#Link11: Eingemauert

Habt Ihr gestern Abend auch dieses geile Fußballspiel gesehen? Wenn ja, sagt mir bitte, welche Partie Ihr gesehen habt. Denn ich musste mich mit Atletico Madrid gegen die Maurer-Betriebsmannschaft des FC Chelsea herumplagen.

blogundpresseschau

 

1. Wer gestern zum ersten Mal seit dem Champions-League-Finale 2012 wieder ein Spiel des FC Chelsea gesehen hat, der hat sich bestimmt gedacht, die haben sich in den vergangenen beiden Jahren nicht weiterentwickelt. Chelsea ermauerte sich bei Atletico Madrid im Hinspiel des Champions-League-Halbfinales ein torloses Unentschieden (Analyse auf Spielverlagerung). Der Tagesspiegel fragt sich, wer will schon Mathematik auf dem Rasen. Und für Spielverlagerung ist die Floskel “Ein Spiel für Taktikfreunde” bei so einer Partie schon eine Beleidigung.

2. Das zweite Champions-League-Halbfinalhinspiel zwischen Real Madrid und Bayern München wird auf jeden Fall ereignisreicher. Aber im Vergleich zu Atletico gegen Chelsea gestern wäre auch ein Duell zwischen einer von Giovanni Trapattoni trainierten Mannschaft und Otto Rehhagels griechischen Europameistern von 2004 ein Offensivfeuerwerk. allesaussersport befürchtet, dass die Bayern das Spiel machen müssen und Real auf Konter setzt. Der miasanrot-Podcast schaut ebenfalls auf das Duell voraus.

3. Real Madrid hat derzeit mit Pepe einen der derzeit vielleicht besten Abwehrspieler der Welt in seinen Reihen stehen. Vorbei sind die Zeiten, als er zum Beispiel vor zwei Jahren im Champions-League-Halbfinale gegen die Bayern mit einem unnötigen Schubser den Strafstoß verschuldete, der die Bayern in die Verlängerung bescherte. Statt eines Kahlkopfes trägt der Portugiese zudem nun eine schöne Lockenpracht. Oliver Meiler (SZ) hat festgestellt, dass er trotz der neuen Frisur von seiner harten Spielweise nicht abgewichen ist.

4. Nicht nur Sponsor der Champions League, sondern auch des FC Schalke 04 ist Gazprom. Im Handelsblatt verteidigt Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies die Unterstützung der Königsblauen durch den russischen Gaskonzern. Außerdem erklärt er den Kreml zum nächsten Wunschreiseziel seiner Mannschaft.

5. Der Bockcast, der Podcast über den 1. FC Köln, war nach dem Aufstieg der Geißböcke in die Bundesliga in Jubellaune. Diskutiert wurde mit WAZ-Journalist und FC-Fan Francois Duchateau. Kritisch beschäftigt sich dagegen der Halbangst-Blog mit dem Aufstieg der Domstädter.

6. Soll er bleiben oder soll er gehen? Der Wolfs Blog interessiert sich für den Poker um die Vertragsverlängerung von Ivica Olic.

7. Der 1. FC Nürnberg greift mit der Entlassung von Trainer Gertjan Verbeek nach dem letzten Strohhalm im Abstiegskampf (FR). Clubfans United beschäftigt sich mit den Fanreaktionen auf die Trennung vom Niederländer.

8. RW Essen, Uerdingen, Wuppertal, Neunkirchen – nur um einige zu nennen. Die Liste der abgestürzten Traditionsvereine ist lang. Jüngstes Mitglied ist der 1. FC Saarbrücken, der von einem Abstieg aus der dritten Liga in die Regionalliga steht. Das FCS-Blog beschäftigt sich mit den Fans dieser abgestürzten Traditionsvereine.

9. Für den MSV Duisburg hat dagegen der Lizenzentzug für die 2. Liga vor dieser Saison und der Neuanfang in der 3. Liga auch etwas Gutes: Trainer Baade holte sich zum ersten Mal eine Dauerkarte für die Zebras. Und er habe den Fußball damit neu für sich entdeckt.

10. Für Manchester United hat es etwas Gutes, dass sie zum ersten Mal seit der Saison 1995/96 die Champions League verpassen. Die Trennung von Trainer David Moyes, der eigentlich einen noch fünf Jahre dauernden Kontrakt besitzt, kostet nur ein Jahresgehalt Abfindung. Raphael Honigstein (SZ) und Thomas Klichenstein (FR) beschäftigen sich mit den Gründen für das Scheitern von Moyes als United-Trainer.

11. Trainer sollen nicht nur nicht zu oft verlieren, sondern auch nicht zu ausgelassen feiern. Jorge Jesus, der sich mit dem portugiesischen Renommierklub Benfica Lissabon am vergangenen Wochenende die Meisterschaft sicherte, frönte den Titelgewinn so ausgelassen, dass die Sicherheitskräfte ihn für einen Fan hielten, der über die Absperrung gesprungen war (YouTube).

 

Meist geklickter Link gestern: Woran Sie erkennen, dass der HSV so gut wie abgestiegen ist.

 

Field Reporter

In Zukunft findet vor den Bundesliga-Spielen kein Essen mehr statt.

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge über das Rahmenprogramm vor Spielen gegen Borussia Dortmund.

 

 

Mixed Zone: Kalt: Rummenigge ruft die Eiszeit aus – zumindest in der Beziehung zwischen Bayern und Dortmund (RevierSport) +++ Unsicher: HSV bekommt Lizenz nur unter Auflagen (NDR) +++ Schlimm: In Essen sorgt ein Hitlergruß für den Abbruch eines Kreisligaspiels (RevierSport) +++ Spät: Gewerkschaften fordern einen späteren Anpfiff…pardon… Arbeitsbeginn während der WM (FOCUS) +++ Interessant: Roberto Carlos will als Trainer in die Bundesliga (SPOX) +++

 

 

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Leave a Reply

Required fields are marked *.