#Link11: Die Sommerpause hat nie stattgefunden

Dortmund, Bayern, Leverkusen oben. Schalke, Stuttgart, Hamburg in der Krise. Huntelaar verletzt. Fans streiken. Schiedsrichter in der Kritik. Sammer schimpft. Als wäre nie Pause gewesen. Herrlich! Die #Link11 des Tages.

blogundpresseschau

 

1. Peter Pacult darf nach Dynamo Dresdens 3:0 Heimniederlage gegen den FSV Frankfurt als erster Trainer der neuen 2.Liga-Saison die Koffer packen. Die Sächsische Zeitung blickt noch einmal auf den turbulenten Sommer in der sächsischen Landeshauptstadt zurück.

2.  Tobias Escher hat das Spiel SV Werder Bremen gegen FC Augsburg gesehen. Wieder gelingt den Bremern ein 1:0 Sieg. Doch Escher sieht für Spielverlagerung herbe Probleme im Bremer Spiel. Sechs Punkte und mindestens genauso viel Kritikpunkte.  Die Kreiszeitung Syke nennt Robin Dutt jetzt nur noch Dusel-Dutt.  Vorher wurde Thomas Schaaf von den den Bremer Fans mit einer Choreo verabschiedet (u.a. FAZ)

3. Der FC Schalke 04 fällt in Wolfsburg während der zweiten Halbzeit auseinander. Web 0.4. kennt das Ergebnis nicht und will das Spiel Re-Live schauen. Er kommt gar nicht bis zur zweiten Halbzeit und schimpft “S04tv, du bist ein Arschloch“.  Torsten Wieland sieht das Spiel und überforderte Schalker. Eine Trainerdiskussion am zweiten Spieltag kommt nicht zu früh, sondern viel mehr zu spät, bemerkt Wieland im Königsblog. Blogundweiss ist froh, dass immerhin Adam Szalai verpflichtet wurde, sonst ist “alles wie gehabt“. Klaas-Jan Huntelaar fällt wochenlang mit einer Knieverletzung aus. (u.a. SPON)

4. Eintracht Braunschweig ist zurück in der Bundesliga. In Dortmund sind sie angekommen, schreibt Abseits, das Magazin. Nicht nur die Mannschaft, sondern vor allen Dingen auch die Fans. Auch die Braunschweiger Zeitung freut sich über sich achtbar schlagende Braunschweiger. Doch Torschütze Kevin Kratz hätte lieber die Punkte mitgenommen.

5. Wie Braunschweig haben auch die Stuttgarter null Punkte aus den ersten beiden Saisonspielen. Bruno Labbadia steht bereits jetzt massiv in der Kritik. Oskar Beck vernichtet Labbadia in seiner Die Welt-Kolumne. Er liefert sich mit Fink und Keller eine Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Trainerrauswurf der Saison. (Verbaler Sargnagel / Die Welt). Die Aufbruchsstimmung ist verflogen, konstatiert die Stuttgarter Zeitung.

6. Acht Gegentore nach 2 Spielen, ein Trainer, der laut kicker (nur Print) nicht über die Taktik sprechen mag, überforderte Spieler. Auch in Hamburg ist man auf dem Boden der Tatsachen angekommen.  Thorsten Fink will das Saisonziel Europa-League jedoch noch nicht revidieren. (kicker). Der Tagesspiegel sieht ein wirbelndes Dorf. Und für Zeit Online macht sich Steffen Dobert auf die Suche nach den Fans der TSG Hoffenheim.

7. Am 1.Juni 2013 gewann der FC Bayern als erste deutsche Mannschaft das Triple. Markus Herrmann lebt den Traum aller Bayern-Fans und findet sich auf einmal im Berliner Klub “The Grand” wieder, dort feiern die Bayern ihren Triumph. Wie es dazu kam,, was Schweinsteiger trug, all das schreibt Herrmann in seinem Blog nieder. (Hermsfarm)

8. Matthias Sammer wäre nicht Matthias Sammer, wenn Matthias Sammer nicht etwas zu kritisieren hätte. Diesmal ist es das Verhalten des spanischen Verbandes, der dem FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt vor arge Probleme stellte. Ein Wunder, dass die Spieler überhaupt zurückkommen, sagt Sammer (u.a.) in der Der Welt. Bayern gewinnt trotzdem 1:0 in Frankfurt, auch aufgrund einer eher unterdurschnittlichen Schiedsrichterleistung. Schon beim letzten Spiel zwischen beiden Mannschaften war das so, schreibt die Frankfurter Rundschau (Murmeltiertag im Stadtwald). Blog G sieht eine Niederlage fürs Selbstbewusstsein.

