Ohne Ferguson, ohne Xylophon, ohne Xavi 2.0?

Noch ist nicht aller Tage Abend: Das gilt zumindest für die Fußball-Saison 2012/13, die sich zwar schon längst auf der Zielgerade befindet, aber noch so manche Überraschung parat haben dürfte. Auch die Causa Hoeneß ist mit der Entscheidung des Bayern-Aufsichtsrats, dem verdienten Steuerhinterzieher seinen Posten zu belassen, noch lange nicht zu den Akten gelegt. Dagegen endet in Manchester eine Ära, die den Fußball nicht nur auf der Insel für eine unvorstellbar lange Zeit geprägt hat.

presseschau

Das Ende einer Ära

Am Abend kursierten bereits die Gerüchte, Sir Alex Ferguson wolle zum Saisonende seit Amt bei Manchester United niederlegen (Guardian). Diese bestätigten sich am frühen Morgen (BBC / offizielle MUFC-Site). “Fergie” war seit 1986 Trainer der “Red Devils” und prägte eine ganze Ära des europäischen Vereinsfußballs. Er formte David Beckham, Ryan Giggs und Cristiano Ronaldo zu Weltstars und gewann sage und schreibe 13 Meistertitel mit seinen Teams. 1999 gewann er die Champions League im Herzschlagfinale gegen den FC Bayern, 2008 wiederholte er diesen Triumph im Elfmeterschießen gegen den FC Chelsea. Jetzt, nach 27 Jahren, hört “SAF” zum Saisonende auf. Fokus Fußball zieht den Hut vor einem der größten Trainer aller Zeiten.

Saisonendspurt

„Im Abstiegskampf entscheidet immer der Kopf“ – Frank Hellmann sprach für sportschau.de mit Mentaltrainer Jörg Löhr über die psychologische Komponente des Gerangels um den Klassenerhalt.

Armin Veh stellt sich den Fragen der Neuen Züricher Zeitung. Ein Sprung ins internationale Geschäft mit Eintracht Frankfurt sähe der Trainer auf einer Stufe mit dem Gewinn der Meisterschaft 2007 mit dem VfB Stuttgart.

Thomas Näher stellt in der Stuttgarter Zeitung die Frage, wohin der Weg des VfB Stuttgart mit Trainer Bruno Labbadia geht. Eine Bestandsaufnahme eines Vereins zwischen Platz 12 in der Liga und dem Pokalfinale.

Wird er noch rechtzeitig fit für das Champions League-Finale zwischen seinem aktuellen Verein (Borussia Dortmund) und seinem zukünftigen Club (Bayern München)? ZDFSport schildert „Mario Götzes Gratwanderung“.

Ein sicherer Rückhalt ist im Abstiegskampf Gold wert – und den hat für Frank Hellmann derzeit nur der FC Augsburg. Grund genug, FCA-Keeper Alexander Manniger vorzustellen. (Frankfurter Rundschau)

“Jetzt wollen wir das Maximum bis zum Saisonende herausholen” – Borussia Mönchengladbachs Kapitän Filip Daems hat die Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb abgehakt. (Rheinische Post)

Zitat des Tages

„Fortuna geht der Arsch auf Grundeis“

Ex-Fortuna-Stürmer Marcus Feinbier im Gespräch mit 11Freunde.

Transfermarkt

Philip Sagioglou nimmt das kolportierte Interesse des FC Barcelona an Ilkay Gündogan und zeigt für die WELT auf, warum die Suche nach einem Xavi-Nachfolger das Verlangen der Katalanen nach Dortmunds Mittelfeldmotor befeuert. DerWesten.de spekuliert derweil, wer BVB-Stürmerstar Robert Lewandowski nach dessen bevorstehenden Abgang ersetzen könnte und stellt sieben Alternativen vor.

Der NDR bebildert die Pläne des Hamburger SV, der seinen Kader nach der Saison erneut umbauen möchte.

Franck Riberys im Raum stehende Vertragsverlängerung ist Thema auf Der Bayern Blog. Der Autor kommt zu einem eher zurückhaltenden Fazit, was derzeit eine mögliche Ausweitung des Kontrakts mit dem Flügelflitzer angeht.

ImmerHertha (das Hertha-Blog der Berliner Morgenpost) beschäftigt sich mit den Transfergerüchten rund um die „Alte Dame“ und befragt Manager Michael Preetz dazu.

