Grüner Tisch: das Länderspiel Montenegro-Russland wird für Russland gewertet (sport1)

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+1

1 comment » Write a comment

  1. Mein Blogeintrag der meistgeklickte Link des Tages? Unfassbar. Ich freue mich sehr darüber. Wie über den NZZ-Artikel über Tahuichi. Ein paar Teams dieser Akademie durfte ich schonmal live verfolgen. Es waren tolle Erlebnisse.

Leave a Reply

Required fields are marked *.