#Link11: Das tritt nach meiner Kenntnis… ist das sofort, unverzüglich

Dienstantritt. An einem Dienstag. Wie passend. Dienstag ist der Montag der Frisöre. Niemand mag Montage. Außer man hat Urlaub – Jürgen Klopp steht für die Link11 nicht zur Verfügung. Seit Sonntag ist am Niederrhein Aschermittwoch. Am ganzen Niederrhein? Nein, für den einen oder anderen kommen Weihnachten und Ostern zusammen. Mit Frisören pflegt der aber eher keinen Kontakt.

Ähm… an die Arbeit.

blogundpresseschau

1. Überraschende Ereignisse werfen ihre Schatten bisweilen in Pressekonferenzen voraus. Und manchmal ist es genau andersrum. Borussia Mönchengladbachs respektive Max Eberls bemerkenswert offene PK zum Rücktritt von Lucien Favre kann auf Fohlen.TV in voller Länge angesehen werden.

2. Übergangsweise – von Eberl auch klar so benannt – tritt André Schubert Favres Nachfolge bei den Gladbachern an. Der 44-Jährige hatte dort erst zu Saisonbeginn die II. Mannschaft übernommen. Wasn das für einer? Ein 2012 von der Süddeutschen Zeitung geführtes Interview vermittelt einen ersten Eindruck vom Charakter des damaligen St.-Pauli-Cheftrainers.

3. Wie wird der Tabellenletzte den Verlust des enorm beliebten und erfolgreichen Schweizers verarbeiten? Diese Frage versucht abermals die Süddeutsche Zeitung zu beantworten. Die vorsorgliche Absage von Jürgen Klopp ist in Ulrich Hartmanns Artikel zwar nur eine Randnotiz – wir sollten dennoch alle froh sein, dass dieser Kelch an uns vorüber geht:

4. Vor Favres Abgang war die einigermaßen missglückte “Wir helfen”-Kampagne der Bild-Zeigung das bestimmende Thema des Bundesliga-Wochenendes.

»Bild ist ein Bollwerk gegen Hass. Wer etwas anderes behauptet, lügt«

Nachdem es einige Tage verdächtig ruhig um ihn geworden war, hat sich Chefredakteur Kai Diekmann jetzt in einem Interview mit Meedia unter anderem mit obigem Zitat lautstark zurück gemeldet.

Bochums Trainer Gertjan Verbeek behauptet etwas anderes:

5. Theo Zwanziger verwandelt sich immer mehr in eine Art Heiner Geißler des Weltfußballs und macht sich damit nicht nur Freunde: Die Bezeichnung Katars als “Krebsgeschwür des Weltfußballs” versucht der Fußballverband des Emirats derzeit per Unterlassungsklage zu unterbinden. So ist das manchmal mit originellen Vergleichen. Der frühere DFB-Präsident hat nun aber seine Klageerwiderung beim zuständigen Landgericht Düsseldorf vorgelegt. Brisant: Als Zeugen werden darin prominente Funktionärskollegen wie sein Nachfolger Wolfgang Niersbach, Joseph Blatter und Michel Platini benannt. Der Verhandlungsbeginn ist für den 2. Februar 2016 vorgesehen, die FAZ kennt weitere Details.

6. Man crush, anyone? Was den ewigen Roma-Kapitän Francesco Totti so besonders macht, beleuchtet Eight by Eight. Auf Englisch. Und mit viel Hach.

7. Jay-Jay aka die wesentlich bessere Hälfte der Wochenendrebellen hat es wieder getan.

»Magst du Klatschpappen?«

Diesmal befragt er einen aktuellen Bundesliga-Profi, der beim Kicker-Managerspiel doppelt so teuer wie Weigl ist, aber nur ein Drittel von Draxler kostet. Tolltastisch.

8. Was hierzulande als “Kick and Rush” bekannt ist, wird im vermeintlichen Ursprungsland dieser Taktik profanerweise als “long ball” bezeichnet. Der Niederländer hingegen nennt seinen “voetbal totaal” eher… ach, Trainer Baade kann das viel besser erzählen.

9. Zahl des Tages: 1. Exakt so viele Partien wurden gestern in den fünf höchsten deutschen Spielklassen ausgetragen. Sport1 hatte zu einer seiner berühmt-berüchtigten Regionalliga-Übertragungen geladen und sich mit Hessen Kassel vs. Waldhof Mannheim eine namhafte Paarung der Südwest-Staffel ausgesucht. Das kam nicht überall soo gut an:

In seine Spielbericht beschränkt sich der Sportsender gewohnt unboulevardesk auf das Wesentliche.

10. Wolfsburg: Die Karavwane siegt weiter, der Sultan hasst Dost? (Süddeutsche Zeitung)

11. Wolfsburg: Ach nee, doch nicht. (T-Online)

Geburtstagskind des Tages

Wer hat heute Geburtstag? Einfach in die Kommentare posten! (Auflösung von gestern: Horst Buhtz wäre 92 geworden)

Meist geklickter Link am Montag
Noch einmal die #BILDnotwelcome-Thematik: Trifft der Leitsatz “auch schlechte PR ist gute PR” wirklich immer zu? Bitte entscheiden Sie selbst.

Field Reporter

»Warum spricht man Fußballern die Fähigkeit der sozialen Weiterentwicklung ab?
Am Beispiel Gojko Kacar: Jeder, wirklich jeder Mensch macht Fehler. Man kann sie verzeihen, man kann sie nicht verzeihen. Gut, ich gehöre zu denjenigen, die zweite Chancen geben, oder Dritte oder Vierte. Weil ich daran glaube, dass Menschen sich entwickeln.«

Beim HSV läuft es momentan den Umständen entsprechend ganz ordentlich. Sportlich zumindest. Im Umgang untereinander (genauer: Fans mit Spielern) sieht Baldrinho allerdings deutliches Verbesserungspotential.

Mixed Zone
Hamburg: Uwe Seeler macht sich Sorgen um Rudi Völler + + + Leverkusen: Rudi Völler macht sich Sorgen um den weiteren Saisonverlauf (Kicker) + + + Hannover: #Frontswag-Bingo (Twitter) + + + Echte Siege: Ist der BVB schon wieder auf einem Level mit den Bayern? (11Freunde) + + + Krefeld: Er kann es nicht lassen (WELT) + + + Bundesliga-Check: Möglicherweise werden Eier benötigt (Spielverlagerung) + + + Doping: Gibt es im Fußball nicht, die UEFA legt trotzdem eine neue Studie vor (Detektor.FM) + + + Ziemlich grün: Fußballerischer Appetitanreger (Twitter) + + + Seziert: Arsenals Finanzen (The Swiss Ramble) + + +

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+2

4 comments » Write a comment

  1. André Schubert war einer der (ich glaube) drei “Trainer”, die im gleichnamigen Film längere Zeit mit der Kamera begleitet wurden.

    • Das stimmt, der Film ist momentan aber leider in keiner kostenlosen Mediathek verfügbar. Eine kurze Anmerkung wäre natürlich trotzdem möglich gewesen.

Leave a Reply

Required fields are marked *.