#Link11: Pepstacy!

 

presseschau

1.  An Pep Guardiola führt kein Weg vorbei. Nicht an seiner Thiago-Leidenschaft, nicht an seinen Kriegserklärungen, nicht an seinen morgendlichen Spaziergängen. Bayern München spielt in dieser Sommerpause in einer ganz eigenen Liga.  Alles wird gut (Berliner Zeitung) in dieser Revolution (Süddeutsche) nach der Kriegserklärung (u.a. 11 Freunde)

2.  Etwas ruhiger und etwas bedachter geht es da natürlich im Breisgau zu.  Christian Streich sorgt mit seiner Art jedoch weiterhin für wohltuende Abwechslung. (Die Welt)

Mir hat mal einer gesagt, du kannst nicht mit dem Fahrrad ins Stadion fahren, du bist jetzt Bundesligatrainer. So wird gedacht. Das ist Wahnsinn. Es heißt, du hast jetzt eine Rolle wie der König früher. Der König ist auf der Sänfte getragen worden und verfettete, obwohl er gut hätte laufen können. Aber er war jetzt der König.

3.  Mit Eintracht Braunschweig steht der erste Absteiger der anstehenden Bundesliga-Saison bereits fest. Braunschweig-Coach Torsten Lieberknecht ist zwar nervös, will aber trotzdem in der Bundesliga mitspielen und überraschen. (NDR)

4.  Viagogo vs Bundesliga. Der Streit auf Schalke ist noch lange nicht ausgestanden und wird die Knappen für einige Woche beschäftigen. Werder Bremen hat diese Probleme nicht. Chef Klaus Filbry erklärt im Weserkurier, warum sie ein Millionenangebot der umstrittenen Ticketanbieter abgelehnt haben.  Peter Heß berichtet in der FAZ derweil über den fröhlichen Viagogo-Kartenvorverkauf für das Chile-Länderspiel. Der DFB, erklärt Heß, hat die Preise nicht einmal festgelegt.

5.  Ganz andere Sorgen haben moment Schott Jena und Carl Zeiss Jena. Das Ernst-Abbe-Sportfeld ist gesperrt worden. Die Lage ist existenzbedrohend, sagt Carl Zeiss und Schott darf trotz der Stadionsperrung das Heimrecht im DFB-Pokal nicht tauschen. Der Fünftligist tritt gegen den Hamburger SV an.  (u.a. SPON)

6. Die USA schlagen Belize 6-1.  Ein, auf den ersten Blick, doch recht gewöhnliches Resultat. Eher ungewöhnlich aber der mysteriöse dritte Mann, der versuchte die Belize-Spieler Woodrow West und Ian Gaynair zu bestechen. (The Independent)

7. Die U 21 hatte ihr Auftaktspiel gegen die Niederlande noch verloren. Für die DFB-Frauen reichte es gestern immerhin zu einem torlosen Unentschieden. Zu wenig für den Titelverteidiger. Aber noch sind zwei Vorrunden-Spiele zu spielen.  (u.a. FAZ)

8. Kevin Großkreutz macht aus Henrikh Mhkitaryan einen echten Borussen. Mit seinem großen Repertoire an Borussia-Songs. (derwesten) Ganz Armenien lernt mit, berichtet die Nachrichtenagentur ArmenPress.

9.  Normalerweise nur ein Rausschmeisser. Doch das 3-1 von Martin Hinteregger hat den Platz 09 der Linkelf verdient (sky)

10.  Financial Fair Play und die Konsequenzen und die Sorgen Platinis. Von rund 80 Klubs in den Gruppenphase der Europa- und Champions League hätten 13 nach FFP-Standards nicht spielen dürfen, erzählt Stefan Szymanski auf ESPN FC

11.  Der 18-jährige Bruma war bist dato eher unbekannt, doch 5 Tore, ein gutes U20-Turnier, das Interesse von Chelsea haben das geändert.  Seine Entführung durch eine Fangruppe von Sporting Lissabon trägt seinen Namen nun noch weiter in die Fußballwelt hinaus. Wie bereits in einem der besseren Fußballfilme  – Fußball ist unser Leben – wird hier die Entführung zum Mittel der Besinnung eingesetzt. Zumindest wenn man dem Bruma-Agenten Catido Balde glaubt.  (whoateallthepies). Was wohl Rainer Wendt dazu sagt?

 

Bester Link gestern: 

Das Tor des irakischen U-20 Nationalspielers Ali Adnan (101 great goals)

 

Field Reporter

Wir haben uns damit abgefunden“, sagt Toll, „aber es bleibt unbefriedigend, uns ist das Spiel peinlich vor Fußballdeutschland.“

Das Spiel zwischen Hertha und RB Leipzig kommt bei den Fans der Hertha nicht so gut an. (Tagesspiegel)

 

Mixed Zone:

Bestechungsskandal um Marseille und das Landesmeisterfinale 1991. (u.a. kicker) ***  Ein Porträt des englischen Fußballprofis Adebayo Akinfenwa, der eine Brustkorb und Arme wie Arnold Schwarzenegger hat (SPON) *** 1 Jahr nach der Euro 2012. Sind internationale Turniere Fluch oder Segen? The Economist hat nachgeprüft.  *** Das Jahrzehnt der schillernden Trainer (Zeigler) *** Wie ein Österreicher mit Köln aufsteigen will (Die Welt)

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0

Leave a Reply

Required fields are marked *.