CE26 – Sascha Stegemann, Zweitligaschiedsrichter

Endlich ist es so weit: In Folge 26 sprechen wir mit Sascha Stegemann. Er ist seit anderthalb Jahren Schiedsrichter in der Zweiten Bundesliga und kann außer über seine Erfahrungen als Hauptschiedsrichter auch über Erlebnisse als Vierter Offizieller und als Schiedsrichter-Assistent in der Bundesliga berichten. Dazu erfahren wir aus erster Hand, wie die Arbeit mit dem Headset organisiert wird, nach welchen Trainingsplänen Schiedsrichter trainieren, wie sich Schiedsrichter auf Spiele vorbereiten und vieles mehr.
avatar Klaas Reese Paypal Amazon Wishlist
avatar Alex Feuerherdt Paypal Amazon Wishlist

Musik: Tha Silent Partner – P Pulsar (Album Version)

Links:

Unsere Partner:















Collinas Erben abonnieren
Share on Facebook0Tweet about this on Twitter12Share on Google+0

21 comments » Write a comment

  1. Wirklich sehr cool! Gerne mehr davon!
    Frage:
    Wenn ihr sagt, es wurde lange um die Freigabe des Interviews gerungen
    Mit dem DFB?
    Ist das Interview gekürzt?
    Mussten einige Fragen oder Antworten gestrichen werden?

    • »Gerungen« trifft es nicht ganz. Unser Interviewgast hatte einige (geringfügige) Kürzungswünsche, was natürlich völlig okay ist, aber technisch erst einmal umgesetzt werden musste, und das dauert schon mal, wenn man Berufliches um die Ohren hat (oder zwischenzeitlich im Urlaub weilt). Dann musste die neue Version zweimal gegengehört werden, und zum Schluss haben wir auf die Freigabe durch den DFB gewartet (die wir uneingeschränkt bekommen haben). Aber jetzt ist ja alles fertig.

  2. Hi Jungs,

    Super Interview, vielen Dank dafür!!

    Außerdem habe ich eine allgemeine Regelfrage für euch:
    Der Torwart (oder Feldspieler) führt den Abstoß aus. Der Mitspieler nimmt den Ball INNERHALB des 16ers an. Was nun?
    Genau diese Situation ist gerade in einem B-Jugend Spiel passiert, wo ich aktiv als Spieler beteiligt war. Der Offizielle entschied auf Wiederholung des Abstoßes. Ich war völlig irritiert, gerade weil es die letzte, evtl. spielentscheidende Aktion war. Muss es nicht indirekten Freistoss geben?

    Vielen Dank für eine Antwort!
    Liebe Grüße aus dem Niederrhein!

    • Vielen Dank für das Lob!

      Zur Frage: Beim Abstoß muss der Ball den Strafraum verlassen haben, bevor ihn ein weiterer Mit- oder Gegenspieler berühren darf; andernfalls wird der Abstoß wiederholt. Der Schiedsrichter in deinem Spiel hat also völlig richtig entschieden.

      Hier steht mehr (PDF-Datei, Seite 107): http://bit.ly/Wqxjeq

  3. Pingback: Ein bisschen gestern, ein bisschen heute und ein Torjägerrekord | Fokus Fussball

  4. Mal ne Frage:

    Darf der Schiedsrichter ein T-Shirt unter dem Trikot bestrafen? Der Spieler bekommt ja sowieso Gelb, wenn er sein Trikot beim Jubel hoch-/auszieht, könnte er sich eine zweite gelbe Karte oder sogar Rot”verdienen”, wenn auf dem T-Shirt darunter diskriminierende, gegen FIFA-Leitfäden (rassistisch, homophob…) verstoßende Botschaften zu sehen sind?

    • In der Regel 4 (Ausrüstung der Spieler) heißt es unter »Entscheidung des International Football Association Board«:

      »Spieler dürfen keine Unterwäsche mit Slogans oder Werbeaufschriften zur Schau tragen. Die vorgeschriebene Grundausrüstung darf keine politischen, religiösen oder persönlichen Botschaften aufweisen. Ein Spieler, der sein Hemd oder Trikot hochzieht, um Slogans oder Werbeaufschriften zur Schau zu tragen, wird vom Ausrichter des betreffenden Wettbewerbs mit einer Strafe belegt. Das Team des Spielers, dessen vorgeschriebene Grundausrüstung politische, religiöse oder persönliche Botschaften aufweist, wird vom Ausrichter des betreffenden Wettbewerbs der der FIFA bestraft.«

      Im Klartext: Für das Zeigen von T-Shirts unter dem Trikot gibt es grundsätzlich keine (zusätzliche) Verwarnung; der Schiedsrichter vermerkt die Sache aber im Spielbericht, woraufhin die zuständigen Instanzen tätig werden.

  5. Das schreit doch nach einer Fortsetzung.

    Mal völlig off topic: Mir rollen sich regelmäßig die Fußnägel hoch, wenn Menschen (auch Sportkommentatoren) von einer Vorrunde sprechen, wo sie doch eigentlich die Hinrunde einer Saison meinen. Vorrunde und Rückrunde, was für ein Unfug.

    Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass dies auch Stegemann in diesem Gespräch so fallen lässt. Während er seine Worte nach meinem Eindruck ansonsten mit extrem viel Bedacht einzusetzen scheint. Ist das also am Ende eine “offizielle” oder auch im engeren DFB-Zirkel zumindest übliche Formulierung?

    Und wenn ja, warum zum Teufel?

  6. Schöne Folge, sowas findet man einfach nirgendwo anders.

    Frage: Habt ihr das Thema Torkamera absichtlich komplett aussen vor gelassen?

  7. Hallo Collinas Erben,

    erst einmal ein riesen Lob für diese Sendung. Ich beschäftige mich schon lange mit Fussball, aber ihr habt mir die Augen für die spannende Aufgabe der Schiedsrichterei geöffnet.

    Nun zu meiner Frage:

    Ich meine mich zu erinnern von einem Fussball Kommentator gehört zu haben es wäre unzulässig für eine Mannschaft mehr als 11 Spieler auf dem Feld zu haben. Soweit ja auch logisch.

    Wie ist es dann aber bei Auswechslungen, dürfte dann aber bei strenger Auslegung dieser Regel, der eingewechselt Spieler erst das Feld betreten wenn der ausgewechselte Spieler das Feld verlassen hat? Oder gilt diese Regel hier nicht, da das Spiel unterbrochen ist?

    Man sieht jedoch auch häufig bei Spielern, die sich gerade aufwärmen, dass diese bei der Eckfahne ein Abkürzung nehmen und kurz schräg über das Feld laufen, erlaubt oder nicht?

    Macht weiter so …

    Saludos

    • Vielen Dank für das Kompliment, wir freuen uns sehr!

      Zur Frage: In der Tat ist es so, dass erst der auszuwechselnde Spieler das Feld verlassen haben muss, bevor der Einwechselspieler es betreten darf. So steht es auch in der Regel 3 (Zahl der Spieler). Dabei soll der Schiedsrichter allerdings, wie es immer so schön heißt, nicht päpstlicher sein als der Papst (sprich: Er soll Maß halten). Das heißt: Wenn der »neue« Spieler schon einen Meter auf dem Platz ist, obwohl der »alte« ihn noch gar nicht ganz verlassen hat, fällt das noch nicht unter »unerlaubtes Betreten des Spielfelds«.

      Gleiches gilt, wenn ein Einwechselspieler an der Eckfahne kurz schräg über den Platz läuft: Streng genommen ist das zwar nicht zulässig, allerdings wird auch hier kein Schiedsrichter mit der Gelben Karte angelaufen kommen und so für unnötig Unruhe sorgen.

  8. Hab gerade eine interessante Szene auf Eurosport gesehn:
    U20 WM Frankreich – Ghana Freistoß 20.Spielminute
    Schiedsrichter sprüht eine weiße Linie für die “Mauer”, Kommentator sprach von Rasierschaum..
    Hab ich noch nie gesehn, ist das neu und wird das jetzt eingeführt?
    Finde das ein hübsches klares Zeichen!

    • Es handelt sich dabei um eine Spezialfarbe, die aufgesprüht wird nach kurzer Zeit von selbst wieder verschwindet. In einigen südamerikanischen Ländern wird sie schon seit einer Weile von den Schiedsrichtern verwendet, um die Spieler bei Freistößen in Tornähe auf die richtige Distanz zu bringen. Auch bei der Copa America ist die Sprühdose bereits zum Einsatz gekommen: http://bit.ly/lOEcaf

      Dass sie bei der U20-WM ebenfalls verwendet wird, war mir allerdings neu. Der DFB hat es schon vor vier Jahren abgelehnt, sie einzuführen: http://bit.ly/11DhyAy

  9. Völlig OT:

    Wir haben haben vor geraumer Zeit über die Möglichkeit debattiert, schauspielernden Spielern auch bei tatsächlich vorliegenden Foulspielen beizukommen. Der absolute Konsens innerhalb des Anwendungsbereiches des fußballkulturellen Codex ist es – so weit waren wir -, einem tatsächlich gefoulten Spieler kann keine danach folgende Verhaltensweise vorgeworfen werden.

    Bekanntermaßen finde ich oft den Blick zu meiner Heimsportart erhellend. Als reinen Diskussionsansatz zur allfälligen Beachtung werde ich mal die 21. Spielminute des Spiel Nr. 5 im Finale um den diesjährigen Stanley Cup zwischen Boston und Chicago in den Raum. Zur Einordnung: NHL-Refs sind in Finalspielen mit Strafen äußerst sparsam und einem NHL-Spieler eine Schwalbe zu unterstellen erfordert schon an sich Rückgrat. In dieser Situation werfen die Refs – nach meinem(!) Verständnis – jedenfalls sowohl eine 2-Minuten-Strafe gegen den Spieler Horton wegen Hakens als auch eine ebensolche gegen den gehakten Spieler Handzus wegen Divings aus.

    Ich sehe da keinerlei Probleme bezüglich der Glaubwürdigkeit der Spielleitung. Geht also scheinbar.

    Thema Bildnachweis: Lasterstreams will ich hier nicht verlinken. Google wiederum kann sich ja selber einen Kopp machen. Bis es nicht gelöscht wird wäre z.B. dies annehmbar.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>