CE52 – Felix und Björn und Heinz und Leo


Nach einer viel zu langen – krankheitsbedingten – Pause melden wir uns mit Folge 52 zurück. Wir sprechen über ein Zweitligaspiel, das kurz vor dem Abbruch stand, blicken rasch auf die Schiedsrichterleistungen bei den Relegationsspielen zurück, diskutieren ausführlich die Finalspiele der Europa League und der Champions League und widmen uns intensiv dem DFB-Pokalfinale. Dazu beantworten wir, wie immer, eure Fragen. Wir wünschen gute Unterhaltung und freuen uns, wenn ihr auf unseren neuen Flattr-Button in der rechten Spalte auf fokus-fussball.de klickt.
avatar Klaas Reese Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
avatar Alex Feuerherdt Amazon Wishlist Icon Paypal Icon

Musik: Tha Silent Partner – P Pulsar (Album Version)

Wir freuen uns über eure Kritik, euer Lob, eure Wünsche. Sendet uns dazu einfach eine Sprachnachricht.

Links: In Estland hatte ein Torwart schlicht keinen Bock mehr — Die ARD mit einer 3D-Analyse von Hummels’ nicht gegebenem Tor — Der Moment des Schusses beim ersten gehaltenen Benfica-Elfmeter im EL-Finale — Der direkt verwandelte indirekte Freistoß im bayerischen Pokalfinale (ab 9:47) — Collinas Erben bei Twitter und bei Facebook — Das Collinas-Erben-T-Shirt gibt es hier — Die offiziellen Fußballregeln als PDF-Datei zum Download

Shownotes: 0:00 Pierluigi Collina: Football is changing – 2:00 Wenn der Torwart keine Lust mehr hat – 6:30 Kommt die Zeitstrafe? – 10:50 Dopingkontrolle! – 15:50 2. Bundesliga, 34. Spieltag, Dynamo Dresden – Arminia Bielefeld: Babo Gräfe mit starken Nerven – 22:50 Shortcuts zu den Relegationsspielen – 26:00 DFB-Pokal, Finale, Borussia Dortmund – FC Bayern: Mannschaftstaktik vs. Schiedsrichtertaktik und das leidige Thema Torlinientechnologie – 1:00:25 Europa League, Finale, FC Sevilla – Benfica Lissabon: Zu viel Spielraum beim Elfmeterschießen? – 1:09:00 Champions League, Finale, Real Madrid – Atletico Madrid: Björn Kuipers schon in WM-Form – 1:24:50 Felix Brych zum Thema Torlinientechnologie – 1:25:15 Antworten auf die Fragen von Hörern – 1:39:25 Regelverstoß oder falsche Tatsachenentscheidung im bayerischen Pokalfinale? – 1:42:45 Platzverweis für einen Zuschauer

Spendenkonto

Spendenkonto für »Collinas Erben«:
Klaas Reese
IBAN: DE75 1203 0000 1035 6463 46
DKB-Bank
BIC: BYLADEM1001
Stichwort: Collinas Erben

Collinas Erben abonnieren

7 comments » Write a comment

  1. Schöne Folge.
    Wo habt ihr denn die schöne CL-Hymne mit der Gitarre gefunden?
    Oder hat da etwa Reese Sportkultur zum Instrument gegriffen ;)

  2. Eine eher allgemeine Regelfrage: Ich sehe immer wieder, dass es nach dem Anschlusstreffer eines Teams zu folgenden Szenen kommt: Spieler will Ball aus dem Netz holen, um Zeit zu gewinnen, der Goalie will das verhindern und wirft sich auf den Ball, woraufhin es zu einem Handgemenge kommt. Hat es da vor einigen Jahren nicht eine Regeländerung/-anweisung gegeben, dass der Spieler, der den Ball holen will, zu verwarnen ist? Ist mir immer sehr dubios vorgekommen, da dieser ja nichts Böses im Sinn hat, im Gegensatz zum Torhüter, der nur Zeit herausholen will. Kann mich aber nicht erinnern, dass diese Regel je exekutiert worden ist, daher – täuscht mich meine Erinnerung?