Unser täglich Hoeneß gibt uns heute

Uli Hoeneß bleibt im Amt – das beschloss der Aufsichtsrat des FC Bayern München einstimmig. Viele sehen darin ein „Final-Signal“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung), Hans Leyendecker kritisiert dagegen die Aufsichtsräte für ihr Votum (Süddeutsche Zeitung). Auch Wirtschaftswissenschaftler Professor Dr. Dr. Manuel Rene Theisen hat im Interview mit der Rheinischen Post für die Entscheidung keinerlei Verständnis. Der Deutschlandfunk befragte Josef Stadtfeld, Vorsitzender des Sponsoren-Vereins S20, zur Causa Hoeneß.

National

„Evolution statt Umbruch“ – wie Eintracht Braunschweig, nach 28 Jahren erstmals wieder erstklassig, das Abenteuer „1. Bundesliga“ angehen möchte. (Frankfurter Rundschau)

Das Berliner Olympiastadion, seit 1985 Austragungsort des DFB-Pokal-Endspiels, soll auch über 2015 hinaus das Finale des traditionsreichen Wettbewerbs beheimaten. (Kicker Online)

Ex-Nationalspieler Arne Friedrich stellt auf seiner eigenen Internetpräsenz eine vermeintliche Rücktrittsankündigung richtig.

Patrick Wildermann schildert auf Zeit Online den verblassten Mythos Türkiyemspor, mit dem sich nun sogar ein Theaterstück beschäftigt.

Im Abstiegskampf der Regionalliga ging es am Dienstagabend ordentlich rund: Ex-Schalke-Profi Dietmar Schacht, derzeit Trainer bei Bergisch Gladbach 09, legte sich beim Auswärtsspiel beim FC Kray mit Zuschauern, Ordnern und Polizei an. Eine Anzeige wegen Beleidigung steht für den ehemaligen Bundesliga-Spieler im Raum. (RevierSport)

„Erlebnis Ascheplatz“ – Marco Bertram war für turus.net mit dem FC Remscheid unterwegs in der Landesliga Niederrhein.

Das FCS-Blog schildert „die Angst vor der Überraschung“ beim 1.FC Saarbrücken, der am Donnerstag Mittwoch im Saarlandpokal-Finale gegen Hertha Wiesbach um den Einzug in den DFB-Pokal spielen.

International

Das „Financial Fair Play“-Konzept droht zu kippen. Der Anwalt, der einst auch das Bosman-Urteil erstritt, klagt bei der Europäischen Kommission gegen Michel Platinis Vorzeigeprojekt. Thomas Kistner schildert für die Süddeutsche Zeitung den Fall.

Juventus Turin ist erneut italienischer Meister – nun will Trainer Antonio Conte den Anschluss an die europäische Spitze herstellen. Ein Situationsbericht von Tom Mustroph. (TAZ)

The Swiss Ramble  gibt einen Überblick über das erhaltene Preisgeld für den aktuellen Champions League-Titelträger FC Chelsea, der nach dem Ausscheiden aus der Königsklasse bis ins Finale der Europa League vordringen konnte.

Tom Schaffer analysiert im „Ballverliebt“-Blog die Ausgangslage für Österreichs Fußball im europäischen Vereinsfußball und sagt einen „Schlüsselherbst“ für das Alpenland voraus.

Spox porträtiert Österreichs Sturmhoffnung Philipp Hosiner, der bereits mit Hans Krankl verglichen wird.

Sammelsurium

Moderne Fußballer – Heute: Gareth Bale, der sich anscheinend allen Ernstes seinen Torjubel hat patentieren lassen! (Link)

Eintracht Frankfurts Anhängern ist beim Auswärtsspiel in Bremen das Mitbringen eines Xylophons untersagt worden. (Offizielles Eintracht-Forum)

„KühlesBlondes“ beschreibt ihre Entlassung als Trainerin bei den B-Juniorinnen des Hamburger SV und dokumentiert die Protestaktionen ihrer ehemaligen Spielerinnen.

„Erst wenn die letzte Dauerkarte verkauft sein wird…“ – Trainer Baade über den (Un)Sinn von Dauerkarten auf Lebenszeit.

Die Bundesliga dominiert nicht nur die Champions League, sondern auch die von Europas Fußballmagazinen gewählte ESM-Top-11. Neun Profis aus Deutschlands Eliteklasse befinden sich im Team für den Monat April. (Kicker Online)

Die Daily Mail listet die Lieblingsbücher einiger Premier League-Kicker auf. Unter den zahlreichen Profis befindet sich auch Per Mertesacker, der die Biographie über seinen verstorbenen Ex-Mannschaftskollegen Robert Enke angibt.

Rausschmeißer

Manche Reporter erhalten bei den zumeist feucht-fröhlichen Meisterfeiern eine Bierdusche bedacht, andere werden eiskalt umgegrätscht. (Youtube)

2 comments » Write a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *.