#Link11: Schaffenspause

Liebe Leserin, lieber Leser!

Seit dem 3.August 2012 gab es die #Link11. Leider können wir den Service #Link11 aktuell nicht bieten und euch nicht die lesens-, sehens- und hörenswertesten Beiträge zum Fußball bringen. Es war keine Entscheidung, die wir jetzt ganz frisch für uns getroffen haben, es war viel mehr ein schleichender Prozess, denn nach und nach gingen uns die Kuratoren aus. Neue Kinder, neue Wohnungen, neue Jobs – es gibt viele gute Gründe, warum wir unserer unbezahlten Nebentätigkeit für Fokus Fussball nicht mehr nachgehen können.

link11_2

Eigentlich schade, denn Newsletter gewinnen Journalismuspreise, werden von der Presse gelobt und werden allüberall – sogar bei befreundeten Fußballmagazinen – wiederentdeckt. Leider haben wir es nicht geschafft über die letzten Monate und Jahre ein größeres Publikum für uns zu begeistern, denn seien wir ehrlich: wenn man nach zwei, drei Stunden #Link11-Frickelei sehen würde, dass man 2000 und nicht nur 400 Leser gefunden hätte, dann wäre die Motivation sicher größer sich für die Recherche durch Tweets, facebook-Nachrichten, RSS-Reader und die Linksammlung in der Slack-Gruppe zu wühlen. Und auch die Gespräche mit anderen Medien, die Interesse an einer Zusammenarbeit zeigten, verliefen immer wieder im Sande.

Ob und wann es mit der #Link11 weitergeht, das bleibt leider offen. Wir bedanken uns bei allen Lesern und Abonnenten für das Interesse, bei allen Bloggern, Journalisten und Podcastern für die tolle Arbeit abseits der irren Transfermeldungen, der Baby-Beichten und sonstigen Boulevardergüsse.

Ich möchte mich ganz herzlich bei den Machern bedanken, die hier für die Empfehlungen sorgten: Julian, DavidFabian, Jens, Tobias, EndreasStephanMaik, Jens, Thomas und Sebastian. Es war mir immer wieder eine Freude eure Texte zu lesen, euren Empfehlungen zu folgen, um einen Überblick über das Fußballgeschehen zu bekommen, und mit euch zusammenzuarbeiten.

Wir empfehlen abschließend ganz uneitel die Social Media Kanäle con »Collinas Erben« (twitter/facebook) und »Fokus Fussball« (twitter/facebook/G+). Dort werden wir euch über Neuigkeiten informieren und sicherlich auch guten Fußballstoff empfehlen.

Wir kommen hoffentlich – um es mit einem verletzten Fußballer eurer Wahl zu sagen – stärker wieder.

Mit sportlichen Grüßen

Klaas

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+2

Posted by

Aufgewachsen im schönen Schaumburger Land. Liebt den Sport und schätzt den Großteil seiner Kultur. Lebt als Hörfunkjournalist mit angeschlossenen Blogs in Köln. Google+.

19 comments » Write a comment

  1. Herzlichen Dank Euch allen!
    Leider muss ich schwacher Mensch zugeben, dass mein Verständnis zwar riesengroß ist, das Bedauern aber noch ein bisschen größer. Ich hoffe dafür auf Euer Verständnis.

  2. Sehr schade, aber verständlich. Ich habe viel Spass gehabt, viel gelernt und auch für mich viele neue Aspekte am Fussball erschlossen. Die Linkliste waren häufig so umfangreich, dass mir selbst die Zeit zum Nachlesen bei vielem fehlte, Daher wäre mir schon ein Newsletter pro Woche genau richtig.

    Jetzt hoffe ich, dass wenigstens die Schlagzahl bei Colinas Erben wieder erhöht wird.

  3. Sehr, sehr schade. Aber ist halt so. Ich will nicht jammern, sondern einfach für jede einzelne Ausgabe dankbar sein, die mir geschenkt wurde.

    Letztlich war das natürlich absehbar. Auch ich habe es nur selten geschafft, überhaupt die kommentierte Linkliste komplett zu lesen. Ich möchte mir nicht ausmalen, wie viel Arbeit es jeweils war, die zu erstellen – oder auch nur auszuformulieren. Und auch ich hatte öfter das Gefühl, ein bis zwei Ausgaben die Woche würden es eigentlich auch tun.