    • Eine Regelung, nach der ein Spieler, der in dieser Situation den Ball holen will, grundsätzlich zu verwarnen ist, wäre mir neu. Was sollte man ihm auch vorwerfen? Er hat ja zunächst einmal nichts anderes im Sinn, als dafür zu sorgen, dass das Spiel schnell fortgesetzt werden kann. Da würde schon eher eine generelle Strafandrohung gegenüber den Spielern derjenigen Mannschaft, die das Tor kassiert hat und den Ball daraufhin nicht herausrücken will, einen Sinn ergeben.

      In der Praxis soll der Schiedsrichter in solchen – emotional ohnehin schon aufgeladenen – Situationen mit Augenmaß agieren und im Streitfall möglichst schnell präsent sein. Manchmal hat man ja auch die Situation, dass die einen die Herausgabe des Balles blockieren und sich die anderen mit etwas zu heftigen Mitteln als Blockadebrecher versuchen. Wenn man da als Referee rasch am Tatort ist, lässt sich oft Schlimmeres verhüten.

  3. Hej,
    cool, dass es wieder super klingt. War wohl ne Eingewöhnungsphase mit den Headsets.
    Fand Eure Meinung zum DFB-Pokal und das Eingehen der Schiris auf Taktik wegweisend.

  4. Ich hab mal eine allgemeine Frage, die nichts mit diesem Podcast zu tun hat:
    Ihr habt heute auf Twitter ein Interview verlinkt, in dem die Vorbereitung der Schiedsrichter beschrieben wird. Immer wieder lese ich in solchen Zusammenhängen, das Schiris mittlerweile ein Videostudium machen und sich auf die Taktiken der Mannschaften vorbereiten.

    Vorbereitung klingt ja erstmal immer gut. Aber je mehr ich über die Taktik weiß, desto besser kann ich als Schiedsrichter auch in das Spiel eingreifen. Bspw. wird ja gerade immer wieder über taktische Fouls gesprochen. Weiß ich, dass Mannschaft A dieses Mittel häufig anwendet, kann ich gezielt dagegen vorgehen, oder eben nicht.

    D.h. je besser ein Schiedsrichter vorbereitet ist, desto besser und gezielter könnte (!) er auch Einfluss auf das Spiel nehmen.

    Oder anders (und weniger Manipulation unterstellend ;) ): Ihr sprecht oft von einer “Taktik des Schiedsrichters”. Wie sorge ich dafür, dass diese Taktik beiden Mannschaften gerecht wird und nicht eine Mannschaft bevorzugt?

  5. Ich finde nicht, dass ein Fan das Recht erworben hat den Schiedsrichter, oder irgendjemand anderen, zu beleidigen. Denn mit Anpfiff endet nicht für 90 Minuten das normal geltende Recht (auch wenn viele Fans, und leider auch Spieler das anders sehen). Ich muss mich nirgends in einer Tour beleidigen lassen und finde es daher legitim, wenn der Verein das nicht abstellen kann, meine Rechte zu wahren und mich der Beleidigung im Zweifel durch gehen zu entziehen.

    Also auch wenn das Fußballregelwerk keine Konsequenz vorsieht, dass ein Fan die Berechtigung erlangt ein Schiedsrichter und Spieler zu beschimpfen sehe ich nicht so. Und ich finde, ich muss mir das als Spieler auch nicht bieten lassen und würde es auch als gut empfinden, wenn im Zweifel der Schiedsrichter hier mein Recht durchsetzt und für mich jemand des Platzes verweißt, denn als Spieler ist es nochmal schwerer einfach zu gehen, als als Schiedsrichter.

Leave a Reply

Required fields are marked *.