9. Ebenfalls umstritten war die Leistung Guido Winkemanns, der eine klare Tätlichkeit von Baumjohann übersah. Beinahe führte auch das zu einer Nürnberger Niederlage gegen Hertha, wäre da nicht Kiyotakes Sinn für Gerechtigkeit (Clubfans). Die gelbe Karte gegen Baumjohann war akzeptabel schreibt das HerthaBSCblog und weiß sich damit gegen 93.26 %. Hertha, schreiben sie, ist jetzt richtig in der Liga angekommen.

10. Zweiter Spieltag der Ligue 1. PSG tritt zuhause gegen AC Ajaccio an. Früh geht Ajaccio mit 1:0 in Führung, dann beginnt ein Spiel auf ein Tor. Am Ende zählen die Statistiker 37:1 (oder 35:1) Torschüsse (whoscored.com). Das Spiel endet durch einen späten Treffer von Edinson Cavani 1-1. Spox mit einem komplette Überblick über die Ligue 1.

11. Es war merkwürdig still auf der  Dortmunder Südtribüne. Beim Spiel Borussia Dortmund gegen Eintracht Braunschweig feiern die Braunschweiger die Rückkehr in die Bundesliga und der Dortmunder Anhang verweigert die Unterstützung. Der Grund: Ein Polizeikessel vor dem Spiel. (PM Polizei Dortmund). Jan-Hendrick Gruszecki, “The Unity”-Sprecher findet das zwar “doof”, sieht aber keinen anderen Ausweg (RN). Der Reviersport titelt: “Ultras haben kein Bock zu singen”. Und Any Given Weekend findet den Protest ein wenig befremdlich. (Spitzenreiter ohne Feier).

 

Field Reporter

Liebe Zuschauer der Gegentribüne heute – und ich meine ganz bestimmte, hoffentlich nur ganz wenige, deren drei Trommel-spielende Gehirnzellen im Kopf heute über 90 Minuten wahrscheinlich Pause gemacht haben: Einen dunkelhäutigen Gegenspieler permanent als “Scheiß N***r” , “Zurück in den Busch” zu beschimpfen und mit Affenlauten zu begleiten zeigt nur, dass Euer IQ knapp über dem eines verbrannten Toastbrotes liegt !!
[…]

Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!!

Ralph Gunesch, FC Ingolstadt, berichtet von rassistischen Ausfällen während der Partie beim TSV 1860 München. (Facebook)

Mixed Zone:

Doping: Interpool.tv mit dem kompletten Abschnitt Fußball der “Doping in der BRD” Studie. + + + Soccer: Jonathan Nebel ist Fan von “Die Schwarzgelbe”. Wie es dazu kam, schreibt er für Bundesliga Fanatic auf.  +++ Kein Zwanni: Leverkusen-Fans protestieren in Stuttgart.  (NK12) +++ Rückbesinnung: Das Commando Bochum freut sich über das Comeback der VfL Bochum-Fans +++ Angepasst: Rafael Buschmann weiß nicht nur über Lewandowskis Essensvorlieben Bescheid, sondern auch über die Gehaltsanpassung des Dortmunder Stürmers (SPON) +++ Sparsam: Früher ging man auf die Straße, heute liest man Tweets vor, bemerkt Trainer Baade kurz. +++ Geldeintreiber: Christian Stuff ist Kassenwart beim Union Berlin. Und groß. Wie auch die Entwicklung der Köpenicker, die heute gegen Fortuna Düsseldorf antreten. Ein Interview in der Berliner Zeitung.  +++ Auf der Bank: Arjen Robben erklärt seinen Bankplatz (Fussballer reden viel) +++ 7 zu 0: Für Barcelona ändert sich nichts. La Liga geht wieder los. Der kicker hat die Zusammenfassung. +++ Twitter: Sport1-Onlinechef Ivo Hrstic über Twitter & Co (DWDL +++ Urheberrecht: Der Bundesliga-Spielplan ist urheberrechtlich geschützt (Kanzlei Hoesmann)

Unsere Partner:















Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+1

2 comments » Write a comment

  1. Pingback: Blog- und Presseschau vom 20.08.2013 | Fokus Fussball

Leave a Reply

Required fields are marked *.