    Ich hatte immer, wenn ich hier herumschmarotzte, die Hoffnung, diese ganze Arbeit möge wenigstens für das berufliche Fortkommen der Autoren förderlich sein. Oder sich irgendwann aus sich selbst heraus zumindest ein bisschen tragen. Schließlich wurde hier exakt alles richtig gemacht, was man gemeinhin von erfolgreichen Web-Angeboten verlangt: Die Link11 war stets nützlich und unterhaltsam. Und es wurde beständig neuer Content rausgepumpt. Zudem wurde sich mit einem sehr populären Thema beschäftigt und dabei eine echte Angebotslücke geschlossen.

    Angesichts dessen bin ich von der oben angegebenen Resonanz geradezu schockiert.

    2000 fände ich schon sehr, sehr wenig. Aber 400? Dann würde ich wahrscheinlich jeden Zehnten Eurer Leser persönlich kennen. Das kann nicht sein und ich weigere mich, dass zu glauben (das ist doch sowieso alles Vodoo, diese Webstatistiken). Wobei das keine Rolle spielt. Es ist auf jeder Ebene zu wenig um die für so viel Arbeit benötigte Begeisterung dauerhaft aufrecht zu erhalten. Das sehe ich natürlich ein.

    Ich wünsche allen Beteiligten alles Gute und viel Erfolg (und Spaß) bei dem, womit auch immer sie stattdessen ihre Freizeit ausfüllen.

  4. Schade! Vielen, vielen Dank für Eure Arbeit. Ich weiß aus eigener Erfahrung, was das für ein Aufwand ist und ich hab es nur VfB-bezogen probiert und nach zwei Monaten aufgegeben.

  5. Schade, aber trotzdem Danke für das geleistete. Lesen hat immer Spaß gebracht, und ich sage das nicht nur so daher (sondern schreibe es so dahin). Und ich schließe mich Sternburg an: Was echt nur 400?

  6. Schade und vielen Dank für Eure Arbeit! Ich erlebe gerade Ähnliches in einem anderem Projekt. Berufliche und private Anforderungen ändern sich nun mal und wenn nicht genügend neues Personal nachkommt, ist es sehr schwierig, solche Projekte aufrecht zu erhalten. Umso mehr drücke ich Collinas Erben die Daumen für die Zukunft!

  7. Schade! Danke! Und, wie oben schon erwähnt: Nur 400? Eigentlich unfassbar, so wenig Resonanz für so gute Arbeit.

  8. Ihr seid immer eine Bereicherung meines Tages gewesen, auch wenn ich seit gut einem Jahr immer weniger die von euch verlinkten Artikel gelesen habe, was allein die Schuld meines veränderten Fußball-Konsums ist.

    Das es nur 400 regelmäßige Leser gegeben haben soll erschüttert mich. Sobald die Veröffentlichung der #Link11 verkündet wurde, bzw. sobald ich mitbekam das sie da ist, habe ich sie fats immer sofort aufgesucht, studiert und mir wichtige und interessante Artikel gebookmarkt. Besondere Freude hatte ich dabei immer an den Linkbeschreibungen von David, die leider nach einem WordPress-Update nicht mehr zur Verfügung standen.

    Die wenigen Male die ich selbst verlinkt wurde, waren mir immer wie ein kleiner Ritterschlag und rechtfertigten das Bloggen. Ihr seid für mich DIE Referenz in Sachen tagesaktuellen Fußballgeschehens gewesen.

    Ihr werdet fehlen. Danke an alle die an der #Link11 mitgearbeitet haben und hoffentlich ein baldiges Wiederkehren an dieser Stelle!

  9. Sehr schade. Vielen Dank für die tolle Arbeit in den vergangenen Jahren. Hoffe auf Fortsetzung in der Zukunft und verbleibe mit sportlichen Grüßen.

  10. Hmm, schade der/die(?) Link-11 war großartig! Meine Nummer 1 unter den Sportlinks im RSS reader.
    Wirklich sehr schade!! Ich hoffe man sieht sich mal wieder. Könntet ihr zum Abschluß eure Links/feedreader Quellen hier veröffentlichen? Als OPML oder einfache Linkliste, dann kann sich jeder seine Link-11 selber bauen (bzw. jeden Tag alles lesen was da drin ist ;)). Vielen Dank und bis (hoffentlich) bald.

  11. Schließe mich den Vorrednern an, sehr schade! Auch die 400 sind kaum zu glauben…

    Hoffe inständig, der Titel ist richtig gewählt und es ist nur eine Pause!

    Wo soll ich jetzt meine regelmäßige Dosis an hintergründiger Auseinandersetzung mit dem Fußballsport herbekommen?!

  12. immer diese panik was wirklich gutes zu verpassen…ihr fehlt so sehr in meiner fussballwelt…

  13. Pingback: Tagebuch, 16.11.2016 (Versuch 1) |

Leave a Reply

Required fields are marked *.